Naruto Uzumaki vs Gaara

Aus Narutopedia
(Weitergeleitet von Naruto vs Gaara)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vor dem Kampf

Der Kampf beginnt, als Gaara, der bereits zur Hälfte in die erste Form des Sandgewandes verwandelt ist, Sasuke angreift und Naruto ihn wegtritt, um Sasuke zu schützen.

Nachdem Gaara auf einem Ast gelandet ist, springt er an Naruto vorbei, um zu Sasuke zu gelangen, damit er diesen endgültig besiegen und töten kann. Allerdings stellt sich ihm Sakura in den Weg, die er aber kurzerhand an einen Baum schleudert und sie dort mit Sand festhält. Naruto schafft es, Sasuke von Gaara wegzubringen, indem er ihn hochhebt, ihn zu einem anderen Ast "transportiert" und ihn dort ablegt. Anschließend greift Naruto Gaara an, wird jedoch von dessen Schweif weggeschleudert. Naruto versucht es erneut, wird aber wieder von Gaaras Schweif erwischt und weggeschleudert. Er setzt nun Kuchiyose no Jutsu ein, um Gamabunta zu beschwören. Allerdings schafft er es nicht und es erscheint Gamakichi.

Der Schutzkranich des Sandes

Die erst Form des Sandgewandes

Gaara verwandelt sich nun komplett in die erste Form des Sandgewandes und setzt sofort Suna Shuriken ein. Naruto schafft es nicht auszuweichen und wird von diesem Angriff rückwärts gegen einen Baum geschleudert. Er setzt nun Tajū Kage Bunshin no Jutsu ein und greift Gaara direkt an. Dieser setzt Fūton: Mugen Sajin – Daitoppa ein und vernichtet die Doppelgänger. Nachdem die Doppelgänger verschwunden sind liegt der echte Naruto auf einem Ast und Gaara greift mit Suna Shuriken an. Dadurch wird Naruto gegen einen Baum geschleudert. Dies wiederholt sich noch zwei weitere Male. Naruto steht jedoch wieder auf und erschafft einige Kage Bunshin. Sie springen in die Luft und drei von ihnen werden von Gaaras Klaue erwischt. Ein vierter Doppelgänger wirft nun den echten Naruto hinter Gaara, worauf der echte Naruto einen weiteren Doppelgänger erschafft von dem er sich abfangen lässt. Er tritt auf dessen Rücken, drückt sich ab und landet hinter Gaara. Nun setzt er eine abgewandelte Form des Sennen Goroshi ein, indem er Gaara mit einem Kunai trifft an dem er zuvor ein Kibakufuda befestigte. Diese Kunst nennt er Bunshin Taiatari.

Gaara schleudert Naruto weg und kurz danach geht das Kibakufuda los. Naruto wird von Sasuke abgefangen bevor er auf einen Baum trifft. Eine Seite des Sandgewandes sieht aus, als wäre es geschmolzen und zerfließt langsam. Naruto setzt nun erneut Tajū Kage Bunshin no Jutsu ein und greift mit Shihohappo Shuriken an. Gaara fängt die Shuriken jedoch mit seinem Arm ab. Gaara wird nun von Naruto mit Tritten in die Luft befördert und von Uzumaki Naruto Nisen Rendan getroffen. Es folgen zwei frontale Schläge von Naruto, die Gaara nach hinten schleudern und ihn auf den Boden auftreffen lassen. Das Sandgewand bildet sich nun komplett und Gaara schafft es Naruto mit dem Sabaku Kyū zu fangen. Er will ihn anschließend mit Sabaku Sōsō töten, doch Naruto beschwört in diesem Moment Gamabunta. Dieser sagt, dass er auf keinen Fall gegen Shukaku kämpfen wird. Als Gamakichi jedoch sagt, dass Gaara ihn verhauen wollte wird Gamabunta wütend und greift an.

