Shiro Zetsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiro Zetsu

ShiroZetsu.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Shiro Zetsu ist ein mutierter Mensch, der durch Kaguya Ōtsutsukis Mugen Tsukuyomi verändert wurde. Gemeinsam mit Kuro Zetsu wurde er als Akatsuki-Mitglied Zetsu bekannt. Im Vierten Ninjaweltkrieg wird er schließlich von Sasuke Uchiha getötet.

Aussehen

Wie Shiro Zetsu aussah, bevor er von Kaguyas Genjutsu gefangen wurde, ist ebenso wie sein Geschlecht unbekannt. Über die Jahre wurde aus ihm ein humanoides Wesen mit weißer Haut und kurzen, grünen Haaren. Während seine linke Körperhälfte menschliche Form besitzt, ist seine rechte Körperhälfte stark deformiert. Aus diesem Grund besitzt er nur ein Auge mit gelber Pupille und keinen rechten Arm. Zudem sprießen nach seiner Befreiung aus der Gedō Mazō weiße Stacheln in Hüfthöhe aus seiner rechten Körperhälfte. Diese scheinen mit der Zeit zu verschwinden und tauchen später als grüne Stacheln wieder auf.

Nachdem Shiro Zetsu und Kuro Zetsu miteinander verbunden wurden, bekamen sie eine Erweiterung ähnlich einer WP.png Venusfliegenfalle um ihren Hals, welche auch als Schutz diente und sowohl geöffnet als auch geschlossen werden konnte. Unter dem Akatsuki-Mantel trugen sie eine blaue Hose und Sandalen und hatten beide Beine in Bandagen gewickelt, welche die Stelle verdecken sollte an der Kuro Zetsu sich mit dem weißen Zetsu verbunden hatte. Das Duo trug ebenso einen Akatsuki-Ring am linken kleinen Finger. Im Anime wurden Zetsus Fingernägel pink gefärbt und ihre Zehennägel blau. Als beide sich trennten, löste sich die Fliegenfalle und hing von ihren Leisten. Auch ihre Kleidung verschwand. Beide zeigten ebenso die Fähigkeit, ein zweites Bein zu erschaffen, wenn sie sich einmal trennten.

Persönlichkeit

Shiro Zetsu besaß eine verspielte und sorglose Persönlichkeit, die ihm den Spitznamen "Jōzetsu" (饒舌, "Plappermaul") einbrachte und die auch viele seiner Klone besaßen. In der japanischen Version des Mangas spricht Shiro Zetsu in WP.png Kanji und WP.png Hiragana, eine Eigenschaft, die im Anime mit einer höheren Stimme dargestellt wird. Er und Kuro Zetsu sind desweiteren nicht immer einer Meinung, funktionieren jedoch trotzdem als eine Einheit.

Shiro Zetsu scheint eine vertrauenswürdige und loyale Person gewesen zu sein. Aus diesem Grund vertraute man ihm die Ziele Akatsukis und Madaras Plan des Mondauges an, der von Shiro Zetsu als positiv für die Menschheit angesehen wurde. Aufgrund seiner Bindung zu Madara half Shiro Zetsu Obito bei dessen Genesung und später, Nagato in Amegakure zu finden. Zwar ärgerte er den jungen Uchiha zunächst, konnte aber trotzdem seine Freundschaft gewinnen. Wie auch Guruguru glaubte Shiro Zetsu an Madaras gutes Herz und hatte kein Problem damit, Obito auch ohne die Einwilligung seines Meisters zu helfen.

Zetsus Rolle bei Akatsuki

Zetsu selbst ist Kannibale, in der Regel beseitigt er die Körper gefallener Mitstreiter, indem er sie einfach auffrisst. So werden zum einen Akatsukis Spuren verwischt und zum anderen wird verhindert, dass der Feind Zugriff auf die eventuellen Geheimnisse erhält, die sonst im Körper zurückgelassen worden wären.

Zetsus Hauptaufgabe ist die Arbeit als Spion. Seine Aufgabe ist grob gesehen vergleichbar, mit der eines Oinin. Er besorgt benötigte Informationen und verwischt auf seine spezielle Art und Weise die Spuren, die von der Organisation hinterlassen werden. Wenn ein Gruppenmitglied fällt, ist auch das Wiederbeschaffen des Ringes Zetsus Aufgabe. Ferner ist es ihm möglich, auch während dem Versiegelungsritual seinen Körper frei zu bewegen. Eine Fähigkeit, die bisher nur ihm möglich zu sein scheint. Dieses Können nutzt er auch während dem Ritual, so ist er in der Lage, in der Zwischenzeit die Umgebung zu beobachten und die Akatsukimitglieder gegebenenfalls zu warnen, wenn dies nötig sein sollte.

