Yōton (Yang)

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yōton
Yoton.png
Daten
Art: Ninjutsu
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Keine vorhanden
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Chōji Akimichi
Chōza Akimichi
Hagoromo Ōtsutsuki
Madara Uchiha
Naruto Uzumaki
Obito Uchiha
Torifu Akimichi

Yōton (陽遁, "Yangfreisetzung") ist die Seishitsuhenka mit (陽), der WP.png Yang-Natur. Gemeinsam mit Inton wird sie benutzt, um Onmyōton zu bilden.

Yōton basiert auf der körperlichen Energie (身体エネルギー, "Shintai Enerugī") im Körper eines Menschen, die über das Leben herrscht. Diese Seishitsuhenka kann dazu genutzt werden, um Form Leben einzuhauchen und wird im Manga weiß dargestellt, im Anime hingegen blau. Das Symbol der "Yō no Chikara" (陽の力, "Yang-Kraft") des Rikudō Sennin ist eine Sonne, die sich auf der rechten Handfläche des Besitzers bildet.

Yamato deutet während Narutos Fūton: Rasen Shuriken-Training an, dass unter anderem Chōjis Baika no Jutsu mit Yōton zusammenhängt.[1] Yang besitzt vitalisierende Eigenschaften, die sich zeigen, wenn Naruto im Chakragewand von Yang-Kurama auf Mokuton oder die weißen Zetsu trifft. Dann sorgt das Gewand dafür, dass das Holz zu Bäumen heranwächst. Nachdem Naruto die Yang-Kraft des Rikudō Sennin erhalten hat, ist er in der Lage, die Lebenskraft von Menschen wiederherzustellen und sogar neue Organe zu formen. Weiterhin taucht Yō im Namen zweier Kekkai Ninjutsu auf, dem Shiseki Yōjin und dem Museki Yōjin.

Das vierte Begleitbuch Jin no Sho bestätigt, dass sich der Akimichi-Clan die vitalisierende Kraft von Yōton zunutze macht, um ihre Körper zu vergrößern.

Während Obitos und Kuramas Angriff auf Konohagakure verwendete Minato Namikaze das Hakke no Fūin Shiki, um die Yang-Hälfte von Kuramas Chakra in Naruto zu versiegeln. Demnach ist Yang auch ein Teil der Bijū-Chakren. Gyūki sagt, dass das Chakra der Bijū zum Teil aus "Mainasu no Shiro Chakra" (−の白チャクラ, "Negatives, weißes Chakra") besteht. Ob damit auch Yang gemeint ist, ist unklar.

Trivia

  • Während Yang in der chinesischen Philosophie eine positive Eigenschaft besitzt und durch die Farbe Weiß dargestellt wird, ist das weiße Chakra im Naruto-Manga als negativ konnotiert. Wieso Kishimoto diese Eigenschaft änderte, ist unbekannt.
  • Im deutschen Anime wird "Yōton" mit "die Kraft des Lichtes" übersetzt.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 35: Kapitel 316