Ninpō Sōzō Saisei – Byakugō no Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ninpō Sōzō Saisei – Byakugō no Jutsu[1]
ByakugoManga.png
Daten
Art: Ninjutsu
Spezielle Art: Iryōninjutsu
Kinjutsu
Typ: Unterstützung
Rang: S
Reichweite: Selbst
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Tsunade
Sakura Haruno
Ersterscheinung: Band 61
Kapitel 577
Episode 553
Das Jutsu im Anime

Ninpō Sōzō Saisei – Byakugō no Jutsu (忍法創造再生 百豪の術, "Ninjamethode Erschaffungsregeneration – Technik der Hundertstärke") ist ein Iryōninjutsu von Tsunade, welches nur jenen zugänglich ist, die Sōzō Saisei gemeistert haben. Dieses Jutsu setzt die Freisetzung des Byakugō no In voraus, wobei der gesamte Körper von dunklen Markierungen überzogen wird. Die Technik ähnelt Sōzō Saisei, mit dem Unterschied, dass der Anwender sich so heilen kann, ohne Fingerzeichen zu formen. Die Wirkung dieser Technik ist enorm, so verschließt sich Tsunades Wunde, die durch Madaras Susanoo-Schwert entstand, in wenigen Augenblicken. Ein weiterer Vorteil dieser Technik ist, dass der Effekt anhält, solange die Anwenderin noch Chakra hat.
Dieses Jutsu kann auf eine weitere Person übertragen werden, sofern direkter Kontakt zwischen diesem und dem Anwender besteht.[2]

Tsunade sagt zudem, dass nur die Iryōnin, die dieses Jutsu beherrschen, die von Tsunade aufgestellten Iryōnin-Regeln brechen und somit am Kampfgeschehen teilnehmen dürfen.

Byakugo1.png Byakugo2.png Byakugo3.png
Tsunades Wunde regeneriert sich selbstständig

Trivia

  • 白毫 Byakugō ist der japanische Name der WP.png Ūrṇā en, einer wirbelförmigen Haarsträhne auf der Stirn Buddhas. Diese Strähne wird oft als eine Spirale, ein Punkt oder sogar ein Edelstein oder Perle dargestellt. Sie repräsentiert das dritte Auge, welches einem erlaubt, in die irdische Vergangenheit und in die göttliche Welt zu sehen. Das Siegel auf Tsunades und die Markierung auf Mito Uzumakis Stirn erinnern an dieses Auge.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Jin, Seite 279
  2. Naruto Manga 71: Kapitel 685