Naruto Uzumaki vs Orochimaru (2. Kampf)

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgeschichte

Die Tenchi Brücke

Dieser Kampf findet während einer Mission von Team Kakashi statt. Aufgrund von Informationen, die Konoha von Sasori erhielt, macht sich Team 7 auf den Weg in das Reich des Grases. Sasori erzählte, dass er sich eigentlich in zehn Tagen einem seiner Spione, der unter Orochimaru dient, an der "Himmel und Erde" Brücke treffen wollte. Da Kakashi aufgrund eines zurückliegenden Einsatz seines Mangekyō Sharingan noch immer zu schwach für eine Mission ist, teilt Tsunade das Anbu-Mitglied Yamato als vorübergehenden Teamführer der Gruppe ein. Ferner wird als Ersatz für Sasuke, auf Drängen des Konoha Rates, Sai als weiteres Gruppenmitglied bestimmt.

Der Kampf

Das Zusammentreffen auf der Brücke

Als das Team die Brücke erreicht, sendet Sai seine durch Ninpō: Chōjū Giga beschworene Mäuse aus, um die Umgebung näher zu untersuchen. Sie kehren zurück und Sai versichert, dass sich sonst keine weiteren Menschen in der unmittelbaren Umgebung befinden würden. Daraufhin bittet Yamato Naruto, ein Bild von Sasoris Puppe Hiruko zu halten, damit er sich mit Hilfe von Mokuton: Henge in sie verwandeln kann. Dies funktioniert und nach kurzer Zeit kommt es zum Treffen auf der Brücke zwischen ihm und dem Informanten. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Informanten um Kabuto handelt. Nach einer kurzen Unterhaltung erscheint Orochimaru und Kabuto greift ohne Vorwarnung und zu dessen Überraschung, Yamato an. Auf ein Zeichen von ihm springen Naruto, Sakura und Sai auf die Brücke, um ebenfalls im Kampf einzugreifen. Beim Anblick Orochimarus wird Naruto wütend und es bildete sich das Fuchsgewand mit einem Schweif.

Naruto in der dritten Form

Er fordert Orochimaru auf, Sasuke wieder frei zu lassen, doch dieser lehnt natürlich ab. Blitzartig schnellt Naruto los und verpasst Orochimaru einen Schlag ins Gesicht, der ihn tief in den angrenzenden Wald katapultiert. Jedoch überlebt Orochimaru diesen Angriff und kommt zurück zur Brücke. Bei Naruto bilden sich in der Zwischenzeit zwei weitere Schweife. Kabuto versucht sogar, Naruto anzugreifen, scheitert jedoch an einem Ausstoß puren Chakras, das eine Druckwelle produzierte und den Angreifer einfach hinwegfegt. Kabuto fliegt davon und trifft dabei allerdings noch Sakura, die zu Boden stürzt und ohnmächtig wird. Hinzu kommt, dass aufgrund der Schockwelle die Mitte der Brücke zerbricht und Sakura nun droht, in den Fluss zu stürzen. Orochimaru rennt, gefolgt von Naruto, in den Wald zurück. Sai zeichnet einen Vogel, doch statt Sakura aufzufangen, fliegt er einfach an ihr vorbei. Letztendlich gelingt es Yamato, sie mit seinem Mokuton aufzufangen.

Naruto verändert sich

Naruto folgt Orochimaru bis zu einer Lichtung, wo sich im Anschluss auch der vierte Schweif bildet. Anschließend wird seine Erinnerung an den Kampf zwischen ihm und Sasuke, als dieser zu Orochimaru ging, eingeblendet. In der Zwischenzeit wacht Sakura auf und Yamato formt einen Doppelgänger, den er dann zum Kampfgeschehen schickt, um sich über die aktuelle Situation näher zu informieren. Doch schon nach ein paar Metern muss dieser anhalten und eine Schutzwand aus Holz errichten, da er sich vor einer enormen Druckwelle, die beim Abschluss von Narutos Umwandlung entstanden ist, schützen muss. Durch diese Druckwelle entsteht ein großer Krater im Boden. Orochimaru startet den Kampf, indem er hunderte Schlangen aus seinem Mund frei lässt.

