Neji Hyūga vs Naruto Uzumaki

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgangssituation

Nach dem zweiten Teil der Chūnin-Auswahlprüfung muss Naruto gegen Neji antreten. Naruto will das Versprechen, das er Neji für Hinata besiegen wird, halten. Er wollte vor seinem Kampf noch einmal den Ort besuchen, wo seine Ninja-Laufbahn begann. Dort trifft er Hinata und bittet sie, zu seinem Kampf zu kommen und zu zusehen, wie er Neji besiegt. Wärendessen beginnt schon das Finale, doch dies bemerkt Naruto allerdings zu spät und hetzt quer durch das Dorf. Auf dem Weg trifft er Konohamaru, der Ihm empfielt, auf einem der heiligen Ochsen der Feudalherren zu reiten, weil diese angeblich schneller als ein Pferd laufen können. Aber das Reiten misslingt ihm und er wird von den Ochsen bis ins Stadion gejagt.

Der Kampf

Neji wehrt Narutos Doppelgänger ab
Angriff mit Hakke Rokujūyon Shō

Naruto ist klar, dass er den Abstand beibehalten muss, damit Neji nicht seine Tenketsu angreifen kann. Deshalb erschafft er fünf Schattendoppelgänger und geht in die Offensive. Doch Neji weicht allen Angriffen aus, besiegt die Doppelgänger und versucht, Naruto zu provozieren. Doch dieser lässt sich nicht beirren und setzt Tajū Kage Bunshin no Jutsu ein.

Einen Augenblick später stürmen 1000 Narutos auf Neji los, doch dieser weicht allen Angriffen aus und stürmt auf den echten Naruto zu, der sich zu wenig am Kampf beteiligt. Er trifft dessen Tenketsu und alle anderen Doppelgänger verschwinden. Neji denkt, er hätte gewonnen, doch Naruto sagt Neji, dass er aufhören soll, Andere bloß zu stellen. Auch er verpufft in Rauch wie die anderen Doppelgänger. Gleichzeitig geht Naruto mit einem Doppelgänger auf Neji los, trifft ihn aber nicht, denn Neji setzt Hakkeshō Kaiten ein und schleudert Naruto zu Boden. Zudem greift er ihn mit Hakke Rokujūyon Shō an. Mit vierundsechzig getroffenen Tenketsu steht Naruto Neji nun ohne die Möglichkeit gegenüber, Chakra zu konzentrieren. Als Naruto fragt, warum Neji Hinata bei ihrem Kampf psychisch fertig gemacht hat, obwohl er ihr sowieso haushoch überlegen war, erzählt Neji ihm "vom hasserfülltem Schicksal des Hyūga Clans".

Er erzählt ihm, wie sein Vater, wegen eines Abkommens mit Kumogakure, von der Gründerfamilie der Hyūgas ermordet wurde. Erneut versucht er, Naruto zu provozieren und zu beleidigen, doch dieser lässt dies wieder nicht zu und erinnert sich an Nejis Worte: "Einmal Versager, immer Versager. Daran lässt sich nichts ändern. Niemand kann seinem Schicksal entfliehen." Daraufhin bittet Naruto den Kyūbi, ihm dessen Chakra geben. Neji fragt Naruto, warum er so sehr gegen sein vorbestimmtes Schicksal ankämpft. Doch Naruto antwortet nur: "Weil du mich einen Versager genannt hast." Im selben Augenblick konzentriert er das Chakra des Kyūbi. Neji ist entsetzt und verwundert, wie es Naruto schafft, mit 64 blockierten Tenketsu noch Chakra zu konzentrieren. Naruto spührt viel mehr Chakra als normalerweise bei seinem Training mit Jiraiya.

Beide Chakren prallen aufeinander
Narutos finaler Schlag

Mit dieser neuen Erkenntnis greift er Neji direkt an. Dieser merkt, wie schnell Naruto jetzt ist. Nach einem kurzen Kampf prallen Nejis Hakkeshō Kaiten und Narutos Angriff direkt aufeinander und einen Augenblick später erschüttert eine gewalltige Explosion das Stadion. Als sich der Rauch lichtet, steht nur noch Neji aufrecht da und Naruto liegt K.O. am Boden. Doch Neji bemerkt zu spät, dass es sich bei dem bewusstlosen Naruto nur um einen Schattendoppelgänger handelt. Der richtige Naruto hat sich von unten an ihn herangegraben, bricht plötzlich aus dem Boden heraus und schlägt Neji mit letzter Kraft kampfunfähig. Naruto hat gewonnen!


Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Anime und Manga Episode 60-62 Kapitel 100-104