Zabuza Momochi: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 31: Zeile 31:
 
<div align="justify">
 
<div align="justify">
 
__TOC__
 
__TOC__
'''Zabuza Momochi''' (桃地再不斬, Momochi Zabuza) ist ein Nukenin aus Kirigakure. Bevor er sein Dorf verließ, war er Teil der [[Sieben Schwert Shinobi|sieben legendären Schwertkrieger]]. Er ist auch  unter dem Synonym "Dämon aus Kirigakure" bekannt und der erste richtige Gegner, auf den [[Team 7]] treffen sollte.{{Mini-Spoiler|1=Einst war [[Suigetsu Houzuki]] sein Schüler}}
+
'''Zabuza Momochi''' (桃地再不斬, Momochi Zabuza) ist ein Nukenin aus Kirigakure. Bevor er sein Dorf verließ, war er Teil der [[Sieben Schwert Shinobi|sieben legendären Schwertkrieger]]. Er ist auch  unter dem Synonym "Dämon aus Kirigakure" bekannt und der erste richtige Gegner, auf den [[Team 7]] treffen sollte.{{Mini-Spoiler|1=Einst war [[Suigetsu Houzuki]] sein Schüler.}}
  
 
== Zabuzas Geschichte ==
 
== Zabuzas Geschichte ==

Version vom 24. August 2008, 18:12 Uhr

Vorlage:Charakterbox

Zabuza Momochi (桃地再不斬, Momochi Zabuza) ist ein Nukenin aus Kirigakure. Bevor er sein Dorf verließ, war er Teil der sieben legendären Schwertkrieger. Er ist auch unter dem Synonym "Dämon aus Kirigakure" bekannt und der erste richtige Gegner, auf den Team 7 treffen sollte. Spoiler Einst war Suigetsu Houzuki sein Schüler.


Zabuzas Geschichte

Zabuza Momochi wurde in Kirigakure geboren. Bei den dortigen Genin-Auswahlprüfung, bei denen der Anwärter mit seinem besten Freund bis zum Tode kämpfen musste, erlangte er als 9-jähriger Junge, obwohl er eigentlich gar kein Teilnehmer war, seinen Spitznamen "Dämon aus dem Nebel" (霧隠れの鬼人, Kirigakure no Kijin). Zabuza tötete alle einhundert Probanten, was dazu führte, dass in diesem Jahr kein Anwärter in den Rang eines Genin aufstieg. Ferner war es das letzte Mal, dass diese Prüfung, bei der man seinen Partner töten musste, durchgeführt wurde.

Nach diesem Erfolg wurde er Teil von Kirigakures Attentat-Gruppe, den Oinin. Bei dieser Einheit perfektionierte er sein Kirigakure no Jutsu und nahm hunderte Leben. Später wurde er Mitglied bei den "Sieben Schwert-Shinobi" (霧の忍刀七人衆, Kiri no Shinobigatana Nananin Shu). Dort erhielt er dann auch sein Schwert, Kubikiri Houcho. Er war ein Shinobi auf dem Jonin-Level, wenngleich es so scheint, dass er offiziell niemals diesen Rang erhalten hat.

Zabuza war es, der eine Rebellion auslöste und versuchte, den Mizukage zu stürzen. Ein Unterfangen, welches ihm nicht gelang und so mussten er und seine Verbündeten aus Kirigakure fliehen. Fortan galt er als Nukenin und war auf der Flucht vor den Oinin seiner alten Heimat. Mit der Hoffnung, genug Geld und Macht zu sammeln, um den Mizukage vielleicht doch noch bei einem zweiten Putschversuch stürzen zu können, wurde Zabuza zu einem Attentäter, der jeden tötete, wenn der Preis stimmte.


Zabuza und Haku

Zabuza kümmert sich um Haku

Irgendwann zwischen diesen Geschehnissen traf Zabuza auf Haku. Anfangs machte er sich noch über den kleinen Bettlerjungen lustig. Doch als dieser ihm sagte, dass sie beide die gleichen traurigen Augen hätten, entschloss er sich, sich seiner anzunehmen. Allerdings sagte er Haku, dass er keine freundschaftlichen Gefühle erwarten könne. Er würde ihn nur begleiten dürfen, wenn er sich bereit erklärt, Zabuzas willenloses Werkzeug zu werden. Haku stimmte zu und begleitete Zabuza, der für ihn zu einer Art "Elternersatz" wurde.

Zabuza lehrte ihn den Umgang mit den Senbons und half ihm, sein Kekkei Genkai zu trainieren. Haku war äußerst talentiert. So sagte Zabuza, dass er sogar ihn übertreffen würde, wenn er dies nicht schon längst getan hätte. Entweder kämpften sie gemeinsam, oder Haku wartete im Hintergrund, um ihn im Zweifel zu retten, wenn Zabuza zu verlieren drohte.

Zabuza war dafür bekannt, dass er kaltherzig war, aber die Gegenwart von Haku machte ihn weicher.


Der letzte Auftrag

Zabuza wurde von Gato angeheuert, um den von Team 7 beschützten Brückenbauer Tazuna umzubringen. Im ersten Kampf gelang es Zabuza, Kakashi zu einer Flucht ins Wasser zu treiben, wo er ihn anschließend mit seinem Daibakufu no Jutsu einsperrte. Durch einen Trick konnten Sasuke und Naruto ihren Sensei doch noch befreien. Anschließend gelang es Kakashi, Zabuza mit Hilfe des Sharingans zu besiegen. Durch Hakus Einschreiten, indem er sich als Jagdninja ausgibt und Zabuza vermeintlich "tötet", gelingt ihm dennoch die Flucht. Zabuza verlangt nach einer Revanche und so sucht er mit Haku nach seiner Erholung Team 7 erneut auf.

