Unbenannte Willenstechnik

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unbenannte Willenstechnik
KuroZetsuErschaffungAnime.png
Daten
Art: Ninjutsu
Typ: Unterstützung
Reichweite: Nah bis mittel
Fingerzeichen: Hitsuji (gespiegelt)
Anwender: Kaguya Ōtsutsuki
Madara Uchiha
Ersterscheinung: Band 63
Kapitel 606
Episode 566

Eine Unbenannte Willenstechnik wird von Kaguya Ōtsutsuki und Madara Uchiha dazu benutzt, ihrem Willen eine feste Form zu geben.

Kaguya benutzte dieses Jutsu, um ihren Willen als humanoides Wesen namens Kuro Zetsu zu materialisieren. Dieser besitzt eine eigene Persönlichkeit und kann eigenständig handeln. Zudem kann er andere Lebewesen wie eine Hülle überziehen und sie so steuern oder ihnen Dinge zeigen.

Madara formte aus seinem Willen die Kuroibō, schwarze Stäbe, die Chakra leiten. Außerdem überzog er Shiro Zetsu mit seinem Willen, um Zetsu zu erschaffen. Dabei gab Kuro Zetsu vor, von Madara erschaffen zu werden. Ob Madara wie Kaguya selbst ein künstliches Wesen erschaffen kann, ist nicht bekannt. Er kann mit seinem Willen zudem andere Menschen dazu zwingen, bestimmte Handlungen auszuführen.