Kujaku Myōhō

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Kujaku Myōhō
KujakuMyohoB.jpg
Daten
Art: Ninjutsu
Spezielle Art: Kinjutsu
Typ: Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah
Fingerzeichen: Unbenanntes Fingerzeichen
Anwender: Akahoshi
Hokuto
Hotarubi
Natsuhi
Shisō
Sumaru
Yotaka
Ersterscheinung: Episode 178

Kujaku Myōhō (孔雀妙法, "Mysteriöse Pfauenmethode") ist ein einmaliges Jutsu, das von den Ninja aus Hoshigakure entwickelt wurde. Durch einen Meteoriten, der ungefähr 200 vor Beginn der Handlung in Kuma no Kuni einschlug, erhalten sie durch Medidation um den Meteoriten ein spezielles lilafarbenes Chakra. Wenn ein Ninja dieses Chakra einsetzt, wachsen aus seinem Rücken pfauenähnliche, aus Chakra bestehende Federn. Diese können sich dann nach dem Willen des Anwenders verformen und bewegen. Je näher sie sich an einem Teil des Meteoriten befinden, desto besser können sie es kontrollieren und desto mehr Chakra steht ihnen zur Verfügung. So behalten die Anwender dieses Jutsu immer einen Teil des Meteoriten bei sich.