Tobirama Senju

Aus Narutopedia
(Weitergeleitet von Zweiter Hokage)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle.png Dieser Artikel muss inhaltlich verbessert und / oder ausgebaut werden.


Tobirama Senju

Hokage2.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Tobirama Senju ist der Zweite Hokage (二代目火影, "Nidaime Hokage"), der jüngere Bruder des Ersten Hokage und der Großonkel von Tsunade, sowie ihrem kleinen Bruder Nawaki.

Aussehen

Tobirama Senju war ein recht großer Mann. Er hatte mittellange graue Haare und rote Augen. Weiterhin hatte er drei rote Streifen im Gesicht. Er trug einen metallischen Konoha-Stirnschutz an seiner Stirn, der links und rechts an den Schläfen bis zum Kinn weiterführte. Desweiteren trug er ein schwarzes langärmeliges Hemd, mit weißem Pelzkragen und eine lockere schwarze Hose, die ihm ein Stück über die Knie ging. Darüber trug er, ebenso wie sein Bruder Hashirama Senju eine Rüstung, die aus Brustpanzer, Schulterplatten und einem Lendenschutz bestand. Anders als die Rüstung seines Bruders, war seine in blau gefärbt. Seine Schienbeine hatte er bis zu den Knöcheln mit Bandagen umwickelt. Außerdem trug er normale schwarze Sandalen.

Persönlichkeit

Folgt

Vergangenheit

Kindheit und Jugend

Folgt

Tobirama als Hokage

Sein Team

Er war der Lehrer von Hiruzen Sarutobi, dem Dritten Hokage, sowie dessen Teammitgliedern Homura Mitokado und Koharu Utatane, welche beide im Dorfrat von Konohagakure sitzen. Außerdem galt Tobirama als einer der stärksten Shinobi.[1] Er trug einen großen Teil dazu bei, dass Konoha eine der größten Mächte der gegenwärtigen Ninjawelt wird. So gründete er in Kriegszeiten, in denen Ninja mit guter Ausbildung nötig waren, die Ninja-Akademie und führte später die Chūnin-Auswahlprüfung ein.[2] Auch die Uchiha-Polizei wurde von ihm gegründet. Doch Tobis Aussage nach hat er es nur getan, um die Uchiha besser zu kontrollieren und sie von der Politik des Dorfes auszuschließen.[3]


Erster Ninjaweltkrieg

Die Gruppe

Im Ersten Ninjaweltkrieg war er auf einer Mission mit einem Team, welches aus Torifu Akimichi, Kagami Uchiha, Hiruzen Sarutobi und Danzō Shimura bestand. Dabei waren die Ninja aus Konoha gegen die Kinkaku Butai in der Unterzahl, weswegen ein Köder benötigt wurde. Tobirama schlug sich selbst vor, da Danzō und Hiruzen seiner Ansicht nach noch zu jung seien, um zu sterben. Außerdem ernannte er Hiruzen zum Hokage.[4]

Es ist anzunehmen, dass Tobirama bei der Vollführung seiner Aufgabe gestorben ist.


Handlung

Durch Kuchiyose: Edo Tensei auferstanden

Wiederbeschwörung und Versiegelung

Im Kampf Orochimarus gegen seinen Sensei benutzt er das Kuchiyose: Edo Tensei, um den Shodai und Nidaime Hokage gegen ihn einzusetzen. Durch ein Kunai mit einem Talisman werden die beiden zu willenlosen Puppen des Densetsu no Sannins und müssen nun ihren eigenen Schüler und Nachfolger angreifen. Hiruzen schafft es seinen ehemaligen Sensei nach einem harten Kampf mit einem Kage Bunshin im Shinigami zu versiegeln.

