Naruto Uzumaki, Sasuke Uchiha, Sakura Haruno, Kakashi Hatake und Obito Uchiha vs Kaguya Ōtsutsuki

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prolog – Mugen Tsukuyomi

Madara wird hintergangen

Nachdem Madara Uchiha der Jinchūriki des Jūbi geworden ist, kämpft er gegen Naruto Uzumaki und Sasuke Uchiha, die kurz zuvor in ihrem Unterbewusstsein Hagoromo Ōtsutsuki begegnet sind und ein Teil dessen Kräfte erhalten haben. Naruto schafft es mit einem Senpō: Yōton Rasen Shuriken den Götterbaum zu fällen. Madara nimmt daraufhin eine Stimme wahr, die ihn auffordert den Shinju zu absorbieren, was er auch tut. Mit dem Rinne Sharingan, welches sich auf seiner Stirn gebildet hat, startet Madara das Mugen Tsukuyomi. Alle lebenden Menschen, bis auf Naruto, Sasuke, Sakura und Kakashi Hatake, welche sich dank Sasukes Rinnegan und dessen Kanseitai – Susanoo in Deckung bringen können, werden in dem Genjutsu gefangen. Auch Obito Uchiha, dessen Körper in dem Moment von Kuro Zetsu kontrolliert wird, entgeht dem unendlichem Tsukuyomi. Als das gleißende Licht des Tsukuyomis nachlässt, wollen Sasuke und Naruto den Kampf gegen Madara weiter aufnehmen. Kuro Zetsu allerdings durchbohrt Madaras hinterrücks und fängt an dessen Körper zu übernehmen, dabei enthüllt er, dass er nicht Madaras Wille sei, sondern Kaguya Ōtsutsukis. Madaras Körper wird von Kuro Zetsu überzogen und nimmt drastisch an Masse zu.

Der Ursprung allen Chakras

Kaguyas Rückkehr

Dieser schwillt dann ebenso schnell wieder ab: an dessen Stelle ist nun Kaguya Ōtsutsuki, die Urmutter allen Chakras, getreten. Sie greift ohne zu zögern Naruto und Sasuke an, als sie diese erblickt. Sie erkennt ihre Enkel Ashura und Indra in diesen beiden. Mit ihrem Byakugan kann sie die Kräfte Hagoromos in Naruto und Sasuke sehen. Kaguya, die die Erde nicht weiter schaden will, wechselt unvermittelt den Ort mit der Technik Amenominaka. Sie alle finden sich in einer Lava-Welt wieder und drohen, bis auf Kaguya in den Magma reinzufallen. Sasuke rettet sich und Naruto mit seinem Falken. Kakashi schafft es den bewusstlosen Obito mittels eines Kunais an die Wand zu nageln, sich und Sakura rettet er durch eine Schriftrolle, welche er an einem Kunai an der Höhlendecke befestigt hat. Durch die große Hitze brennt die Schriftrolle in der Mitte durch und reißt, die beiden werden allerdings von Naruto mit dessen Chakraarme gerettet. Naruto bringt diese mit einem Schattendoppelgänger Zeitgleich greift Kaguya mit Togebari an, mithilfe ihres Byakugan trifft sie die Vitalpunkte des Falken, was zur Folge hat, dass Sasuke droht in den Magma zu fallen. Doch auch er wird von Naruto gerettet, der nachdem er die Kräfte von Hagoromo erhalten hat, fliegen kann. Kaguya stellt klar, dass alles Chakra einzig und allein ihr gehöre und greift Naruto mit ihren Chakrafäuste an, diese kontert der Konohanin mit seinen Chakraarmen, er unterliegt jedoch. Auch Sasukes Angriff mit seinem Kanseitai – Susanoo scheitert, woraufhin beide zurückgestoßen werden. Nachdem beide Halt gefunden haben, taucht Kaguya hinter ihnen auf, die mit Yomotsu Hirasaka einen Riss im Raum erschaffen hat. Beide sind paralysiert, sie können sich kein Stück weit regen, als Kaguya sie beide am Kinn anfasst.

