Shugonin Jūnishi

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Shugonin Jūnishi

Die Shugonin Jūnishi (守護忍十二士, "Zwölf Schutzninja der Herren") beschützen den Feudalherren des Feuerreiches. Jeder der Gruppe trägt eine Art "Lendenschurz" mit dem Wappen des Reiches. Alle Mitglieder stehen im Bingobuch und haben ein Kopfgeld.

Hidan und Kakuzu dringen in den Feuertempel ein, in dem sich Chiriku aufhält und töten ihn, weil Kakuzu nicht auf das hohe Kopfgeld verzichten möchte. Bei diesem Überfall kommen auch fast alle anderen Mönche ums Leben. Asuma, der ebenfalls den Shugonin Jūnishi angehört, wird aufgrund seines hohen Kopfgeldes von Hidan durch Jujutsu: Shiji Hyōketsu getötet.


Bekannte Mitglieder



Die in diesem Abschnitt beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.
Die Gruppe um Asuma
Die Gruppe um Kazuma

In einer Fillerepisode erfährt man die Namen von vier weiteren Beschützern, nämlich Kitane, Nauma, Tō'u und Seito, sowie dass alle Mitglieder bereits tot sind. Die fünf unbekannten Mitglieder wollten vor einigen Jahren die gesamte militärische Macht Konohas entreissen und sie dem Feudalherren übertragen. Zudem wollten sie die ganze Welt erobern und unter der Führung des Feuerreichs vereinen, um so künftige Kriege zu verhindern. So kam es zu einem Kampf zwischen den zwölf Beschützern, den, wie es zunächst scheinte, nur Asuma und Chiriku überlebten. Allerdings überlebte auch Kazuma den letzten Schlag von Asuma. Er taucht Jahre später als Furido wieder auf, wird jedoch beim Versuch, Konoha und den Hokage erneut zu vernichten, endgültig von Asuma getötet. Zuvor hatte er zusammen mit Fudō, Fuen und Fūka die Leichen von Kitane, Nauma, Tō'u und Seito gestohlen, um sie wiederzubeleben und mit ihrer Hilfe dann Konoha zu zerstören. Da Asuma und Chiriku später von Akatsuki umgebracht wurden, gibt es die zwölf Elitewächter anscheinend nicht mehr.

Weitere bekannte Mitglieder

Ende des Abschnittes