Naruto Shippūden - Episode 298: Der Magische Kreis

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spoiler


Eine riesige Explosion nimmt ihren Lauf. Asuma hat Hidan attackiert. Hidan steht jedoch noch lebendig in der Rauchwolke auf seinem Kreis. Seine Körperfarbe hat sich stark verändert: Sie gleicht der eines Skeletts. Plötzlich bemerkt Asuma, dass sein Arm schwere Verbrennungen davongetragen hat, obwohl er nicht in der Explosion drin war. Seine Wunden sind an der gleichen Stelle wie die Hidans. Hidan sagt Asuma dass er unter seinem Fluch steht, und er sich auf riesigen Schmerz vorbereiten kann. Hidan zückt ein Schwert, und Asuma schickt sein Fūton-Chakra in sein Messer. Er rennt auf Hidan zu, dieser sticht sich jedoch mit der Lanze durchs Bein. Asuma fällt hin, und scheint angeschlagen zu sein. Sein Bein blutet, an der gleichen Stelle, wie an der, an der Hidan sich selbst gestochen hat. Asumas Teamkameraden beginnen zu überlegen, und Asuma und Izumo kommt ein Geistesblitz. Sie haben nun begriffen, dass Hidan und Asumas Körper auf irgendeine Weise verbunden sind. Shikamaru schickt seinen Schatten kos, damit dieser Hidan fesselt. Hidan will sich ins Herz stechen, um Asuma zu töten, Shikamarus Schatten war aber schneller. Er hat Hidan nun in seiner Gewalt, das Akatsuki-Mitglied versucht sich aber zu wehren. Der Schatten löst sich langsam von Hidan, und Shikamaru muss sich beeilen, die Schwachstelle von Hidans Technik herauszufinden. Er denkt stark nach, und kommt zum Schluss, dass Hidan das Blut desjenigen trinken muss, den er verfluchen will, und einen Kreis mit dem Zeichen der Jashin-Sekte mit seinem eigenen Blut auf den Boden zeichnen muss und in welchen er sich dann stellt damit sein Jutsu gelingt. Shikamaru hat es geschafft Hidan aus dem Kreis herauszubringen, und Asuma testet die Handlungsfähigkeit Hidans, indem er mit einem Kunai auf Hidan schießt. Es passiert nichts. Shikamaru setzt seine Schattennaht ein, die sich durch Hidans Körper bohren, und ihn fesseln. Asuma geht jetzt mit seinem Chakramesser auf Hidan zu, holt aus, und schlägt Hidan den Kopf ab.