Sasuke Uchiha und Naruto Uzumaki vs Oboro

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgeschichte

Der zweite Teil der Chūnin-Auswahlprüfung hat begonnen und Team 7 und die anderen Teilnehmer stürmen in den Mori no Kuni. Naruto Uzumaki muss direkt beim ersten Halt auf die Toilette, doch als vor aller Augen seine Hose öffnen will, wird er von Sakura Haruno mit Gewalt dazu gedrängt, in die Büsche zu verschwinden, an was er nicht gedacht hatte.

Der Kampf

Volltreffer

Während Naruto sein Geschäft verrichtet wird er von Oboro überwältigt und gefesselt, der dann versucht die Anderen zu täuschen indem er sich als Naruto ausgibt. Doch Sasuke Uchiha durchschaut die Täuschung sofort und schlägt Oboro mit einem heftigen Ellenbogenstoß gegen einen Baum, wo er zusammensinkt. Sasuke springt hinterher, tritt Oboro gegen den Kopf, woraufhin dieser stürzt, sich jedoch abrollen kann und sich mit einem Sprung auf einen Ast vor einem weiteren Tritt rettet. Doch Sasuke lässt nicht locker, folgt ihm auch hierher und tritt dem Gegner hart gegen den Hinterkopf, woraufhin dieser hart auf dem Boden aufschlägt. Nun ziehen beide Kontrahenten ihre Kunai und liefern sich einen kurzen Schlagabtausch, jedoch ohne dass einer in der Lage ist, einen Treffer zu landen.

Sasuke in Gefahr

Da Sakura nicht so richtig versteht, was hier vor sich geht, erklärt Sasuke seiner Teamkollegin die Zusammenhänge, woraufhin Oboro die Verwandlung beendet und wissen will, wer die Rolle besitzt. Er bietet den Beiden an, sie zu verschonen, doch da sie ablehnen und die Herausgabe verweigern stürmt er auf Sasuke zu, doch dieser springt in die Luft und benutzt Katon: Hōsenka no Jutsu gegen den Angreifer. Die Feuerkugeln schlagen von oben in den Boden ein, jedoch kann Oboro allen mit Leichtigkeit ausweichen, wobei er mit Sasuke über dem Boden zusammenprallt. Oboro versucht nach diesem Zusammenstoß zu fliehen und als Sasuke ihn verfolgt entdeckt er den gefesselten Naruto am Boden, wirft seinen Kunai und durchtrennt so die Seile, mit denen dieser gefesselt ist.

Sasuke legt los

Oboro erkennt sofort, dass sein Gegner abgelenkt ist, will dies ausnutzen und zückt einen Kunai und mehrere Tantō, wendet und wirft diese auf Sasuke, der sich zwar gerade noch hinter einen Ast retten kann, doch dann entdeckt er einen Kibakufuda an dem Kunai neben sich, welches explodiert und Sasuke zu Boden schleudert. Er kann den Sturz zwar abfangen und steht wieder auf, aber da erscheint wie aus dem Nichts plötzlich Oboro hinter ihm mit einem Kunai in der Hand, hält ihn in Schach und verlangt die Schriftrolle.

Das Finale

Doch in diesem Moment fliegt ein Kunai auf Oboro zu und Naruto, der sich endlich befreit hat, kommt zwischen den Bäumen hervor. Oboro springt mit einem gewaltigen Satz hoch in die Luft, um dem Wurfmesser zu entgehen, doch Sasuke heftet mit seinem Chakra das Kunai an seine Fußsohle, aktiviert sein Sharingan und schleudert das Messer mit dem Bein auf den Ame-Nin und springt ihm hinterher. Oboro kann sich in der Luft zur Seite drehen, um dem Kunai zu entgehen, doch zu spät bemerkt er, dass Sasuke hinter dem Kunai hinterher gesprungen ist und dieser rammt ihm nun ein Kunai mit voller Wucht in die Brust. Doch Oboro kann sich von Sasuke lösen und muss eindehen, dass es falsch war, Team 7 alleine anzugreifen und zieht sich in den Wald zurück.

Folgen

Oboro greift Team 7 mit seinen Kameraden Mubi und Kagari später im Wald des Todes noch einmal an, da er die Niederlage rächen will. Außerdem überlegt sich Sasuke eine Parole für das Team, damit der gleiche Trick nicht noch einmal funktioniert.