Neben all diesen Aufgaben scheint Zetsu, verglichen mit den anderen Mitgliedern, höher gestellt zu sein. Diese berichten oftmals direkt ihm, nicht dem eigentlichen Anführer und folgen auch Zetsus Befehlen, ohne sie in Frage zu stellen.

Vergangenheit

Shiro Zetsu und Guruguru waren ursprünglich Opfer von Kaguyas Mugen Tsukuyomi, die sich durch die Verbindung zum Shinju verwandelten. Nach Kaguyas Verbindung mit Shinju zum Jūbi und ihrer anschließenden Versiegelung blieben sie in Gedō Mazō gefangen. Madara Uchiha beschwor die Gedō Mazō Jahre später vom Mond auf die Erde zurück und benutzte sie zur Kultivierung von Hashirama Senjus Zellen, wobei eine riesige Lotusblume mit einem lebenden Klon des 1. Hokage am Stamm entstand. Kuro Zetsu, der vor ihrer Versiegelung von Kaguya erschaffen wurde, zog Shiro Zetsu und Guruguru unbemerkt aus der Statue heraus. Dabei passierten sie Hashiramas Zellkultur und wurden mit dessen Zellen infusiert, wodurch sie Zugriff auf Mokuton bekamen. Kuro Zetsus Werk brachte Madara zu dem Glauben, er habe Shiro Zetsu und Guruguru mit In’yōton aus den Zellen von Hashirama Senju erschaffen. Shiro Zetsu und Guruguru bekamen von Madara den Auftrag, Obito Uchiha während seiner Rehabilitation zu überwachen. Nach der von Shiro Zetsu überbrachten Nachricht eines Angriffs auf Kakashi und Rin bot Spiralzetsu Obito seinen Körper als Rüstung an, was dieser auch annahm und sich auf das Schlachtfeld begab. Vor Madaras Tod verschmolz Kuro Zetsu unaufällig mit Shiro Zetsu. Er gab Madara so vor, durch das Einfließen seines Willens in Shiro Zetsu erschaffen worden zu sein. Dabei entstand der heute bekannte Zetsu. Später begleiteten Zetsu und Guruguru Obito nach Amegakure, wo er sich Nagato als Madara Uchiha vorstellte.

Handlung

Zetsus erster Auftritt in der Serie ist im Tal des Schicksals. Er erscheint nach dem Kampf zwischen Naruto und Sasuke, wo er sie vermutlich aus der Distanz beobachtet hat, um ihre Stärke besser einschätzen zu können. Er taucht aus dem Boden auf, als Kakashi den verletzten Naruto zurück nach Konoha bringt. Später erscheint er noch einmal zusammen mit den anderen Akatsukimitgliedern, zu einem Treffen, bei dem sie ihre Pläne und die gegenwärtige Lage besprechen.

Die Rettung des Kazekage

Nach dem Zeitsprung erscheint Zetsu das zweite Mal, als er Team Guy ausspioniert, das sich mit Team Kakashi und Chiyo treffen wollte, um nach Gaara zu suchen. Nach Sasoris Tod taucht er mit Tobi bei der zerstörten Höhle von Akatsuki auf. Tobi findet dort Sasoris Ring und fragt Zetsu, ob er nun ein Mitglied der Organisation werden könne. Er verliert den Ring aber sofort wieder, womit sich die Frage für Zetsu erstmal erledigt hat. Danach machen sich die beiden auf die Suche nach Deidara, den sie auch finden.

Hidan und Kakuzu

Später trifft sich Zetsu mit Kakuzu und Hidan, um die schwer verletzte Yugito zur Basis zu bringen.

Die Verfolgung Itachis

Man sieht ihn außerdem im Kampf Sasuke vs Itachi, in dem er meinte, ein Meister mit einem Stein besiegt den Anfänger mit dem Shuriken, wobei er wohl auf das Mangekyō Sharingan Itachis und das normale dreifache Sharingan Sasukes anspielte.

Pains Angriff auf Konoha

Wie auch alle wichtigen Kämpfen für die Organisation, sah Zetsu auch bei dem Kampf Narutos gegen Pain zu und berichtete Tobi davon, welcher beeindruckt scheint, dass jemand Nagato überzeugen konnte, Akatsuki zu verraten.

