Sumaru

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.


Sumaru

Sumaru.jpg

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Sumaru ist ein Waisenkind aus dem Dorf Hoshigakure, dessen größter Wunsch es ist, Hoshikage zu werden. Er besitzt durch das Training mit dem Stern des Dorfes ein spezielles lila farbendes Chakra, welches eine enorme Kraft besitzt. Sein Vater starb an den Nebenwirkungen des Sternentrainings. Sumaru stellt sich zusammen mit seiner Mutter Natsuhi gegen den selbst ernannten Hoshikage Akahoshi, welcher sie verbannt. Während Sumaru schläft, stiehlt sich Natsuhi davon, um den Stern zu zerstören und somit zu verhindern, dass der Stern weiter Leid zufügt. Jedoch sind die Nebenwirkungen bei ihr durch das Sterntraining stärker als sie gedacht hat und so stirbt sie im Kampf gegen Akahoshi. Sumarus Freund Mizura, der ebenfalls unter den Nebenwirkungen des Trainings leidet, überzeugt die Dorfbewohner davon, dass der Stern zerstört und das Sterntraining für immer beseitigt werden muss. Akahoshi kann dies nicht ertragen, dreht durch und vereinigt sich mit dem Stern, wodurch er ein gewaltiges Chakra bekommt. Nachdem wieder Ruhe eingekehrt ist, verspricht Sumaru, dass er hart trainieren wird und es schneller schaffen wird Kage zu werden als Naruto.

Das Sterntraining

Das Sterntraining bringt denjenigen, der es regelmäsig betreibt, ein sehr starkes Chakra und hilft Sumaru und seinen Freunden stärker zu werden. Allerdings hat das Training auch einen Nachteil: Es zertört auf Dauer das Chakranetzwerk und zerfrisst den Körper. Diese Nebenwirkungen treffen jeden früher oder später, wenn er das Training nicht abbricht. Sumarus Eltern starben an den Nebenwirkungen und Mizura, Sumarus Freund, wird auch schwer krank.

Techniken

Kujaku Myōhō

Dies ist der spezielle Kampstil der Ninja aus Hoshigakure. Sie können mittels des Meteoritenchakras pfauenähnliche Chakrafedern aus ihrem Rücken sprießen lassen, die sie dann im Kampf verwenden um Gegner auf Distanz zu halten oder ihre Angriffe abzuwehren. Dieses Jutsu nennt sich Kujaku Myōhō.