Kaguya weint bei der Erinnerung an ihre Söhne

Die Prinzessin des Ōtsutsuki-Clans fängt beim Anblick der beiden, die sie an ihre Söhne erinnert, an zu weinen. Sie absorbiert dabei das Chakra der beiden, während Kuro Zetsu sich um die beiden legt. Er erzählt nun die wahre Geschichte der Shinobi, er offenbart dabei, dass er diese als WP.png Graue Eminenz aus dem Hintergrund entscheidend beeinflusste und dass die gesamte Geschichte und auch das Mugen Tsukuyomi einzig und allein dem Zweck diente, die Wiederkehr seiner Mutter Kaguya Ōtsutsuki vorzubereiten. Naruto schafft es Sasuke und sich von Kuro Zetsu zu befreien. Beide sind sich im Klaren, dass sie ihrer Gegnerin nicht mit einem normalen Angriff beikommen können. Naruto schlägt darum vor jene Technik einzusetzen. Sasuke lenkt Kaguya mit Amaterasu ab, Naruto erschafft mehrere Schattendoppelgänger, doch statt Kaguya anzugreifen, setzt er Oiroke Gyaku Hāremu no Jutsu ein, dadurch erscheinen mehrere gutaussehende Männer vor der Hasengöttin Diese ist davon so überrascht, dass sie ihre Deckung fallen lässt, womit es Naruto gelingt ihr ein Schlag zu versetzen. Daraufhin setzen Naruto und Sasuke an Kaguya zu versiegeln, doch im nächsten Moment befinden sich die drei in einem Eisblock. Kaguya hat mit ihrem Jikūkan Ninjutsu erneut die Dimension gewechselt, diesmal in eine Eiswelt.

Kaguya Ōtsutsukis Macht

Gefangen im Eisblock
Kaguya jagt Narutos richtigen Körper

Mit einem Riss im Raum, verlässt Kaguya den Eisblock. Sasuke kann mit Amaterasu und Kagutsuchi und Naruto und sich aus dem Eis befreien. Auf Anraten von Kuro Zetsu trennt Kaguya die beiden: sie erscheint durch einen Riss hinter Sasuke und zieht ihn in eine Wüstendimension. Danach nimmt sie den Kampf gegen Naruto auf, die Landschaft um den Shinobi aus Konoha erbebt und er wird von Schnee und Eis angegriffen. Währenddessen befinden sich Obito, Kakashi, Sakura und Narutos Schattendoppelgänger abseits des Geschehens. Obito, der aufgewacht ist, wird von Narutos Kage Bunshin über die Lage aufgeklärt. Obwohl ihnen klar ist, dass sie gegen eine Göttin wenig ausrichten können, entschließen sie sich zum Kampfplatz aufzumachen und ihr Leben zu riskieren. Vorort analysiert Obito Kaguyas Jikūkan Jutsu mit der sie zwischen den Dimensionen reisen. Er traut sich zu mit seinem Kamui in die selben Dimensionen eindringen zu können, um Sasuke, den sie in einer davon vermuten, zu befreien. Kaguya, welche die Anwesenheit von weiteren Personen bemerkt, beachtet diese nicht weiter, sondern greift Naruto an mit voller Geschwindigkeit an, der kann dank der Hilfe des Gobi mithalten. Danach erhält er Chakra von Kurama, das dieser für ihn gesammelt hat und setzt Tajū Kage Bunshin no Jutsu ein, womit tausend Doppelgänger von ihm erscheinen, Kaguya kontert deren Angriffe mit ihren Chakrafäusten, doch die Überzahl des Gegners ist zu hoch, sodass sie in eine andere Dimension flieht. Naruto folgt ihr in diese Welt, die von einer Hügellandschaft durchzogen ist. Es stellt sich heraus, dass dies die Hauptdimension Kaguyas ist, welche auch mit den anderen fünf Dimensionen verbunden ist. Sakura und Obito, welcher es schafft sein Kamui an Kaguyas Dimension anzupassen, dringen ebenfalls in diese Dimension ein, sie verschwinden allerdings schnell wieder um nicht von der Hasengöttin entdeckt zu werden. Kuro Zetsu rät seiner Mutter Naruto umzubringen, diese will in ihrer Gier alles Chakra zurückzuholen, lieber dieses von Naruto absorbieren, wird aber überzeugt und setzt Tomogoroshi no Haikotsu ein, wodurch Naruto zu Asche zerfällt. Nun wechselt Kaguya zurück zur Eiswelt, in der Erwartung, dass alle Doppelgänger sich durch den Tod des Originals aufgelöst haben. Allerdings sind diese immer noch dort, es stellt sich heraus, dass der getötete Naruto nur ein Doppelgänger ist. Sie nimmt nun den Kampf gegen Naruto auf, mit ihren Ascheknochen gelingt es ihr mühelos einen Doppelgänger nach dem anderen zu vernichten.