Während Zabuza gegen Kakashi kämpft, übernimmt Haku dessen Studenten. Kakashis Ninjahunden gelingt es, sich an Zabuza festzubeißen. Dieser droht nun, durch ein Raikiri umgebracht zu werden. Allerdings taucht Haku auf und stellt sich zwischen Kakashi und Zabuza, um seine Bestimmung zu erfüllen und als Werkzeug zu dienen. Zabuza, der sich mittlerweile befreien konnte, versuchte mit seinem Schwert beide Körper, Hakus und Kakashis, zu durchschlagen. Kakashi schaffte es, dieser Attacke auszuweichen und Zabuzas Arme zu verletzen, sodass dieser kampfunfähig wurde. Anschließend tauchte Gato auf, der mit seinen Männern die mittlerweile erschöpften Ninja töten wollte. Er offenbarte, dass dies von Anfang an sein Plan war, da er so Zabuzas Bezahlung umgehen wollte. Dieser Verrat bedeutet zeitgleich das Ende für Zabuzas Auseinandersetzung mit Team 7, da es nun keinen Grund mehr gab, den Kampf fortzusetzen. Naruto ist entzürnt, weil Zabuza, obwohl Haku tot ist, noch immer keine Emotionen zeigt. In einer feurigen Rede erklärte er ihm, was er Haku bedeutete. Zabuza, der inzwischen zu Tränen gerührt war, gibt zu, dass Haku der Erste und Einzige war, der ihm etwas bedeutet hatte. Er bat um ein Kunai, welches er mit seinem Mund fing und stürmte anschließend auf Gato zu, um ihn zu töten, da dieser respektlos mit Hakus Körper umging und sichtlich erfreut über dessen Tod war. Auf dem Weg zu ihm wurde er mehrere Male von Gatos Leibwächtern verletzt, schaffte es aber dennoch, Gato zu erreichen und umzubringen. Nachdem Zabuza auf Grund seiner Verletzungen zusammenbrach, bat er Kakashi, an Hakus Seite gebracht zu werden. Er wollte ein letztes Mal in dessen Gesicht blicken können.

Zabuza hoffte, so sagte er, im Jenseits erneut auf Haku zu treffen.

Zabuzas Schwert

Datei:Dai-katana.jpg
Zabuzas Schwert: Kubikiri Houcho

Siehe Hauptartikel: Zabuzas Kubikiri Houcho

Spoiler

Zabuza kämpft immer mit seinem Schwert, das Kubikiri Houcho heißt. Es ist ein extrem großes und schweres Schwert, das eigentlich nur von ihm richtig benutzt werden kann. Nach Zabuzas Tod wird es von Kakashi an sein Grab gestellt, da es an Zabuza erinnern soll.

Später wird es allerdings von Suigetsu Houzuki entwendet.

Sonstiges

  • Zabuza scheint keine Augenbrauen zu haben, wenngleich sie im Anime fälschlicherweise ab und an gezeichnet wurden.
  • Neben Haku dienen ihm auch noch die Dämonen Brüder. Zwei Chunin, die, wie er, aus Kirigakure stammen.
  • Zabuza war 183cm groß, wog 72 kg und hatte die Blutgruppe A.
  • Seine Zähne waren spitz, vergleichbar mit denen von Kisame.
  • Zabuza verfügt über eine große körperliche Kraft und viel Chakra.
  • Zabuza und Haku trafen, als sie Kirigakure verließen, auf den jungen Kimimaro. Dieser wollte gerade mit seinem Clan das Dorf angreifen. Haku bemerkte, dass er den gleichen Ausdruck in den Augen hatte, wie er selbst, bevor er Zabuza begegnete.

Missionen

Rang Anzahl
D-Rang 4
C-Rang 67
B-Rang 79
A-Rang 29
S-Rang 12

Techniken

Da Zabuza aus Kirigakure stammte, besaß er besonderes Geschick im Ausführen von Jutsus, die auf Wasser basierten. Sein stärkstes Jutsu war das Jutsu des Riesenwasserfalls. Hier rasen riesige Wassermassen auf den Gegner zu, um ihn zu erdrücken. Ferner zieht es die nähere Umgebung stark in Mitleidenschaft, was auch der Grund dafür ist, dass dieses Jutsu eigentlich verboten ist. Neben diesen offensiven Angriffen war Zabuza auch ein berühmter Attentäter. Zabuza beschwört dazu einen dichten Nebel herauf, der dem Gegner die Sicht raubt. Außerdem kann Zabuza die Dichte des Nebels bestimmen, was ihm erlaubt, so viel zu sehen wie er möchte. Hinzu kommt, dass Zabuza durch seine Oinin-Ausbildung gelernt hat, sich lautlos zu bewegen und durch die Geräusche des Gegners zu bestimmen, wo sich dieser befindet. Einmal gefunden, nutzt er sein Muon Satsujin Jutsu um den Gegner zu töten, bevor dieser überhaupt merkt, dass er sich in der Nähe befindet. Zabuzas Talent für das lautlose Morden ist sogar so bekannt, dass es ihm einen Eintrag in das Bingo Book Konohas einbrachte.

Siehe hier: Zabuzas Jutsus