Henge no Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henge no Jutsu
Henge no jutsu.png
Daten
Art: Ninjutsu
Typ: Unterstützung
Rang: E
Reichweite: Selbst
Fingerzeichen: Uma, Inu, I, U, Hitsuji
Anwender: Viele Shinobi
Ersterscheinung: Band 1
Kapitel 001
Episode 001

Henge no Jutsu (変化の術, "Technik der Verwandlung") ist ein Jutsu, mit der man das Aussehen eines anderen Lebewesens oder Objekt kopieren und seine Gestalt annehmen kann. Weiterhin scheint sich auch die Stimme des Anwenders zu verändern, jedoch nicht dessen Fähigkeiten oder Wissen. Bei einem Treffer gegen den Anwender löst sich die Verwandlung auf.

Es ist ein sehr grundgelegenes Jutsu, das jeder Shinobi beherrschen sollte. Während Naruto Uzumakis Jahrgang ist es sogar die Abschlussprüfung an der Ninja-Akademie Konohagakures und eine der Vorraussetzungen, um Genin zu werden.

Variationen

Besondere Formen des Jutsu sind das Oiroke no Jutsu oder auch das Hāremu no Jutsu, welche von Naruto entwickelt und gegen männliche Gegner benutzt werden.

Yamato beherrscht das Mokuton: Henge, welches außer einer Aussehensveränderung auch eine Art Schutz gibt, sollte man enttarnt werden. Tsunade ist die bisher einzig bekannte Person, die ein dauerhaftes Verwandlungsjutsu beherrscht. Dieses löst sich nur unter dem Umstand auf, dass sie den Großteil ihres Chakra verbraucht.