Das Treffen der Kage

Danach hält er zusammen mit Tobi Team Taka auf, welches auf dem Weg nach Konoha ist und Sasuke berichtet, dass Konoha bereits zerstört worden ist und dass der von Sasuke verhasste Danzō der neue Hokage ist, weshalb Sasuke, geführt von Shiro Zetsu, ins Land des Eisens aufbricht, um ihn und die anderen Kage umzubringen. Kuro Zetsu bespricht währenddessen die Operation: Mondauge mit Tobi. Dieser offenbart auch, dass er Sasuke in einer gewissen Weise für das Gedō – Rinne Tensei no Jutsu braucht und er ihn unbedingt kontrollieren muss.

Shiro Zetsu taucht plötzlich in Mitten der Kage auf und lenkt ihre Aufmerksamkeit auf sich, indem er verrät, dass Sasuke im Land des Eisens ist, mit dem Ziel, sie umzubringen. A packt Zetsu, bevor er reagieren kann und will nähere Informationen, als er diese nicht bekommt, bricht er Shiro Zetsu kurzerhand das Genick, wodurch diese scheinbar stirbt. Später jedoch zeigt sich, dass er unbeschadet entkommen konnte und stattdessen sein Hōshi no Jutsu vorbereitet hat, womit er Sasuke, welcher von Mei Terumī beinahe getötet worden ist, das Leben rettet. Trotzdem werden die Kage mit Hilfe des nun eingreifenden Ōnokis gerettet und alle von den Sporen befreit. Nachdem Sasuke Danzō besiegt hat, unterstützen Shiro Zetsu und Tobi diesen im Kampf gegen Team 7.

Die Internierung der Jinchūriki

Auf Befehl Tobis treffen sich Shiro und Kuro Zetsu am Kampfplatz von Killer B und "Kisame", um den besiegten Klon von letzterem zu "beseitigen". Dazu verschmelzen sie wieder miteinander. Später nimmt Zetsu die Schriftrolle von Kisame in Empfang, in der er Informationen über die Streitkraft der Shinobi-Allianz gesammelt hat. Als Tobi mit Kabuto kooperiert, erscheint Zetsu ziemlich misstrauisch.

Vierter Ninjaweltkrieg

Shiro Zetsu unterliegt Sasuke
Zu Beginn des Krieges trennen sich Kuro und Shiro Zetsu wieder, um getrennt agieren zu können. Tobis Streitmacht im Krieg besteht aus einer Armee von weißen Zetsu-Klonen, die er mit dem in Gedō Mazō versiegelten Bijū-Chakra kreiert hat. Da sie das Chakra von berührten Mitgliedern der Shinobi-Allianz absorbieren und sich in Doppelgänger von diesen verwandeln können, gelingt es ihnen, in das Lager der Medizin- und Logistik-Einheit einzudringen und diese zu dezimieren. Der anscheinend echte Shiro Zetsu bleibt bei Sasuke in Tobis Versteck und wird später, als dieser sein Ewiges Mangekyō Sharingan ausprobiert, von Amaterasu verbrannt. Bei seiner Suche nach Naruto wird Sasuke mit einigen Klonen von Shiro Zetsu in einen Kampf verwickelt, da diese vermuten er habe ihr Original getötet. Sasuke schafft es jedoch, die meisten von ihnen mit Enton: Yasaka no Magatama zu erledigen. Von einem Klon erfährt er, dass Tobi einen Krieg angefangen hat, um Naruto und Killer B zu fangen. Anschließend tötet er auch diesen. Als Sasuke später mit Taka und Orochimaru in Konoha unterwegs ist, bemerkt letzterer die Klone Shiro Zetsus, welche sich auf Geheiß Obitos an Sasukes Körper geheftet haben, um diesen zu überwachen. Orochimaru befiehlt Jūgo, sein Senchakra in Sasukes Körper einfließen zu lassen. Darauf reagiert Shiro Zetsu und so kommen alle sechs Klone hervor. Vier von ihnen opfert Orochimaru für die Reanimierung der ehemaligen Hokage. Einen Klon absorbiert Jūgo, den anderen hält Suigetsu fest, damit Orochimaru dessen Körper übernehmen kann. Dadurch erhält Orochimaru Zugriff auf Shiro Zetsus Mokuton. Nach Madaras Wiederbelebung erscheint Shiro Zetsu auf dem Schlachtfeld, um Madara sein rechtes Rinnegan zurückzugeben. Madara beschwört Gedō Mazō aus Obitos Körper auf das Schlachtfeld, um die Bijū zu absorbieren. Nachdem ihm dies gelungen ist, kommentiert Shiro Zetsu, dass Madara schon einige Sekunden dafür brauchte, aber immerhin schneller war als Obito. Shiro Zetsu deutet auf Madaras Frage hin an, das Guruguru den Kampf gegen die Shinobi-Allianz unter Kontrolle hat. Der weiße Zetsu begibt sich mit Kagerō zu Guruguru und teilt diesem mit, dass Naruto sein Bijū extrahiert bekommen hat. Guruguru beteuert allerdings, dass Narutos Überlebenskampf vergeblich ist. Und so verkünden beide Zetsus im Chor, dass der Tod eines Jinchūriki nach dem Entzug seines Bijū eine absolute Regel ist. Nachdem Naruto und Sasuke Mugen Tsukuyomi beendet haben, werden alle Opfer des Genjutsu befreit und die mit Shin: Jukai Kōtan erschaffen Ranken gehen ein. Guruguru und alle noch aktiven Klone von Shiro Zetsu verwelken ebenfalls, da sie bei Kaguya Ōtsutsukis einstiger Anwendung des Genjutsu entstanden sind.

