Otafuku: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(hinweis, hinweisen)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Baustelle:Layout}}
 
{{Baustelle:Layout}}
 
[[Datei:Itachie14.jpg|thumb|left|Narutos Hotelzimmer]]
 
[[Datei:Itachie14.jpg|thumb|left|Narutos Hotelzimmer]]
'''Otafuku''' (阿多福) ist eine anscheinend stark auf Tourismus basierende Stadt im [[Hi no Kuni|Reich des Feuers]], ungefähr zehn Kilometer von [[Konohagakure]] entfernt. Das Stadtbild ist von vielen Buden und Verkaufsständen, einer Menge Schildern, die Kunden anlocken sollen, Straßenkünstlern, Glücksspiel, kurz von einer volksfestähnlichen Atmosphäre geprägt.
+
'''Otafuku''' (阿多福) ist eine anscheinend stark auf Tourismus basierende Stadt im [[Hi no Kuni|Reich des Feuers]], welche ungefähr zehn Kilometer von [[Konohagakure]] entfernt liegt. Das Stadtbild ist von vielen Buden und Verkaufsständen, einer Menge Schildern, Straßenkünstlern, Glücksspiel, kurz von einer volksfestähnlichen Atmosphäre geprägt.
  
[[Jiraiya]] macht hier mit [[Naruto Uzumaki]] auf ihrem Weg, [[Tsunade]] zu suchen, Rast und wird von Akatsuki überfallen, die hinter [[Kyūbi no Yōko]] her sind.
+
[[Jiraiya]] macht hier, auf der Suche nach [[Tsunade]], mit [[Naruto Uzumaki|Naruto]] Rast und wird von Akatsuki überfallen, die hinter [[Kyūbi no Yōko]] her sind.
 
<br style="clear:left" />
 
<br style="clear:left" />
 
==Trivia==
 
==Trivia==

Version vom 10. Juni 2009, 13:51 Uhr

Baustelle.png Dieser Artikel muss stylistisch verbessert und / oder ausgebaut werden.

Narutos Hotelzimmer

Otafuku (阿多福) ist eine anscheinend stark auf Tourismus basierende Stadt im Reich des Feuers, welche ungefähr zehn Kilometer von Konohagakure entfernt liegt. Das Stadtbild ist von vielen Buden und Verkaufsständen, einer Menge Schildern, Straßenkünstlern, Glücksspiel, kurz von einer volksfestähnlichen Atmosphäre geprägt.

Jiraiya macht hier, auf der Suche nach Tsunade, mit Naruto Rast und wird von Akatsuki überfallen, die hinter Kyūbi no Yōko her sind.

Trivia

  • Obwohl die Kanji einen Eigennamen bilden, kann man sie grob übersetzen, wodurch der Name der Stadt darauf hinweißt, dass man dem Reisenden viel Glück wünscht.