Gedō no Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedō no Jutsu[1]
GedonoJutsu.png
Daten
Art: Ninjutsu
Spezielle Art: Kekkei Genkai
Rinnegan.png Dōjutsu
Typ: Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah
Anwender: Madara Uchiha
Nagato
Obito Uchiha

Gedō no Jutsu (外道の術, "Technik des äußeren Pfades") ist ein Dōjutsu des Rinnegan und wird durch Gedō benutzt. Mit dieser Technik kann der Anwender einen toten Körper zu seiner Marionette machen und steuern. Dazu muss er ihr zunächst Kuroibō einsetzen. Diese fungieren als Chakratransmitter und erlauben dem Anwender, die Leiche wie eine Marionette mit seinem Chakra zu bewegen. Außerdem erhält sie so das Rinnegan. Wenn der Anwender mehr als eine Leiche benutzt, birgt das Rinnegan den Vorteil, dass alle Blickrichtungen der Leichen zu einer einzigen verschmelzen und der Anwender alles sieht, was auch die jeweilige Leiche sieht.

Nagato und Obito benutzen dieses Jutsu, um die Pain Rikudō zu erschaffen.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 59: Kapitel 565