Naruto Uzumaki, Sakura Haruno, Rock Lee und Kakashi Hatake vs Ishidate, Kongō und Karenbana

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im dritten Naruto-Film vor.


Prolog

Naruto, Sakura, Lee und Kakashi befinden sich mit dem Daimyō Michiru Tsuki an einem Strand, an dem einige Soldaten ein Boot in einer Bucht entdeckt haben. Teif in der Nacht, beginnen alle sich zu dem Boot zu begeben. Nur Hikaru erkennt, dass sein Vater zwischen den Bäumen sitzen bleibt, da er zu erschöpft ist. Hikaru aber motiviert ihn, weswegen er beginnt, loszurennen. Mitten am Strand bricht er allerdings wieder zusammen. Mit einem Mal erscheinen drei Ninja aus dem Gebüsch und werfen ein Kibakufuda auf die Konoha-Nin, woraufhin die Umgebung explodiert.

Ninja mit besonderen Kräften

Kakashis Arm wird zu Stein

Vor den Konoha-Nin stehen nun Ishidate, Kongō und Karenbana, drei Leibwächter von Shabadaba. Sie wollen Hikaru und Michiru holen, Naruto stellt sich aber gegen sie und wird von Ishidate niedergeschlagen. Narutos Angriffen kann Ishidate mit Leichtigkeit ausweichen, bis Kakashi sich hinter ihn schleicht und ihm ein Kunai an die Kehle hält. Nun übernimmt Kongō den Kampf gegen Naruto und schlägt ihn mehrere Male in die Luft, bis er ihn wieder in den Boden rammt. Naruto steckt nun kopfüber in dem Sand. Ishidate hat es unterdessen geschafft, sich hinter Kakashi zu bewegen, woraufhin die Beiden ihre Kunai aufeinanderrammen. Lee gerät in Rage und attackiert Kongō und Karenbana greift Sakura an.

Erneut treffen Kakashis und Ishidates Kunai aufeinander. Plötzlich zieht sich Kakashi eine Wunde an seinem rechten Arm zu, obwohl er nicht berührt worden ist. Auch Kongō fängt einige Schläge von Lee ab, schlägt aber mit Schlägen zurück, denen Lee ausweichen, aber nicht unverletzt entkommen kann. Kakashi versucht Kai anzuwenden, Ishidate attackiert ihn aber ohne Weiteres und hält ihn mit einem merkwürdigen Handschuh fest.

Kongō kriegt Schwierigkeiten

Er sagt, dass es Kakashi nichts bringe, da es kein Genjutsu sei. Kakashis Arm, den Ishidate festhält, beginnt sich nun mehr in Stein zu verwandeln. Karenbana offenbart Sakura die Lösung des Rätsels: Sie befinden sich in einer unsichtbaren Giftwolke, die, wenn man sie einatmet, die fünf Sinne durcheinander bringt. So sind Lee, Kakashi und Sakura nicht mehr in der Lage, zu erkennen, ob sie nun getroffen worden sind oder nicht.

Kakashi bricht vor Erschöpfung zusammen, woraufhin Ishidate ihn mit seinem Handschuh komplett in Stein verwandeln will. Nun kommt aber der Kommandant der Soldaten Michirus dazwischen und attackiert Ishidate mit einem Schwert. Ohne Mühe weicht der Ninja aus und hält den Kommandanten mit seinem Handschuh fest, sodass er sich komplett in Stein verwandelt. Ishidate meint, dass er eine gute Mimik erwischt hat, das Kunstwerk es aber nicht würdig ist, weiterhin zu bestehen. Er nimmt sein Schwert und zerschlägt den Stein in der Mitte. Unterdessen wird Michiru Tsuki von einigen Soldaten Shabadabas umzingelt und Kongō will sich Hikaru holen.

Kakashi verfehlt Ishidate

Kurz bevor er ihn mitnehmen kann, wird Kongō von einer gewaltigen Schockwelle erfasst. Alle Ninja zucken zusammen und es offenbart sich Naruto, der bereits vom Chakra des Kyūbi Besitz ergriffen hat.

Er rennt auf Kongō zu und schlägt ihn auf die Küste. Mit einer ungeheuren Geschwindigkeit prallt er auf dem Boden auf. Karenbana versucht Naruto mit Hyakka Ryōran zu verwirren. Es gelingt ihr, Naruto einige Wunden zuzufügen, das Genjutsu löst Naruto aber mit Leichtigkeit auf, indem er eine Schockwelle loslässt. Während Ishidate sich über Narutos gewaltige Kraft wundert, versucht Kakashi ihn mit Raikiri zu attackieren. Ishidate schafft es ihm zu entkommen, jedoch hat sein rechter Arm etwas Schaden davongetragen. Er erkennt, dass die Soldaten Michiru bereits wegtransportieren und befiehlt seinen Kameraden, sich zurückzuziehen.

Das Wiedersehen

Lee begegnet Kongō

Shabadaba plant, Michiru Tsuki zu erhängen. Um dieses Spektakel etwas feierlicher zu gestalten, hat er einen Zirkus angagiert. Kakashi, Lee, Sakura und Naruto haben sich unter die Leute gemischt und stürmen nun den Palast. Ishidate soll sich um Kakashi kümmern, wohingegen einige Tiere des Zirkuses gegen Shabadabas Soldaten kämpfen. Als Naruto, Sakura und Lee im oberen Stockwerk ankommen, stellt Kongō sich ihnen in den Weg. Lee meint, dass er sich um ihn kümmere und dass Naruto weitergehen solle. Kongō will sie am gehen hindern, mit einem Drehkick hält Lee ihn aber auf. Lee nimmt seine Nunchaku hervor und fängt an zu kämpfen. Naruto und Sakura stürmen die Treppe hinauf, woraufhin Sakura ein Kunai an die Wand wirft. Es offenbart sich Karenbana, die sich mit Meisai Gakure no Jutsu getarnt hat. Sakura schickt Naruto weiter und will sich um Karenbana kümmern. Als sie sie mit "Kind" anspricht, gerät Karenbana in Rage und meint, sie sei bereits 22 Jahre alt. Außerhalb des Palastes begegnet Naruto Ishidate, der ihm den Weg versperrt.

