Madara Uchiha

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spoiler


Vorlage:Charakterbox

Madara Uchiha ist zusammen mit seinem Bruder der erste Besitzer des Mangekyou Sharingan und einer der Gründerväter Konohas. Er ist schon über 100 Jahre alt und trotzdem noch am Leben. Außerdem ist er der Gründer von Akatsuki. Die ganze Zeit leitete er unter dem Decknamen Tobi die Organisation.

Kindheit

Datei:MusB.jpg
Madaras Bruder und Madara

Madara war schon als Kind außergewöhnlich talentiert. Er hatte allerdings einen jüngeren Bruder, der genauso gut war wie er, weshalb sie ständig versuchten, sich zu übertrumpfen. Beide aktivierten schon als Kinder ihr Sharingan und versuchten, die Fähigkeiten zu verfeinern, weshalb sie beide die Kraft des Mangekyou Sharingan erhielten. Da eine so große Leistung noch nie im Clan erreicht wurde, konnten sie mit Hilfe ihrer Augen den Clan unter ihre Kontrolle bringen und Madara wurde schließlich das Oberhaupt des Clans.


Der Nachteil des Mangekyou Sharingans

Datei:MadaraMS.jpg
Madaras Mangekyou Sharingan

Nach einiger Zeit bemerkte Madara allerdings, wie sein Sehvermögen immer schwächer wurde. Er versuchte alles mögliche, um sein Augenlicht zu behalten, doch es nützte nichts. In seiner Habgier riss er schließlich die beiden Augen seines Bruders aus dessen Kopf und setzte sie sich selbst ein, was aber nur unter Uchiha-Clanmitgliedern möglich ist, da nur sie das Sharingan als Kekkei Genkai besitzen. Dadurch erhielt er ein ewiges Mangekyou Sharingan und wird nie blind werden. So wurde außerdem eine neue Technik geboren, mit deren Hilfe er viele Clans unter seine Kontrolle brachte und als stärkster lebender Shinobi bekannt wurde. Dieses Ziel strebte auch Itachi an, der jedoch im Kampf gegen Sasuke verstarb. Später erfährt man jedoch, dass Itachi ein anderes Ziel hatte.

Die Gründung Konohas

Durch eine Allianz mit dem Senju des Waldes, besser bekannt als erster Hokage, entstand eine Organisation, die unter dem Namen Konoha-Gakure bekannt wurde. Madara und der Senju des Waldes stritten sich jedoch immer mehr um die Regeln ihres neuen Dorfes. Letzendlich kämpften sie im Tal des Schicksals, wobei Madara diesen Kampf verlor. Er zog sich zurück und gründete Akatsuki, in deren Schatten er sich versteckte. Vor 16 Jahren griff er mit dem Kyuubi Konoha an, wurde aber diesmal vom vierten Hokage gestoppt. Heute ist er, laut Itachi, nur noch ein Schatten seiner selbst.


Der wahre Madara

Datei:Tobi-madara.JPG
Madara vor dem Uchiha-Massaker

Nachdem Sasuke gegen seinen Bruder gewann und Itachi im Kampf starb, wachte Sasuke in einer Höhle auf. Dort tritt plötzlich Tobi aus einem Schatten und nimmt seine Maske soweit ab, dass man sein rechtes Auge sehen kann, welches im Sharingan-Modus ist. Sasuke schaut ihm in das Auge und plötzlich beginnt sein eigenes Auge zu bluten. Dieses entwickelt sich zum Mangekyou Sharingan, welches genauso aussieht, wie das von Itachi. Sasuke setzt es auch sofort ein, indem er unbeabsichtigt das Amaterasu benutzt und Madara damit verbrennt, der daraufhin hinter sich in die Dunkelheit fällt und dabei seine Maske fallen lässt - Itachis letzter Schutz, den er Sasuke gegeben hat. Jedes Mal, wenn Madara mit dem Sharingan in Sasukes Augen sieht, benutzt Sasuke automatisch Amaterasu. Nachdem er unversehrt das Feuer gelöscht hat, setzt Madara, noch immer im Dunkeln verborgen, seine Maske wieder auf und erklärt Sasuke anschließend, dass Itachi ihm das Mangekyou Sharingan zusammen mit allen Techniken, die er damit einsetzen konnte, durch ein unbekanntes Jutsu transferiert hat, als er ihm am Ende des Kampfes über sein Gesicht strich. Madara begründet das damit, dass Itachi Konoha und ganz besonders Sasuke beschützen wollte. Anschließend bestätigt er, dass er Madara Uchiha ist und Itachi damals beim Uchiha-Massaker geholfen hat. Dann fängt er an, die Wahrheit über Itachi zu erzählen, nämlich dass Itachi den Uchiha-Clan auf Befehl Konohas ausgelöscht hat, weil der Hokage langsam bemerkte, dass der Uchiha Clan zu rebellieren begann. Das hätte in Konoha einen Bürgerkrieg ausgelöst, der das Dorf so geschwächt hätte, dass es schutzlos wäre und so wäre der vierte Ninjaweltkrieg entstanden. Itachi war von Anfang an ein Spion von Konoha, der die Aufgabe hatte, den Clan zu vernichten. Desweiteren sagt Madara, dass er die Augen seines Bruders freiwillig geschenkt bekam, um den Clan zu schützen. In einem Gespräch mit Kisame, in dem sich Tobi als Madara zu erkennen gibt, nennt Kisame ihn Mizukage.

Chakra

Madara Uchiha besaß das stärkste Chakra aller damaligen Ninja. Aber seid den Angriff des Kyuubi ist er nur noch ein Schatten seiner selbst.


Techniken

Madara benutzt ein Raum-Zeit-Jutsu ähnlich wie das des 4. Hokage nur besser.