Kampf zwischen den Dimensionen

Auf der Suche nach Sasuke

Unterdessen tauchen Obito und Sakura wieder in der Dimension auf, aus der sie kurz zuvor verschwunden sind. Sakura überträgt ihr Byakugō no Jutsu auf Obito der es dann mit unmenschlicher Anstrengung schafft einen Spalt zu einer anderen Dimension, allerdings ist es die Lavadimension, in der sie zuvor waren. In der nächsten Dimension, die Obito öffnet befindet sich ein Säuremeer. Ein Schwall Säure ergießt sich über die beiden, Sakura schafft es noch Obito zur Seite zu ziehen, wird dabei allerdings am Rücken und Arm von Säure getroffen. Sie zieht die Chūnin-Jacke aus und wirft diese hin, doch statt sich zu heilen, will sie weitermachen. In der nächsten Dimension, die geöffnet wurde, ist eine Sandwüste zu sehen. Dort sehen sie Sasuke, als er den Spalt sieht, rennt er mit voller Geschwindigkeit hin. Mit letzter Kraft halten Sakura und Obito den Spalt offen, doch Sasuke scheint es nicht zu schaffen. Nachdem der Spalt schließt, fällt Sakura vor Anstrengung beinahe in Ohnmacht, wird allerdings von Sasuke aufgefangen, der hinter ihr steht. Mit Amenotejikara hat Sasuke zuvor seinen Körper mit der Chūnin-Jacke von Sakura ausgetauscht und konnte so rechtzeitig aus der Wüstendimension entkommen. Danach tauchen die drei, zur Kaguyas und Kuro Zetsu großer Verwunderung, in der Eisdimension auf. Sie nutzt den Umstand, dass der Naruto, der die Gudōdama hinter sich hat, abgelenkt ist, und spießt diesen auf, doch zu ihrer Überraschung stellt sich heraus, dass dieser auch ein Klon ist, und sie findet heraus, dass Naruto seine schwarzen Kugeln an seine Klone heften kann. Kaguya merkt, dass sie, um die beiden besiegen zu können, nicht an Chakra sparen darf, daraufhin wechselt sie erneut die Dimension.

Obito opfert sich
Diesmal finden sie sich in einer Dimension mit extrem hoher Schwerkraft wieder. Narutos Schattendoppelgänger werden alle zu Boden gezogen und lösen sich auf. Kaguya, die ebenfalls von der erhöhten Gravitation betroffen ist, setzt schon zum Angriff an, sie schießt zwei Ascheknochen auf Naruto und Sasuke, diese beiden schaffen es mit großer Mühe auszuweichen. Kaguya justiert nach und schießt erneut, Kakashi und Obito entschließen sich, sich für die beiden zu opfern und stellen sich vor die beiden. Obito teleportiert mit seinem Kamui den Ascheknochen weg, der Kakashi zu durchbohren droht, wird allerdings selber getroffen. Kakashi ist schockiert von dieser Tat, da er bereit ist sein Leben zu lassen, doch Obito meint, dass Rin und er etwas Zeit für sich alleine brauchen und mahnt Kakashi ihn auf keinen Fall zu folgen. Kuro Zetsu kann seine Freude nicht zurückhalten und spottet über Obito, derweil ist Sasukes Augenkraft in seinem Rinnegan zurückgekehrt, er teleportiert sich zu Kaguya und greift sie mit Chidori an. Durch einen Wechsel in ihre Hauptdimension, gelingt es Kaguya diesem Angriff zu entgehen. Obito erklärt Naruto in seinem letzten Moment noch seinen Glauben an dessen Hokagetraum, bevor er komplett zu Asche zerfällt.


