Uzumaki-Clan

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der ehemalige Uzumaki-Clan
Der Schrein in der Nähe Konohas
Das Symbol des Uzumakiclans.

Der Uzumaki-Clan (うずまき一族, "Uzumaki Ichizoku") lebte einst im Dorf Uzushiogakure, das im Uzu no Kuni lag. Er war entfernt verwandt mit dem Senju-Clan, was in einer starken Bindung zwischen Uzu no Kuni und Hi no Kuni sowie Uzushiogakure und Konohagakure resultierte. Als Zeichen der Bindung zu Uzushiogakure findet man noch heute das spiralförmige Clansymbol auf den Chūninjacken Konohas. Die Mitglieder des Uzumaki-Clans hatten ein großes Talent für Fūinjutsu. Sie sind außerdem imstande starke Chakraketten einzusetzen, die sie vielfältig nutzen können. Kushina Uzumakis Version beispielsweise war mächtig genug, um das Kyūbi no Yōko zu bändigen.[1] Auch Karin ist dazu in der Lage, die Chakraketten zu nutzen und damit sogar Gurugurus Mokuton: Sūsenju schwer zu beschädigen.[2] Zudem basiert das Hakke no Fūin Shiki auf Narutos Bauch auf verschiedenen Jutsu des Clans. Außerdem war eine rote Haarfarbe typisch für die Mitglieder dieses Clans, was sich spätestens nach Narutos Geburt änderte, da dieser die blonden Haare seines Vaters erbte. Uzumakis verfügen zudem über eine außerordentlich hohe Lebenskraft.[3]

In der Nähe Konohagakures ist ein Schrein zu finden, in dem viele Masken lagern, unter ihnen auch eine, die den Shinigami beschwören kann, ohne dass der Träger Fūinjutsu: Shiki Fūjin anwenden muss. Dieser Schrein gehörte dem Uzumaki-Clan.


Bekannte Mitglieder des Uzumaki-Clans

Fūinjutsu des Uzumaki-Clans

Bild Name Beschreibung
HiruzenvsOro015.jpg Fūinjutsu: Shiki Fūjin (封印術・屍鬼封尽, "Siegeltechnik: Leichendämon Siegelerschöpfung") ist ein Kinjutsu, mit dem der Anwender die Seele eines Lebewesens zusammen mit der eigenen im Shinigami (死神, "Todesgott") versiegelt.
SiegelNaruto.png Hakke no Fūin Shiki (八卦の封印式, "Siegelmethode der acht Trigramme") wurde von Minato Namikaze benutzt, um das Kyūbi in Naruto Uzumaki zu bannen. Es besteht aus zwei Shishō Fūin. Die Risse zwischen den Siegeln sorgen dafür, dass ein Teil des Chakras von Kyūbi in Naruto einfließen kann.
ShikiFuujinKai.png Shiki Fūjin: Kai (屍鬼封尽・解, "Leichendämon Siegelerschöpfung: Lösen") ist ein Fūinjutsu und benötigt für die Anwendung die Maske des Shinigami aus dem Tempel des Uzumaki Clans. Nach dem der Nutzer die Maske anzieht, kann er den Shinigami rufen und wird von ihm besessen. So erhält er die Kontrolle über diesen und kann ihn dazu zwingen sich den Bauch aufzuschneiden und somit die versiegelten Seelen freizulassen.
SiegelNaruto.png Shishō Fūin (四象封印, "Vier Symbole-Siegel") ist eine Siegeltechnik, mit der mächtige Entitäten verbannt werden können. Nur erfahrene Shinobi können dieses komplizierte Jutsu anwenden.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 53: Kapitel 503, Seite 13
  2. Naruto Manga 69: Kapitel 663, Seite 8
  3. Naruto Manga 61: Kapitel 579