Fähigkeiten und Jutsu

Siehe hier: Zetsus Jutsu

Ninjutsu

Shiro Zetsu kann fast identische Klone von sich selbst erschaffen, mit denen er aus der Ferne kommunizieren und die das Chakra einer Person absorbieren können. Da er kein festgelegtes Erscheinungsbild besitzt, kann Shiro Zetsu seine Form und sein Chakra verändern. Dies erlaubt ihm, die Gestalt einer Person, deren Chakra er gestohlen hat, anzunehmen oder eine perfekte Kopie von dieser zu erschaffen. Da die Kopien normalerweise schwächer sind als das Original, eignen sie sich am Besten als Lockvogel oder zur Infiltration und für Attentate. Mit Hōshi no Jutsu kann Shiro Zetsu seine Klone in Form von Sporen am Körper anderer Personen befestigen. Die Sporen können nicht einmal von Sensor-Ninja bemerkt werden. Wenn der Gegner diese Sporen bemerkt, sind sie bereits so groß geworden, dass sie ihn allmählich an seinen Bewegungen hindern. Aus ihnen entstehen dann, erst einmal unvollständige Klone von Shiro Zetsu. Weiterhin ist es Shiro Zetsu möglich, einen Verbündeten mit den selben Sporen zu bedecken und ihm dann das absorbierte Chakra weiterzugeben. Obito ließ Shiro Zetsu mehrere Sporen an Sasuke Uchiha befestigen, um diesen zu überwachen und, falls notwendig, zu unterstützen.

Genau wie Kuro Zetsu ist Shiro Zetsu fähig, mit Kagerō im Boden zu verschwinden uns woanders wieder aufzutauchen. Da er während dieser Technik von keinem Sensor aufgespürt werden kann, war sie ideal für Zetsus Funktion als Spion.

Als Shiro Zetsu und Kuro Zetsu verbunden waren, konnten sie telepathisch miteinander kommunizieren. Außerdem konnten sie sich jederzeit voneinander trennen, um unabhängig zu agieren. Wenn die beiden Hälften Zetsus sich einmal getrennt hatten, konnten sie unterirdische Wurzeln aussenden, um Informationen auszutauschen.

Weiterhin scheint es Shiro Zetsu möglich, seine Augen als eine Art "Fernglas" einzusetzen. So ist es ihm auch möglich, Geschehnisse aus einer sicheren Entfernung zu beobachten. Demonstriert wurde diese Fähigkeit beim Entdecken und Auskundschaften von Team 9 während der Entfernung von Gaaras Shukaku.

Seishitsuhenka – Mokuton

Da Shiro Zetsu bei seiner Befreiung aus Gedō Mazō mit Hashirama Senjus DNA in Kontakt kam, verfügte er über Chakra und genetisches Material, das mit dem des Letzteren identisch war. Genau wie der 1. Hokage kann Shiro Zetsu Mokuton anwenden, jedoch ist seine Anwendung weitaus schwächer als die von Hashirama selbst.

