Killer B, Darui, A, Sabu und Ponta vs Kisame Hoshigaki

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgeschichte

Killer B vs. Kisame Hoshigaki

Killer B ist nach dem Kampf gegen Team Taka geflüchtet und trainiert nun bei Sabu. Plötztlich erscheint Kisame, welcher im Auftrag von Madara gegen Killer B kämpfen soll. Killer B sagt zu Kisame, dass er den Unterschied der beiden zeigen wird und bevor Kisame handeln kann schickt Sabu Ponta zum Angriff vor.

Das Geheimnis von Samehada

Kisame wird von zwei Seiten angegriffen

Ponta greift Kisame mit einem Hieb seiner Tatze an, doch schafft es Kisame den Angriff abzuwehren und Ponta sofort zu besiegen. Nun geht Sabu zum Angriff über. Mit seinem großen Beil greift er Kisame mit dem Yosakugiri an. Kisame will den Angriff abwehren, wobei er den auf ihn zufliegenden Stift von Killer B nicht bemerkt. Er duckt sich und verlängert den Griff von Samehada, wodurch dieses wie eine Peitsche durch die Luft fliegt und Killer B hochspringen muss, um dem Hieb des Schwertes zu entrinnen. Kisame erkennt, dass mit einer unglaublichen hohen Frequenz schwingendes Raiton-Chakra von Killer B in den Stift geleitet worden ist und deshalb der Stift auch den Baum hinter Kisame durchdringen konnte. Jetzt prallt der Angriff von Sabu auf Kisames Samehada. Killer B mischt wieder mit und wirft eines seiner Schwerter nach Kisame und greift ihn gleichzeitig mit einem weiteren an. Das geworfene Schwert dringt in Kisames linke Schulter ein und der Angriff des zweiten wird von Kisames Schwert abgefangen.

Killer B greift mit allen Mitteln an

Killer B greift zum nächsten Angriff, indem er vier Schweife seines Ochsengewandes freisetzt. Anschließend verwendet er Heddobatto und schlägt mit seinem Kopf nach Kisames. Sie prallen aufeinder, jedoch ist auch Kisame unversehrt, da das Bijū-Chakra um Killer B verschwunden ist. Sabu hat nun verstanden, wieso die Schwerter von Killer B, die mit dem gleichen hohen Frequenz Chakra durchflutet waren wie der Stift, nicht durch Kisame oder sein Schwert gedrungen sind. Kisames Schwert kann das Chakra aus der Umgebung absorbieren und hat so den Angriff von Killer B stark abgeschwächt. Killer B springt von Kisame zurück und dieser lässt den Verband um sein Schwert abfallen. Die wahre Form von Samehada erscheint: Ein Schwert bestehend aus Haifischschuppen, mit einem großen Mund am Ende.

Die stärksten Formen

Killer B greift Kisame an

Killer B steckt sich seinen Finger in den Mund und zieht ihn mit etwas Tinte daran wieder heraus. Er will sich Notizen zu Kisames Schwert machen, doch bezeichnet Kisame ihn als Oktopus-Bastard und Killer B lässt erneut sein Chakra frei. Es bilden sich sieben Schweife um ihn herum und Sabu bennent Kisame bereits als besiegt. Killer B greift mit Chakra in seinem Schwert Kisame an und will ihn, wie ein Oktopus einen Hai verspeißt, erledigen. Samehada absorbiert das Chakra aus Killer Bs Schwert und Kisame schwingt dann sein Schwert. Für B bleibt nur ein Sprung zur Seite und er landet neben Sabu. Sechs der sieben Schwänze sind von Kisame absorbiert worden und lassen nun Kisame wachsen. Killer B steckt sein Schwert zurück in die Scheide auf dem Rücken. Jetzt will er nach dem Misserfolg des letzten Angriffs eine neue Form verwenden. In diesem Moment schlägt das Hachibi vor, seine volle Kraft freizusetzen, Killer B lehnt jedoch ab, da es zu gefährlich für seinen Meister wäre, außerdem würde man dann von weitem sehen, wo er sich versteckt.

