Kushina Uzumaki

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spoiler


Vorlage:Charakterbox Kushina Uzumaki ist die Mutter von Naruto Uzumaki, den sie mit ihrem langjährigen Lebensgefährten Minato Namikaze bekommen hat.[1]

Vergangenheit

Jinchūriki des Kyūbi

Vor Naruto war Kushina der Jinchūriki des Kyūbi. Es ist nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt sie zu diesem wurde oder wer das Monster in ihr versiegelte. Auch die Umstände, unter welchen es entfernt wurde und ob sie dabei starb, liegen noch im Dunkeln.

Akademie und Ausbildung

Kushina zog nach Konoha, als sie noch sehr jung war. Um als neue Schülerin einen guten Eindruck zu hinterlassen, antwortete sie immer auf die Frage nach ihrem Traum, sie wolle der erste weibliche Hokage werden[2]. Sie wurde jedoch oft von ihren Mitschülern aufgrund ihrer roten Haare geärgert, so erhielt sie den Titel "Tomate", was sie auch ihrem rundlichen Gesicht zu verdanken hatte. Kushina, die sehr reizbar und gewalttätig war, verfolgte die Kinder, die sie geärgert hatten und schlug sie halbtot, weswegen sie auch "Die Blutrote Paprika" genannt wurde.[2]

Die Entführung

Kushina wurde von vielen Feinden aufgrund ihres speziellen Chakras verfolgt, bis es schließlich einer Gruppe von Kumo-Nins gelang, sie zu entführen.[2] Auf dem Weg nach Kumogakure riss sich Kushina immer wieder einige ihrer Haare aus und ließ sie auf den Boden fallen, um so eine Spur zu hinterlassen. Von allen Ninja bemerkte jedoch nur Minato die Spur. Als er sie rettete, sagte er ihr, man könnte solche schönen Haare nicht übersehen. Seit diesem Tag hatte sich Kushina in Minato verliebt.[2]

Gegenwart

Das Treffen

Kushina erscheint während des Kampfes von Naruto gegen seinen Bijū in den Gedanken ihres Sohnes. Sie erzählt Naruto, dass Minato auch ihr Chakra zu Versiegelung nutzte, damit sie ihrem Sohn bei der Kontrolle des Bijūs helfen könne[2]

Über Kushinas Techniken und Fähigkeiten ist so gut wie nichts bekannt. Sie scheint aber über eine gewisse physische Stärke zu besitzen, ebenso hat sie ein spezielles Chakra[2], welches andere Dörfer besitzen wollen. Was ihr Chakra so speziell macht ist noch unbekannt.

Persönlichkeit

Kushina ist eine sehr nette und liebevolle Person, die aber sehr reizbar ist und dann auch gewalttätig werden kann.[2]

Durch die grausamen Erlebnisse des Krieges in ihrer Jugend ist es ihr größter Wunsch, ihren persönlichen, alltäglichen Frieden zu finden. Diesen scheint sie in Naruto zusammen mit Minato zu bekommen. Allerdings wird die Idylle durch den Angriff des Kyūbi jäh unterbrochen. Die Informationen über ihren Verbleib nach Narutos Geburt sind sehr ungenau. Es scheint jedoch sehr wahrscheinlich, dass sie kurz nach Narutos Geburt oder sogar beim Angriff des Kyūbi gestorben ist, da von ihr immer nur in der Vergangenheit geredet wird.[3]

Sonstiges und Trivia

  • Sie war gut mit Jiraiya und Tsunade befreundet.
  • 渦巻, Uzumaki (うずまき) ausgesprochen, bedeutet "Strudel", was eine Anspielung auf ihre Herkunft sein soll.
  • Im Kapitel 498 gibt es eine Anspielung auf die japanische Mythologie. Dort können sich Fuchsgeister wie der Kyūbi in Menschen verwandeln, meist in schöne Frauen. Naruto behauptet im Kapitel, dass seine Mutter sehr schön sei und glaubt, dass sie die wahre Gestalt des Kyūbis ist.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga, Kapitel 382
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Freie Kapitel: Kapitel 498
  3. Naruto: Die Schriften des Sha: うずまき・クシナ (Kushina Uzumaki). Seite 22/23