Naruto - Episode 133: Was tut man nicht alles für einen Freund...

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 133
Sharingan.png
Deutschland.png
Titel: Was tut man nicht alles für einen Freund...
Erstausstrahlung: Nicht ausgestrahlt
Japan.png
Kanji: 涙の咆哮!オマエはオレの友達だ
Rōmaji: Namida no Hōkō! Omae wa Ore no Tomodachi da
Übersetzung: Das Gejaule der Tränen! Du bist mein Freund
Erstausstrahlung: 4. Mai 2005
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Bijū-Chakraarme
Naruto hat Sasuke erwischt

Sasuke ist erstaunt von Narutos Kraft, nachdem sich der Kyūbi bei ihm eingeschaltet hat und fragt ihn, ob er ein Monster sei. Naruto versichert ihm, dass er sein Freund ist und dass er nicht zulassen wird, dass er Orochimaru in die Hände fällt.

Anschließend stürmt er los, attackiert Sasuke und befördert ihn mit einem Schlag auf dem Kopf einige Meter unter Wasser. Diese Angriffe scheinen Sasuke nichts ausgemacht zu haben, wonach er wieder aus dem Wasser herausgeschossen kommt. Sofort startet Naruto die nächsten Angriffe, doch Sasuke versucht ihn mit Katon: Gōkakyū no Jutsu abzuwehren. Dies klappt jedoch nicht und Naruto befördert ihn mit einem Tritt wieder unter Wasser, wo der Kampf noch weiter geht. Sasuke schwimmt so schnell er kann wieder an die Oberfläche, wo er aber schon von Naruto abgefangen wird und gegen die Felsenwand geschleudert wird, während Naruto ihm sagt, dass er endlich aufwachen soll. An der Felsenwand packt er ihm am Kragen und macht ihm klar, dass er ihn besiegen will, damit er keine andere Wahl mehr hat, um zurück zu kommen. Darauf erklärt ihm Sasuke, was seine Motivation ist um zu Orochimaru zu gehen. Da Naruto von klein auf keine Familie hatte, wirft er ihm vor, dass er keine Ahnung hat, wie es ist sie zu verlieren.

Sasuke fordert Naruto zum Kampf auf

Nach dieser Aussage springt er mit ihm von der Wand und beide landen jeweils auf einen Baumstamm, auf dem Wasser. Naruto stimmt Sasuke zu, dass er nicht weiß, wie es ist eine Familie zu haben, aber Iruka ist für ihn immer wie ein Vater und Sasuke wie ein Bruder. Sasuke möchte von ihm wissen, warum er für ihn so weit geht, worauf Naruto mit dem Grund antwortet, dass er für ihn wie ein Bruder ist, wonach Sasuke verwundert scheint. Doch Sasukes Entschluss steht fest, er will zu Orochimaru und kann jetzt nicht mehr zurück. Also geht der Kampf jetzt weiter, wobei Sasukes dreifaches Sharingan zum ersten Mal aktiviert wird. Nachdem Sasuke Naruto auffordert endlich anzugreifen, lässt Naruto nicht auf sich warten und stürmt los. Was Naruto jedoch nicht weiß ist, dass Sasuke mit seinem neuen Sharingan den Vorteil hat Narutos Bewegungsabläufe voraus zu sehen. Das heißt, dass die nächsten Attacken leicht abgewehrt werden und Sasuke zurückschlagen kann. Das sich aber auch Sasukes Bewegungsabläufe verändert haben, fällt Naruto auf und macht klar, dass er jetzt besser aufpassen muss. Sasuke nutzt jedoch seinen Vorteil und befördert Naruto dieses Mal mit einem Schlag ins Gesicht ins Wasser.

Sasuke wendet Gōkakyū no Jutsu an

In der Zwischenzeit ist Kakashi immer noch auf dem Weg Naruto und Sasuke noch rechtzeitig zu finden um sie aufzuhalten, da Pakkun mit einem unguten Gefühl meint, sie sollten sich beeilen.

Auf dem Wasser geht der nun weiter, wo Sasuke sich auf Narutos nächsten Kage Bunshin Angriffe vorbereitet und mit Leichtigkeit alle abwehrt. Auf Narutos nächsten Angriff war er jedoch nicht vorbereitet, als er ihn an seinen Füßen packt und mit einer Kette voller Kage Bunshin durch die Gegend und anschließend gegen die Felswand wirbelt. Mit Hilfe von Katon: Ryūka no Jutsu verbrennt die Kette aus Narutos Kage Bunshin, aber auch Naruto selber liegt vor seinen Füßen in den Flammen, dessen Anblick etwas schockiert hat. Dennoch hat Naruto überlebt, darauf schnappt sich Sasuke ihn und setzt Hayabusa Otoshi ein, um sein Genick zu brechen. Nach diesem Angriff fällt der halbtote Naruto in Wasser und Sasuke muss sich von der Anstrengung des Kampfes übergeben. Im Schein der untergehenden Sonne wird der Kyūbi aktiv und rettet Naruto mit Hilfe seines Chakras das Leben. Das rote Chakra des Kyūbi umhüllt Narutos ganzen Körper, was sich Sasuke näher ansehen will.

Durch das rote Chakra stellt sich Naruto wieder auf und schlägt Sasuke erst mal mit der Faust mitten ins Gesicht. Dieses Mal wird mehr Chakra des Kyūbi freigesetzt und Naruto bekommt ein Fuchsgewand, wo jetzt die Ohren und der erste Schweif zu erkennen sind. Sofort geht der Kampf weiter, aber dieses mal nützt es Sasuke nicht Narutos Bewegungen voraus zu sehen, da sich Narutos Chakra durch seinen Willen selbst fortbewegt und Sasuke es selbst mit seinem Sharingan nicht vorausberechnen kann. Nun versteht er aber, was Narutos besondere Fähigkeit ist und warum Itachi hinter ihm her war.

Mit einigen Katon-Jutsu versucht Sasuke ihn zu schwächen, die aber alle an ihm abprallen. Also versucht Sasuke auf Distanz zu bleiben, damit Naruto ihm nichts anhaben kann. Das klappt jedoch nicht, weil Naruto mit dem Fuchsgewand auch aus weiter Ferne angreifen kann, was Sasuke zu spüren bekommt. An Land wird Sasuke klar, dass er nur noch ausweichen kann und liegt schließlich erschöpft da. Genau in diesem Moment wird sein Mal des Fluches aktiv.

Sasuke nutzt die von Orochimaru geschenkte Kraft und aktiviert die zweite Stufe des Juin.