Lariat greift an

Mit etwas mehr Chakra vom Hachibi verwandelt sich Killer B in eine ganze neue Version. Das Chakra um ihn herum hat sich verdichtet und formt nun eine dunkle Hülle. Kisame fragt, ob dies der Hachibi sei, aber Sabu verneint und sagt, es sei die gebündelte Kraft des Hachibis in Menschenform. Ein Knochengerüst bildet sich auf Killer B in Form eines Stierkopfes und dessen Wirbelsäule. Nun folgt von Killer B Rariatto. Er springt mit seinem linken Arm und dem Stierkopf darauf auf Kisame zu, der bemerkt, dass er dieses Chakra nicht ganz absorbieren kann. Der Stierkopf schlägt durch Kisames Schwert in diesen ein und schleudert ihn gegen einen Baum. Samehada verliert einige Spitzen, doch kann es Killer B sowie das Chakra absaugen, sodass die Form des Mini-Hachibi nachlässt und er nurnoch acht normale Schweife hat. Sabu beruft Killer B zur Eile, wobei Kisame die Chance nutzt und sein Schwert zurück in die Hand nimmt und es dann verschwindet. Samehada verbindet sich mit Kisame und seine große Wunde am Oberkörper verschwindet. Kisame erklärt, dass er immer stärker wird, je schwächer sein Gegner wird, da er dessen Chakra absorbiert und dann in sich aufnimmt. Durch diese Unmengen an Chakra hat er den Spitznamen "Das Bijū ohne Schweif" erhalten.

Kisame ist mit Samehada verschmolzen

Kisame formt ein Fingerzeichen und spuckt eine riesige Menge an Wasser. Durch das Suiton: Daibaku Suishōha flutet Kisame einen Teil des Waldes und erschafft so eine Kuppel aus Wasser. In der Kuppel aus Wasser gefangen, ruft Sabu Killer B zu, er solle Kisame nur das Schwert entwenden, damit sei Kisames Stärke dahin. Kisame wiederrum hat sich mitlerweile vollkommen mit seinem Schwert verbunden und sieht nun fast genauso aus wie ein Hai. Sein Schwert ist verschwunden und Sabus Plan somit nicht möglich.

Killer B versteht, dass es zu gefährlich für seinen Meister und Ponta wäre, weiter unter Wasser zu bleiben und versucht als erstes, sie aus der Kuppel zu bringen, doch das Wasser scheint überall zu sein. Der Grund dafür ist, dass die Kuppel sich zusammen mit Kisame bewegt, der mit rasanter Geschwindigkeit auf Killer B zusteuert. Unterwasser ist er klar im Vorteil, jedoch hat Hachibi einen Plan, wie man die Beiden retten kann. Dafür soll Killer B sie loßlassen und in eine andere Richtung schwimmen, so dass Kisame ihm nachschwimmt und die Kuppel mit ihm.

Killer B speit Tinte aus

Killer B folgt dem Rat seines Bijū, doch Kisame versteht den Trick und will stattdessen zuerst Ponta und Sabu loswerden. Der Jinchūriki wirft sich, genau wie von Kisame erwartet, in den Angriff. Kisame ist siegessicher, doch Killer B kann den Schlag mit einigen Tentakeln, die aus seinem Körper wachsen, abfangen. Killer B nutzt die Gelegenheit und schwimmt von Sabu und Ponta weg, wodurch die Kuppel sich ebenfalls von ihnen wegbewegt, da Kisame an Killer B gefesselt ist. Mit einem seiner Tanto will Killer B Kisame besiegen, doch kann er in diesem Moment die Luft nicht mehr anhalten und Kisame absorbiert all sein Chakra und auch die Tentakel verschwinden. Das Hachibi meint, dass sie unter Wasser keine Chance hätten und versuchen sollten, zu flüchten. Dazu speit Killer B eine Menge Tinte und schwimmt, so schnell es geht davon, doch Kisame spürt sein Chakra und setzt dem geschwächten Jinchūriki nach. Der erste Angriff trifft und Killer B verliert viel Blut. Kisame greift nocheinmal an.

Die Wende

Kisame wird von zwei Seiten geköpft

Kurz darauf ist die Wasserkuppel verschwunden und Killer B liegt, scheinbar besiegt, am Boden. Nun will Kisame ihm mit Samehada den Rest geben, aber das Schwert sträubt sich dagegen und schlitzt Kisame die Hände auf. Dem Schwert scheint Killer Bs Chakra so gefallen zu haben, dass es ihn als neuen Meister ansieht. Samehada versucht, Killer B nun mit dem absorbierten Chakra zu heilen. Kisame tritt das Schwert wutentbrannt weg. Stattdessen zieht er eines von Killer Bs Schwertern aus dem Boden und will ihn nun endgültig seine Beine zerhacken. B schafft es aber mit letzer Kraft erneut den Stift nach Kisame zu werfen und in auch zu treffen. Der leicht verletzte Kisame holt wieder aus um Killer B die Beine abzuschlagen, wird dieses Mal jedoch durch Darui, der zusammen mit C und dem Raikage eingetroffen ist, aufgehalten, indem dieser das Schwert mit einem durch Raiton-Chakra verstärkten Shuriken abtrennt. Kisame will nun sein Suiton: Daikōdan einsetzen, wird jedoch noch bevor er das Jutsu wirklich ausführen kann, von dem Raikage und Killer B durch Daburu Rariatto enthauptet.

Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Manga und Anime Episode 426 - 427 Kapitel 468 - 473