Yōton: Yōkai no Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yōton: Yōkai no Jutsu [1]
Youkai.png
Daten
Art: Ninjutsu
Spezielle Art: Kekkei Genkai
Typ: Offensiv
Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah bis mittel
Fingerzeichen: Inu, I, Tora, Ushi, Ne, Tori
Anwender: Mei Terumī
Ersterscheinung: Band 50
Kapitel 466
Episode 424
Das Jutsu im Manga

Yōton: Yōkai no Jutsu (溶遁・溶怪の術, "Lavafreisetzung: Technik des geschmolzenen Mysteriums") ist ein Ninjutsu von Mei Terumī, bei dem sie zähflüssige, gelbliche Lava aus ihrem Mund freisetzt, die alles schmelzen lässt, was sie berührt.

Mei kann diese Lava als einen Strahl ausspucken, der sich über eine weite Fläche ausbreitet und den Gegner unter sich begräbt. Zudem kann sie den Strahl auch in einem Bogen über den Gegner spucken, um ihn an der Flucht durch einen Sprung zu hindern. In Klumpenform ausgespuckt benutzt Mei die Lava als Geschosse, um den Gegner anzugreifen. Außerdem kann die Lava aufgrund ihrer Zähflüssigkeit benutzt werden, um beispielsweise Durchgänge zu versiegeln.

Als Nebeneffekt entsteht bei diesem Jutsu ein dichter Rauch, der für weitere Überraschungsangriffe genutzt werden kann.

Trivia

  • 溶怪 Yōkai ist ein Kofferwort aus den Wörtern "Yōkai" (妖怪, "Geistererscheinung") und "Yōkai" (溶解, "Schmelzen").
  • Bei der ersten Erscheinung dieser Technik im Anime wird sie als rot-orangene Lava dargestellt. Das Cover von Band 59 zeigt jedoch, dass die Lava einen gelblichen Farbton besitzt. Dieses Aussehen wird schließlich auch vom Anime übernommen.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Jin, Seite 302