Gamabunta setzt Suiton: Teppōdama ein
Der Shukaku setzt Fūton: Renkudan ein

Er springt auf Shukaku zu und säbelt ihm mit seinem Schwert den linken Arm ab. Gaara erscheint nun auf Shukakus Stirn und setzt Tanukineiri no Jutsu ein, damit Shukaku die Kontrolle übernehmen kann. Shukaku setzt nun Fūton: Renkudan ein und beschießt Gamabunta mit Luftkugeln. Gamabunta weicht durch einen Sprung aus und setzt Wasserkugeln (Suiton: Teppōdama) ein. Shukaku wehrt den Angriff mit Luftkugeln ab und schießt noch einige Luftkugeln ab, um seinerseits anzugreifen. Gamabunta kontert mit Wasserkugeln, wodurch ein dichter Qualm entsteht. Aus diesem Qualm taucht auf einmal eine Luftkugel auf und Gamabunta wird getroffen. Er fällt zu Boden, steht aber wieder auf und wird von Shukaku sofort mit einer weiteren Luftkugeln beschossen. Gamabunta weicht mit einem Sprung aus und schießt eine Wasserkugel auf Shukaku, der einen Schritt zurücktritt und so ausweicht. Gamabunta landet wieder und hält Shukaku fest. Shukaku kann sich aber befreien und Gamabunta springt von ihm weg. Gamabunta sagt nun, dass Naruto die beiden in irgendetwas mit Zähnen und Klauen verwandeln soll. Er stürmt auf Shukaku zu und Naruto setzt Konbi Henge ein. Es entsteht eine Rauchwolke, aus der der Kyūbi auftaucht.

Konbi Henge

Kyūbi stürmt nun auf Shukaku zu, doch Shukaku schießt eine Luftkugel auf ihn und zwingt ihn zum Ausweichen. Er greift erneut an, wird aber wieder zum Ausweichen gezwungen. Kyūbi reißt nun einen Baum aus und springt an Shukaku vorbei. Anschließend springt er auf Shukaku zu, der eine Luftkugel auf ihn schießt. Kyūbi wirft den Baum und wehrt so die Luftkugel ab. Er springt nun auf Shukaku zu und krallt und beißt sich an ihm fest. Naruto springt nun auf Shukakus Stirn und verpasst Gaara einen Schlag mit der Faust. Kyūbi verwandelt sich nun in Gamabunta zurück.

Naruto gibt Gaara eine Kopfnuss

Gaara wacht nun auf und Naruto stürmt erneut auf ihn zu. Gaara hält ihn jedoch mit Sand auf und will Sabaku Kyū einsetzen. Naruto wird von Gamabuntas Zunge geschützt, doch der Sand fängt an von unten zu steigen. Gamabunta löst seine Zunge und Naruto bittet den Kyūbi um sein Chakra. Mit diesem schafft er es, sich zu befreien. Naruto springt nun auf Gaara zu, wird daber von dessen Sand aufgehalten. Da er ihn nicht schlagen kann, verpasst Naruto Gaara notgedrungen eine heftige Kopfnuss, woraufhin beide anfangen, an der Stirn zu bluten. Das Sandgewand verschwindet nun und auch Gamabunta verschwindet wieder. Naruto und Gaara fallen und landen auf zwei Bäumen. Sie springen von ihren Bäumen und greifen sich noch einmal mit letzter Energie an. Naruto trifft Gaara und schlägt ihn weg. Beide landen auf dem Boden und sind kampfunfähig. Naruto robbt auf Gaara zu, obwohl dieser sagt, dass Naruto wegbleiben soll. Der Kampf endet endgültig, als Temari und Kankurō auftauchen und Gaara mit sich nehmen.

Trivia

  • Im Manga verwandelt Naruto Gamabunta in einen riesigen Fuchs mir nur einem Schweif. Im Anime hingegen hat der Fuchs neun Schweife und sieht damit Kyūbi noch ähnlicher.
  • In der Geschichte Der bestrafte Verrat des Tanuki kämpft ebenfalls ein junger Fuchs gegen einen Marderhund.


Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Anime und Manga Episode 77-80 Kapitel 131-137