Fūma Ninpō: Tsubako Mandara

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebene Technik kommt ausschließlich im Anime vor.

Fūma Ninpō: Tsubako Mandara
Fuuma Mandara1.jpg
Daten
Art: Ninjutsu
Typ: Offensiv, Unterstützung
Reichweite: Mittel bis nah
Fingerzeichen: I, Inu, Ne, Mi, Tori, Inu, Saru, Tatsu, I, I, Ne, I, Uma, Inu, Inu, Saru, Inu, Inu, Hitsuji, Saru, Tatsu, I, I
Anwender: Fūma-Clan
Ersterscheinung: Episode 141
Der Gegner wird eingesperrt

Fūma Ninpō: Tsubako Mandara ist ein geheimes Jutsu des Fūma-Clans. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen ausgeführt hat, lässt man mit Hilfe von Chakra eine Energiepyramide entstehen, welche auf den Gegner zufliegt und ihn in ein unzerstörbares Gefängnis sperrt. Die Pyramide kann dann von dem Anwender je nach Belieben verkleinert werden, bis der Gegner schließlich zerquetscht wird.

Um das Jutsu aufrecht zu erhalten, muss man über die gesamte Anwendungsdauer ein besonderes Fingerzeichen formen. Wird dieses unterbrochen und das Opfer schafft es, den Tetraeder zu zerstören, explodiert die Barriere und verwüstet die Umgebung, aber nicht das Opfer.

Im deutschen Anime wird dieses Jutsu "Jutsu des schrumpfenden Chakra-Prismas" genannt.