Die letzte Mission des Team 7

Naruto greift an
Kakashi verletzt Kaguya

Naruto, welcher Kuro Zetsus Hohn gegenüber Obito und ihn überdrüssig ist, reißt mit einer schnellen Attacke Kaguyas rechten Arm, in dessen Ärmel sich der schwarze Zetsu befindet, ab. Mit zwei zu Stäben umgeformten Gudōdama nagelt Naruto Kuro Zetsu am Boden fest. Sasuke greift Kaguya derweil mit seinem Kanseitai – Susanoo an, diese kontert die Prinzessin des Ōtsutsuki-Clans mit ihren Chakrafäuste. Mithilfe der neun Bijū setzt Naruto Senpō: Chō Bijū Rasen Shuriken ein, damit gelingt es ihn Kaguya zu verletzen. Kaguya transformiert sich in das Jūbi, hat allerdings keine Kontrolle darüber, sodass die Bijū in ihr sich trennen, sodass die Transformation eine groteske und instabile Form annimmt. Dieses Wesen verschießt gewaltige Arme, die Chakra absorbieren. Sakura droht von einem dieser Arme getroffen zu werden, Sasuke bereitet sein Rinnegan vor sie zu retten, doch stattdessen wird sie von Kakashi Hatakes vollständigem Susanoo gerettet. Sasuke ist verwundert, da Kakashi kein Sharingan mehr besitzen dürfte. Es stellt sich heraus, dass Obito, der in einem Art Zwischenebene zwischen Diesseits und Jenseits Rin getroffen hat, kurzzeitig in die reale Welt zurückgekehrt und sich als Chakra manifestiert hat. Er trifft im Unterbewusstsein von Kakashi auf jenen und übergibt seinem besten Freund ein letztes Geschenk bevor er mit Rin ins Jōdo einkehrt. Dadurch erhielt Kakashi für die Dauer des Kampfes Obito Uchihas Mangekyō Sharingan. Er greift umgehend mit Kamui Shuriken an und reißt mehrere Arme von Kaguyas misslungener Transformation ab. Im Anschluss absorbiert Kaguya das Chakra, der im Mugen Tsukuyomi gefangenen Shinobi, ebenfalls hat sie nun das Chakra der Bijū unter Kontrolle, anschließend setzt sie Bōchō Gudōdama ein. Kakashi erklärt seinem Team den Plan und meint, dass dies die letzte Mission des Team 7 sein wird. Gemeinsam greifen sie Kaguya nun an, diese hat allerdings an Schnelligkeit und Kraft gewonnen und greift Kakashi wiederum mit ihren Ascheknochen an. Diese durchdringen Susanoo, doch der Kopierninja, lässt sie dank Kamui durch sich hindurchgleiten und schafft es die Urmutter des Chakra mit Kamui Raikiri an der Schulter zu verletzen. Dadurch befindet sie sich im freien Fall, dies nutzen Sasuke und Naruto und greifen sie von rechts und links an, um sie zu versiegeln. Kaguya gelingt es Naruto, der sich zu ihrer Linken befindet mit ihrer Knochentechnik zu töten, daraufhin verwandelt sich der vermeintliche Sasuke rechts von ihr in Naruto.

Kaguya wird versiegelt
Kuro Zetsu, der die gefährliche Lage seiner Mutter erkennt, greift ein und öffnet einen Spalt, und schießt mit Kaguyas abgetrennten Arm einen Ascheknochen auf Naruto zu schießen, dieses wird allerdings von Kakashi mittels Kamui aufgesaugt. Sasuke, welcher sich bis dahin im Hintergrund aufhielt, tauscht mittels Amenotejikara den Platz mit den getöteten Doppelgänger Narutos. Die Prinzessin des Ōtsutsuki-Clans wägt ihre Möglichkeiten ab und sieht die einzige Möglichkeit der Attacke zu entgehen darin, hochzufliegen. Dort kommt allerdings Sakura angeflogen, welche Kaguya mit voller Wucht einen Schlsg verpasst. Naruto und Sasuke schaffen es so Kaguya, welche sich nun wehrlos zwischen ihnen befindet mit Rikudō – Chibaku Tensei zu versiegeln. Kaguya stellt ungläubig fest, dass sie erneut als Ursprung allen Chakras von verstreuten Fragmenten ihrer Macht besiegt wird, währenddessen wird das Rinne Sharingan auf ihrer Stirn zuerst von dem Mond und danach von der Sonne bedeckt.


Epilog – Ein letzter Kampf noch

Der letzte Kampf steht bevor

Kaguya verwandelt sich, während gewaltige Gesteinsbrocken von ihr angezogen werden, in die Gedō Mazō zurück. Dabei löst sich das Chakra der einzelnen Bijū von ihr und sie fallen in ihrer Gestalt zu Boden. Danach spuckt das Wesen noch Madara Uchihas Körper aus. Naruto wirft unterdessen Kaguyas abgetrennten Arm, samt Kuro Zetsu hoch in die stetig wachsende Masse. Nachdem die Gravitation nachlässt, schwebt am Himmel ein gewaltiger neuer Mond. Team 7 merkt allerdings auch, dass sie keine Möglichkeit mehr haben aus der Dimension zu entkommen. Doch als Naruto und Sasuke es geschafft haben Kaguya zu versiegeln, verschwanden auf deren Handfläche die Mond- und Sonnesymbole und erschienen wieder auf Hagoromos Handfläche, dieser bemerkt dadurch, dass seine Mutter besiegt wurde und ruft die verstorbenen Kage herbei, um mit deren Hilfe ein gewaltiges Kuchiyose no Jutsu anzuwenden um das Team 7, samt den Bijū und Madara herbeizurufen. Dort führen Naruto und Sasuke ein Gespräch mit dem Rikudō Sennin, bei dem sich herausstellt, dass es Sasukes Plan ist, die fünf Kage hinzurichten und eine Revolution herbeizuführen. Als erster Schritt bringt er mit der Kraft des Rinnegan die Bijū unter seiner Kontrolle und schließt sie mittels Chibaku Tensei in neun gewaltige Gesteinskörper ein. Naruto erkennt, dass ein letzter alles entscheidender Kampf gegen Sasuke unausweichlich ist.


Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Manga und Anime Episode 679, 682, 683, 690694 Kapitel 679690