Kämpfe im Palast

Lee vs Kongō

Der Beginn von Kongōs Ende

Kongō schlägt mehrere Male nach Lee, sodass sogar eine Säule an seinen Schlägen zerbricht. Lee kämpft mit seinen Nunchaku und schafft es sogar, Kongō auf den Boden zu bringen. Nun wirft Lee seine Waffen in die Luft, mehrere Nunchaku knallen in den Boden. Er rennt nun im Kreis umher und schlägt Kongō einige Male, bis er die Teile seiner Nunchaku zusammensucht und sie zu einem Stab formt. Anschließend kickt er Kongō in die Luft und rammt ihn mit dem Stab wieder in den Boden. Kongō ist aber noch nicht besiegt und droht nun, Lee zu töten. Lee hingegen ist sehr erschöpft, wodurch sich das Blatt zu wenden scheint. Kongō schafft es, Lee gegen die Wand zu rammen und scheint ihn zu besiegen. Da er sich dies sicher ist, wendet er sich ab. Lee aber steht wieder auf und sagt, dass er nicht Verlieren wird. Er nimmt seinen Stab und fesselt damit Kongō. Er schleudert ihn in die Luft und schlägt ihn mit einer ungeheuren Geschwindigkeit in den Boden, sodass er stirbt.

Sakura vs Karenbana

Karenbana ist besiegt

Karenbana attackiert Sakura mit mehreren Tritten, Sakura weicht aber allen mit Leichtigkeit aus und versucht, Karenbara zu schlagen. Zu Beginn scheint sich der Kampf zu Sakuras Gunsten zu bewegen, plötzlich aber erwischt sie Karenbana mit einem Kunai. Dies bedeutet, dass das Genjutsu wieder aktiv sein muss. Karenbana löst sich nun in Blütenblätter auf. Sakura wird nun auf einmal von mehreren Stichen attackiert, bis sie umfällt. Karenbana ist sich sicher, dass dies Sakuras Ende gewesen ist. Sakura aber beginnt sich wieder aufzurappeln und meint, dass sie das Versprechen gegeben hat, Hikaru zu beschützen und deswegen nicht verlieren wird. Karenbana verschwindet wieder, Sakura nimmt einige Shuriken hervor und schließt die Augen. Sakura horcht eine Bewegung Karenbanas und schlägt sie ins Gesicht, sodass sie an eine Wand prallt. Durch die Wucht dieses Schlages stirbt Karenbana schlussendlich.

Naruto vs Ishidate

Hat Naruto es geschafft?

Ishidate will Hikaru angreifen, doch Naruto kommt dazwischen und schlägt nach ihm. Er beschwört einige Schattendoppelgänger, die Ishidate ohne Weiters besiegt. Er lässt nun den Boden unter Narutos Füßen einkrachen und schwebt auf den Steinen, die sich aus dem Boden gelöst haben. Diese Steine schießt er erneut auf Naruto hinab, bis alle Schattendoppelgänger verraucht sind. Ishidate tritt Naruto nun mehrere Male in den Boden, bis dieser vom Palast fällt. Ishidate überprüft nun Narutos Zustand und meint, er sei tot. Plötzlich wird Ishidate aber an seinem Bein festgehalten und Naruto steht auf. Naruto meint, er würde seinen Freund auf jeden Fall beschützen und beginnt, von dem Chakra des Kyūbi Besitz zu nehmen. Hikaru hat es unterdessen geschafft, Michiru zu befreien. Beide fallen nun vom Palast hinunter, woraufhin Naruto unzählige Kage Bunshin erschafft, welche Ishidate überrennen und Hikaru und Michiru einen sicheren Halt bieten.

Das Ende

Ishidates Ende

Naruto steht vor dem vermeidlich toten Ishidate. Plötzlich rennt Shabadaba aus seinem Palast, woraufhin Michiru ihn bestrafen will. Naruto will ihm helfen, wird aber plötzlich von Ishidate festgehalten. Er versteinert Narutos Bein und wirft ihn zurück in den Palast. Shabadaba fühlt sich sicher und lässt Ishidate vorgehen. Naruto formt das Rasengan, schafft es aber nicht, sich richtig fortzubewegen, da sein Bein immernoch versteinert ist. Shabadaba befiehlt Ishidate Michiru zu töten, Ishidate will aber Naruto angreifen. Shabadaba geht so weit, dass er seinen Untergebenen versucht mit Gewalt zurückzuhalten. Dies lässt er sich nicht bieten und versteinert Shabadaba. Nun greift Michiru ein und trägt Naruto, sodass dieser Ishidate angreifen kann. Der Ninja aber schießt einige Felsbrocken auf Michiru. Dieser schafft es aber, mithilfe von Hikaru, sein Selbstvertrauen wieder zu erlangen und rennt auf Ishidate zu. Narutos Rasengan formt sich durch das Mondlicht in eine umsomehr stärkere Form, das Gekkō Rasengan, welches er mit voller Wucht auf Ishidate prallen lässt. So ist auch der letzte Ninja Shabadabas besiegt und Michiru Tsuki erlangt wieder die Herrschaft.



Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Dritter Naruto-Film Nicht vorgekommen Nicht vorgekommen