Vierter Ninjaweltkrieg

Tobirama und die anderen Kage werden beschworen

Zusammen mit den anderen vorherigen Hokage wird er durch Kuchiyose: Edo Tensei im Naka no Jinja vor der Steintafel wiederbelebt, indem Orochimaru davor die versiegelten Seelen aus dem Bauch des Totengottes befreit und sie mit vier Zetsus als Wirtsköper in einer schmerzhaften Prozedur beschwört. Zusammen sollen sie Sasukes Fragen beantworten. Nachdem die Hokage ihre Erzählung beenden, bei dem sich herausstellt, dass Tobirama ein beachtliches Wissen über die Uchiha verfügt, entscheidet Sasuke Itachis Erbe zu beschützen. Daraufhin machen sich Team Taka, Orochimaru und die wiederbelebten Bokage auf den Weg zum Schlachtfeld. Dort angekommen, bekämpfen sie gemeinsam mit der Shinobi-Allianz das Jūbi. Jedoch können sie es nicht verhindern, dass Obito dessen Jinchūriki wird, der nun um ein vielfaches stärker als seine Gegner ist. Trotz zahlreichen Angriffen seites Tobirama und der Allianz, sind sie Obito chancenlos unterlegen. Erst mit einem kombiniertem Angriff, bei dem Tobirama Naruto hinter Obito teleportiert und dieser Obito mit einer Senjutsu trifft, können sie Jūbis Jinchūriki effektiv schaden. Danach kämpft auch Tobirama gegen das wiedererweckte Shinju. Nach Madaras Wiederbelebung durch Gedō – Rinne Tensei no Jutsu versucht Tobirama diesen aufzuhalten, jedoch ohne Erfolg, trotz seiner hohen Geschwindigkeit unterliegt Tobirama Madara im Taijutsu und wird von diesem mit Kuroibōs in den Boden genagelt, dabei verspottet der Uchiha den zweiten Hokage. Auch gelingt es Tobirama nicht zu verhindern, dass Madara Sasuke vor seinen Augen aufspießt. Später hilft Tobirama den angekommenen Kabuto Yakushi dabei Sasuke zu retten.

Fähigkeiten und Jutsu

Siehe: Tobirama Senjus Jutsu

Tobirama Senju war einer der stärkste Shinobis seiner Zeit, und ist wie sein Bruder im Tai-, Nin-, und Genjutsu exzellent bewandert. Er war dafür bekannt, dass er Suiton-Jutsu anwenden kann, ohne dass eine Wasserquelle vorhanden war.[5] Auch erfand er das verbotene Jutsu Kuchiyose: Edo Tensei, mit dem man Tote wiederbeleben kann.[6] Außerdem besaß er, ebenso wie Minato Namikaze, die Fähigkeit, durch eine Berührung des Bodens, Chakra zu orten.[7] Zudem beherrschte er auch das Hiraishin no Jutsu, mit dem er sich von einem Ort zum anderem teleportieren kann.[8] Dadurch galt er einst als schnellster Shinobi der Welt.[9]


Die in diesem Abschnitt beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.
Kenjutsu

Siehe Hauptartikel: Tobirama Senjus Blitzschwert

Das Schwert
Außerdem besitzt er ein Schwert, das keine Klinge sondern nur einen verzerrten Griff besitzt. [10] Die scheinbar unzerstörbare Klinge besteht aus Raiton-Chakra, welches der Anwender in die Klinge leitet. Es ist nicht bekannt, ob das Chakra im Schwert umgewandelt wird oder ob man es nur mit Raiton-Chakra nutzen kann.
Ende des Abschnittes


Kämpfe

Bei dem Kampf zwischen Sarutobi und Orochimaru werden er und der Erste Hokage von Orochimaru durch Kuchiyose: Edo Tensei wiederbelebt und müssen gegen Sarutobi kämpfen.[11] Sarutobi kann sie aufhalten, indem seine Schattendoppelgänger mit Fūinjutsu: Shiki Fūjin ihre Seelen versiegeln. Dies ist die einzige Gelegenheit, bei der man ihn im Kampf zu sehen bekommt.

Trivia

  • Laut den Schriften des Sha besitzt er das dritthärteste Hobby. Dieses ist "Sein Selbst zu perfektionieren".
  • Die Technik, mit der er Chakra orten kann, besitzt Ähnlichkeiten mit dem Kagura Shingan von Karin. Jedoch ist nicht bekannt, ob es sich dabei um die selbe Technik handelt.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 14: Kapitel 118, Seite 04
  2. Naruto: Die Schriften des Hyō
  3. Naruto Manga 43: Kapitel 399, Seite 13
  4. Naruto Manga 51: Kapitel 481, Seite 09
  5. Naruto Manga 14: Kapitel 120, Seite 4
  6. Naruto Manga 52: Kapitel 489, Seite 19-20
  7. Naruto Manga 51: Kapitel 481, Seite 4
  8. Naruto Manga 65: Kapitel 627, Seite 10
  9. Naruto Manga 69: Kapitel 661, Seite 9
  10. Naruto - Episode 105: Aoi und das Schwert des Donnergottes
  11. Naruto Manga 14: Kapitel 118, Seite 02