Myohogakure: Fūin

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle.png Dieser Artikel muss mit Quellenangaben ausgestattet werden.

Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Myohogakure: Fūin
Verborgener Pfau Siegel.JPG
Daten
Art: Ninjutsu
Typ: Unterstützung
Reichweite: Selbst
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Natsuhi
Naruto bekommt Hilfe

Myohogakure: Fūin (????封印, "Verborgene Pfauenmethode: Siegel") ist ein Jutsu, das man nur anwenden kann, wenn man das Kujaku Myōhō benutzten kann. Kurz vor seinem Tod zeichnet der Anwender mit seinem Blut ein Siegel. In dieses Siegel, fügt er ein Teil seines Chakra ein. Wenn nun jemand anderes, der das Kujaku Myōhō beherrscht, eine Träne von sich auf das Siegel tropfen lässt, wird das Siegel aufgelöst und der Geist des Anwender kehrt mit einer gewaltigen Menge an Chakra zurück. Für kurze Zeit kann der Geist die Techniken der Pfauenmethode benutzte. Natsuhi benutze diese Technik und rettete so ihren Sohn aus den Trümmern des Trainingsgebäudes von Hoshigakure. Sie konnte dann zusammen mit Naruto das Myō Yoku Rasengan benutzten.