Hachibi no Koromo

Aus Narutopedia
(Weitergeleitet von Ochsengewand)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hachibi no Koromo[1] (八尾の衣, "Gewand des Achtschwänzigen") ist eine Bezeichnung für den Zustand, in den Jinchūriki des Hachibi, in manchen Fällen auch gegen ihren Willen, eintreten, wenn das Chakra des Bijū aus ihrem Körper austritt. Dabei bildet sich eine Art Gewand (衣, "Koromo") aus Chakra um sie, welches eine enorme Kräftesteigerung, die aber lebensgefährliche Nebenwirkungen zufolge haben kann.

Auswirkungen auf den Jinchūriki

Je nach Grad der Verwandlung bildet sich eine gewisse Menge an Schweifen aus dem sich materialisierenden Bijū-Chakra. Dabei muss der potenzielle Jinchūriki eine außergewöhnliche Willenskraft besitzen, die stark genug ist, um den Bijū zu unterdrücken, um überhaupt die ersten Verwandlungsstufen in den mächtigen Hachibi zu überleben. Anderfalls erlangt der Bijū immer mehr Kontrolle über seinen Besitzer und bricht schließlich aus.

Aus diesem Grund suchte man in Kumogakure stets nach geeigneten Jinchūriki, wobei alle Testpersonen, wie auch bei dem Kyūbi no Yōko miteinander verwandt waren und sorgfältig ausgewählt wurden. Dennoch starben Fukai, sowie viele andere ehemalige Jinchūriki und Shinobi bei den unzähligen Amokläufen des ausgebrochenen Hachibi.

Aussehen des Hachibi no Koromo bei Killer B

Killer B ist, zusammen mit Yugito Nii, Yagura, Hashirama Senju und Madara Uchiha, eine der wenigen bekannten Personen, die Bijū kontrollieren können. So baute er durch seine Willenskraft und langes Training eine sogar freundschaftliche Beziehung mit dem Bijū auf, nachdem viele andere gescheitert waren.

So kann er im Kampf auf die Kraft des Hachibi zugreifen, ohne fürchten zu müssen, die Kontrolle zu verlieren, was sonst nur bei Yugitos Nibi no Koromo der Fall ist. Er beherrscht sämtliche Formen und Fähigkeiten eines Jinchūriki, darunter auch das Bijūdama, perfekt. Weiterhin verleiht ihm die Unterstützung des Hachibi eine gewisse Immunität gegenüber Genjutsu, da das Bijū ihn sofort wieder "wecken" würde, indem es Chakra in Killer Bs eigenen Chakrafluss leitet und die Illusion in sekundenschnelle löst.

Version 1

Killer B hat die Fähigkeit, sich nach eigenem Willen mit einer beliebigen Anzahl an Chakraschweifen zu umhüllen, was seine kämpferischen Fähigkeiten im Taijutsu deutlich erhöht. Diese recht simplen Verwandlungen nennt B selbst Version 1 (バージョン1, Bājon Wan).

Bild Ersterscheinung Äußerliche Veränderungen Fähigkeiten
Hachibi 1tail.png Im Kampf gegen Kisame Hoshigaki.[2] Schweife: 1

Killer B wird von einer transparenten Schicht an rotem Bijū-Chakra umgeben. Es entstehen erweiterte Arme, angedeutete Hörner auf dem Kopf, sowie ein einzelner Schweif.

Seine Kraft und Geschwindigkeit werden spürbar gesteigert, sowie sein Chakrareservoir gefüllt, ansonsten kämpft er auf gewöhnliche Art weiter.
Hachibi-2-Gewand.png Im Kampf gegen Team Taka.[3] Schweife: 3

Die Umrisse des Gewandes werden undeutlicher und wilder, während das Chakra dichter wird und drei Schweife entstehen. Killer Bs Zähne werden verlängert, was seine Gesichtszüge monsterhafter wirken lässt.

Seine Kraft und Geschwindigkeit erhöhen sich enorm, so dass Gegnern kaum Zeit für eine Reaktion übrig bleibt. In diesem Zustand ist er fähig, mit Rariatto gegnerische Körper aufzureißen und fatalen Schaden anzurichten.
Hachibi 4tail.png Im Kampf gegen Kisame Hoshigaki.[4] Schweife: 4

Die Gesichtszüge werden tierähnlicher und ein weiterer Schweif bildet sich. Im Gegensatz zu Naruto Uzumakis Kyūbi no Koromo wird sein eigener Körper nicht durch das dichte Chakra beschädigt.