Narutos spezielle Fähigkeiten

Sie bewegen sich auf Naruto zu und aus ihren Mäulern stoßen Schwerter hervor. Naruto hebt seinen Arm und schlägt auf den Boden. Dadurch entsteht erneut eine starke Druckwelle, die alle Schlangen vernichtete. Danach schlägt Naruto seine Arme in den Boden, damit sie Orochimaru von unten aus angreifen können. Dieser bemerkt den Angriff rechtzeitig und bringt sich in Sicherheit. Aus Narutos linkem Arm bildet sich allerdings ein Ableger, mit dem er in der Lage ist, seinen Gegner weiterhin zu verfolgen. Orochimaru versucht, ihn mit einer Schlange abzuwehren, doch sie verbrennt bei der Berührung mit Narutos Arm und dessem Chakra. Um sich zu retten, lässt Orochimaru sich selbst aus seinem Mund entstehen und auf Naruto zukriechen. Er schlägt ihn fest ins Gesicht, doch Naruto wendete die selbe Taktik an und lässt ein zweites ich aus sich heraus entstehen, mit dem er Orochimaru entzwei schlägt, doch dessen beiden Hälften können sich mit der Hilfe von Schlangen, die aus den Wunden zu kriechen scheinen, wieder verbinden. Im Anschluss wird eine Unterhaltung zwischen Yamato, Sakura und Kabuto gezeigt.

Der Chakra-Strahl

Nach der Unterhaltung wechselt die Sicht wieder zu Naruto und Orochimaru. Naruto lässt mehrere rote und blaue Chakrakugeln frei. Diese schweben kurz in der Luft, bis sie sich dann zu einer großen violetten Kugel vermischen. Diese verkleinert sich schlagartig und Naruto schluckt sie hinunter. Sein gesamter Körper bläht sich nun auf und er feuert einen gewaltige Strahl ab. Der Strahl verändert sich im Laufe der Attacke zu einer Kugel. Orochimaru erkennt die Gefahr und beschwört, mit Kuchiyose no Jutsu, drei große Tore mit dem Namen "Sanjū Rashōmon".

Das Kusanagi kann Naruto nicht verletzen

Als die Kugel auf das erste Tor trifft, entsteht eine Explosion, die alles in ihrer näheren Umgebung vernichtet. Nach dem Verschwinden dieser Rauchwolke wird das ganze Ausmaß der Explosion sichtbar. Zu beiden Seiten, wo die Tore standen, sind nur noch große Krater zu finden. In der Mitte sieht man Orochimaru, dessen Kopf im Boden steckt. Plötzlich jedoch kommt Orochimaru mit einem langen schlangenartigen Hals aus dem Boden und erwischt Naruto mit seinem Schwert, dessen Klinge ebenfalls verlängert wurde und aus seinem Rachen hervorstoßt. Er rammt Naruto neben der Brücke in eine Felswand. Sein Schwert, das eigentlich dafür bekannt ist, unglaublich scharf zu sein und alles schneiden zu können, wird vom unverletzten Naruto schreiend zur Seite geschoben. Orochimaru gibt auf, erschafft sich einen neuen Körper und wankt davon.

Das Ende des Kampfes

Sakura heilt Naruto

Da Naruto die Kontrolle über sich selbst verloren hat, verletzt er aus Versehen Sakura am Arm. Überraschenderweise heilt Kabuto diese Verletzung grob, macht sich dann aber auf den Weg zurück zu Orochimaru. Yamato erkennt seine Chance und setzt seine einzigartige Technik Hokage Shiki Jijun Jutsu: Kakuan Nitten Suishu ein, um Naruto von dem Chakra des Kyūbi zu befreien. Nachdem dies geglückt ist heilt Sakura Naruto von seinen Verbrennungen, die ihm vom Chakra des Kyūbi zugefügt wurden. Sai, der davon geflogen war, übergibt währenddessen Orochimaru einen Brief, der von Danzō an ihn verfasst wurde. Anschließend folgt er Kabuto und Orochimaru bereitwillig in deren Versteck.


Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Manga und Anime Episode 260-263 Kapitel 291-296