Yamata no Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yamata no Jutsu [1]
Yakinojutsu.png
Daten
Art: Ninjutsu
Typ: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
Rang: S
Reichweite: Selbst
Anwender: Orochimaru
Ersterscheinung: Band 43
Kapitel 392
Episode 358

Yamata no Jutsu (八岐の術, wörtlich "Technik der Achtgabeligen") ist eine Technik von Orochimaru, welche er auch in Sasukes Körper anwenden kann, wenn sein Chakra ausbricht. Er verwandelt sich dabei in eine große achtköpfige Schlange, mit extremer Zerstörungskraft. Orochimaru erscheint später aus ihrem Mund, wo dieser dann versucht, Kusanagi einzusetzen.

Trivia

  • Diese Technik stellt ein Ungeheuer aus der japanischen Mythologie dar, das die Gestalt einer Schlange mit acht Schwänzen und Köpfen hat. WP.png Yamata no Orochi ist der Name dieser gottesgleichen Bestie die das Schwert Kusanagi, eine der drei königlichen WP.png japanischen Throninsignien, in ihrem vierten Schwanz trägt.
  • Einzeln übersetzt bedeuten die Kanji "Technik der Achtgabeligen" (八岐の術, "Yaki no Jutsu"). Werden 八 und 岐 jedoch zusammen gelesen, bedeuten sie "Yamata" und spielen wahrscheinlich auf oben genanntes Ungeheuer an. Auch Itachi nennt diese Technik im Anime "Yamata no Jutsu".


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Sha, Seite 310–311