Seine Kraft und Geschwindigkeit werden im Vergleich zu vorherigen Formen noch weiter gesteigert.[4]
Hachibi 7tail.png Im Kampf gegen Kisame Hoshigaki.[5] Schweife: 7

Keine äußerlichen Veränderungen bis auf sieben extem dichte Chakraschweife.

Seine Kraft und Geschwindigkeit erhöhen sich anscheinend noch mehr.[6]
Hachibi 81tail.png Im Kampf gegen Kisame Hoshigaki.[7] Schweife: 8

Im Gegensatz zu den weiteren Verwandlungsversionen mit acht Schweifen wird Killer B dem Hachibi kein bisschen ähnlicher, es legt sich nur ein extrem dichtes Chakragewand mit acht Schweifen um ihn.

Keine Steigerungen bekannt.

Version 2

Killer B beherrscht ebenfalls eine alternative Version der vollständigen Verwandlung, die von ihm selbst als Version 2 (バージョン2, Bājon Tsū) genannt wird. Diese ist deutlich mächtiger, als jegliche Verwandlungen nach Version 1 und lässt B, nach eigenen Worten, durch die Chakrareserven des Hachibi zu einer Fusion aus Mensch und Bijū werden.

Die Vorteile dieser Version gegenüber der vollständigen Verwandlung liegen in der Flexiblität und Sicherheit für Verbündete dieser Form, wobei jedoch ein Teil der Zerstörungskraft eingebüßt wird.

Bild Ersterscheinung Äußerliche Veränderungen Fähigkeiten
Hachibi 8tail.png Im Kampf gegen Kisame Hoshigaki.[8] Schweife: 8 (Version 2)

Killer Bs Haut blättert ab und das Blut vermischt sich mit dem Chakra, weshalb sein gesamter Körper von einem dunkelroten, intensiven Gewand mit acht Schweifen, sowie Hörnern umgeben wird, unter dem man den menschlichen Körper nur noch in groben Zügen erkennt.

Die Geschwindigkeit von Killer B steigt über die Reaktionsfähigkeit eines Menschen hinaus. Seine Kraft steigert sich ebenfalls auf ein ungeheures Level. [9] Er ist in der Lage, ein Knochengerüst zu erschaffen, welches die Durchschlagskraft seines Rariatto maximisiert. Ebenfalls kann er in dieser Form bereits ein Bijūdama erschaffen, welches zwar weniger mächtig, aber im Vergleich mit der vollständigen Form viel kontrollierbarer ist und sich zu einer Kugel komprimieren lässt.

Teilweise Verwandlung

Wie auch andere Jinchūriki ist es Killer B möglich sich teilweise in das Hachibi zu verwandeln.

Bild Ersterscheinung Äußerliche Veränderungen Fähigkeiten
HachibiTeilweise.png Im Training mit Naruto auf Shimagame. Schweife: 8

Killer B kann bis zu acht Schweife des Hachibi aus sich wachsen lassen, ohne sich ganz zu verwandeln.

Seine Kraft und Geschwindigkeit steigen. Er hat perfekte Kontrolle über die Schweife.

Vollständige Verwandlung

Die vollständige Verwandlung in den Hachibi ist Bs ultimative Trumpfkarte als Jinchūriki, die er nur im äußersten Fall freisetzt, um keine Unschuldigen zu verletzen. Die Zerstörungskraft dieser Form ist derart vernichtend, dass A es seinem Bruder vollständig untersagt hat, sie zu benutzen.

Bild Ersterscheinung Äußerliche Veränderungen Fähigkeiten
Hachibi.png Im Kampf gegen Team Taka.[10] Schweife: 8 (Version 3)

Das Hachibi ist komplett in seiner riesigen Gestalt freigesetzt, wobei der Jinchūriki aber weiterhin komplett die Kontrolle über sich behält.

Killer B stehen alle Fähigkeiten des mächtigen Bijū zur Verfügung. Er kann Gegner mit seinen Tentakeln angreifen, sowie das ungeheuer starke Bijūdama benutzen.


Einzelnachweise
  1. Band 50, Kapitel 468
  2. Band 50, Kapitel 471, Seite 04
  3. Band 45, Kapitel 413, Seite 02; Naruto Shippūden Episode 143
  4. 4,0 4,1 Band 50, Kapitel 470, Seite 15
  5. Band 50, Kapitel 471, Seite 02
  6. Band 50, Kapitel 471, Seite 03
  7. Band 50, Kapitel 471, Seite 16
  8. Band 50, Kapitel 471, Seite 10
  9. Band 50, Kapitel 471, Seite 12-13
  10. Band 45, Kapitel 413, Seite 16-17; Naruto Shippūden Episode 143