Sonstige Fähigkeiten

Als künstlicher Mensch ist Shiro Zetsu in der Lage, ohne Essen und Trinken zu überleben und muss keine normalen menschlichen Körperfunktionen ausführen. Er ist jedoch fähig, schnell einen menschlichen Körper zu verzehren, weshalb er von Akatsuki den Auftrag erhielt, gefallene Mitglieder oder Verbündete zu beseitigen. Die Eigenheit erlaubt ihm auch, seine Chakrareserven aufzufrischen. Da sein Körper die Zellen Hashirama Senjus enthält, hat Shiro Zetsu das Potenzial, nahezu jede Wunde zu heilen, ohne In schließen zu müssen. Aufgrund dieser Tatsache kann Shiro Zetsu Mitstreitern Teile seines Körpers als Ersatz übergeben, sollten diese einen wichtigen Teil ihrer Anatomie verlieren. Wer die Körperteile Shiro Zetsus erhalten hat, bekommt ebenfalls Zugriff auf dessen Heilungskräfte.

Zitate

  • Also einfach gesagt... Er will alles Unschöne der realen Welt abschütteln und in einen Traum aus schönen Dingen fliehen! Im Traum kann man ja alles nach seinen Wünschen lenken... Auch einen Toten kann man dort wieder leben lassen.Zu Obito, Kapitel 603
  • Na, lass ihn ruhig eintreten! Tobi ist ein gutes Kind.Zu Kuro Zetsu (bei Tobis Beitritt zu Akatsuki), Kapitel 280
  • Shiro Zetsu: Die Menschen sind am Ende allein. Kuro Zetsu: Man kann nur sich selbst vertrauen.Zu Hidan, Kapitel 314
  • Wenn du die Augen öffnest, siehst du die Welt vollkommen anders... Es wird spannend!!Zu Sasuke, Kapitel 515


Trivia

Die Zetsu-Armee
ZetsuArmee2.png
  • Obwohl er angibt, sich nicht ernähren zu müssen, scheint er sich zumindest manchmal kannibalisch, zu ernähren
  • Zetsu ist das einzige Mitglied der Akatsuki-Organisation, das keinen Partner hat. Der Grund hierfür ist wahrscheinlich, dass Zetsu im Prinzip aus zwei Personen besteht, welche sich auch teilen können.
  • Tobi war sein Untergebener, bis dieser selbst zu einem Mitglied von Akatsuki wurde. Auch nach seiner Enthüllung als Madara Uchiha nennt Zetsu ihn weiterhin Tobi. Vermutlich aus dem Grund, da er ja wusste dass Obito hinter Tobis Maske steckt.
  • Laut dem Sammelkartenspiel kommt Zetsu aus Konohagakure. Auf der offiziellen Seite bei Shōnen Jump wird er als Nukenin aus Kusagakure beschrieben.
  • In den Schriften des Sha erklärt Masashi Kishimoto, dass er ursprünglich geplant hatte, die Mitglieder von Akatsuki als Monster darzustellen, die sich weit von ihrem menschlichen Selbst entfernt haben. Zetsu ist ein Überbleibsel dieser Idee. Die Zweifarbigkeit soll laut Kishimoto außerdem Zetsus WP.png zwiegespaltene Persönlichkeit hervorheben.
  • Er erhält von Naruto den Spitznamen "WP.png Aloe Vera".
  • Zetsu kann die Blätter an seinem Kopf auch zum Abwehren von umherfliegenden Gegenständen verwenden.
  • Laut Obito ist Zetsu kein Frontlinienkämpfer.
  • Zetsu ist das einzige Akatsuki-Mitglied, das nicht in einem Spiel spielbar ist.
  • Mit Hilfe von Bijū-Chakra hat Obito Shiro Zetsu geschätzte 100.000 Mal geklont.[1]
  • Wie auch andere Mitglieder Akatsukis lackiert er sich die Fingernägel. Seine Farbe ist rosa.
  • Die Erschaffung Shiro Zetsus und seiner Klone erinnert an Legenden, in denen die WP.png Alraune zur Kreation WP.png künstlicher Menschen verwendet wurde.

Eigenschaften

Shiro Zetsus Eigenschaften werden in den Begleitbüchern wie folgt beschrieben:

Begleitbuch Charakter Lieblingsessen Mag nicht Lieblingskunst Möchte einmal kämpfen mit Lieblingswort/satz Hobby
Schriften des Rin / / / / / / /
Schriften des Tō / / / / / / /
Schriften des Sha labil (weiße Hälfte), Analyst (schwarze Hälfte) bissfeste Speisen WP.png Konnyaku und allgemein Gelee nicht / jedem, der gut zu schmecken scheint "Frei und unbeugsam" (独立不撓, "Dokuritsu Futō") (Er ist der Einzige, der daran glaubt.) besondere Ninja beobachten


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 54: Kapitel 512