Tsukuyomi

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tsukuyomi [1]
Tsukuyomi02.jpg
Daten
Art: Genjutsu
Spezielle Art: Kekkei Genkai
ItachiMS.png Dōjutsu
Typ: Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah
Anwender: Itachi Uchiha
Ersterscheinung: Band 16
Kapitel 142
Episode 82

Tsukuyomi (月読, "Mondlesen") ist eines der Dōjutsu, die mit dem Mangekyō Sharingan angewendet werden können. Es repräsentiert als Gegenstück zum materiellen Ninjutsu Amaterasu die "spirituelle Welt und Dunkelheit" (精神界と闇, "Seishinkai to Yami").

Tsukuyomi ist eines der stärksten existierenden Genjutsu und wird durch einfachen Blickkontakt mit dem Ziel gewirkt. Dieses wird daraufhin in einer schwarz-weißen Illusionswelt gefangen, die komplett unter der Kontrolle des Anwenders steht. Selbst Zeit, Raum und Materie können von ihm verändert werden, was es möglich macht, dem Opfer wenige Sekunden wie viele Stunden erscheinen zu lassen. So kann es in kurzer Zeit gefoltert und psychisch zerstört werden, beispielsweise indem es wiederholt von mehreren Klingen durchbohrt wird oder ein verstörendes Ereignis erleben muss. Einzig Tsunade ist in der Lage, den durch Tsukuyomi entstandenen seelischen Schaden zu revidieren. Aufgrund seiner immensen Stärke birgt das Jutsu jedoch ein Risiko in Form von hohem Chakraverbrauch und einer großen Belastung für das Auge des Anwenders, was sich durch eine verschwommene Sicht bemerkbar macht.

Dieses Genjutsu kann nur von einem Blutsverwandten des Anwenders, der ebenfalls im Besitz des Sharingan ist, gebrochen werden.

Trivia

  • Auf der Hitliste der beliebtesten Techniken landete das Tsukuyomi auf dem vierten Platz.
  • In "Der große Guide der Künste - Teil 2" des deutschen Manga wird diese Technik mit "Reich des lesenden Mondes" übersetzt.

Hintergrund

Tsukuyomi, ist wie die anderen Jutsu des Mangekyō Sharingan, Amaterasu und Susanoo nach einem WP.png Kami benannt.

Siehe auch


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Tō, Seite 252–253