Naruto Shippūden - Episode 546: Yonbi – Der Affenkönig

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 546 / 326
Episode546.png
Deutschland.png
Titel: Yonbi – Der Affenkönig
Erstausstrahlung: 18. Oktober 2016
Japan.png
Kanji: 四尾・仙猿の王
Rōmaji: Yonbi: Sen’en no Ō
Übersetzung: Der Vierschweif: König der Eremitenaffen
Erstausstrahlung: 22. August 2013
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Enton: Susanoo Kagutsuchi
Mazō no Kusari
Raiden

In Sangaku no Hakaba tötet Sasuke Uchiha schnell Shiro Zetsu mit der Technik Enton: Susanoo Kagutsuchi. Daraufhin löst er die Bandagen an seinen Augen und gibt sein Ewiges Mangekyō Sharingan preis. An einem unbekannten Ort unterhalten sich Suigetsu Hōzuki und Jūgo über Sasuke und Karin, während sie auf dem Weg zu einem von Orochimarus Verstecken sind. Währenddessen bekämpfen Kakashi Hatake und Might Guy die wiederbelebten Jinchūriki. Gerade als Gobi dabei ist, die Ninja der Shinobi-Allianz anzugreifen, erschafft Tobi eine Chakrakette und fesselt das Bijū. Kakashi meint, dass Tobi viel Chakra aufwenden müsse, die Jinchūriki unter seiner Kontrolle zu behalten, und dass, wenn sich die Jinchūriki erstmal vollständig verwandelt haben, er fast gar keine Kontrolle über sie hat. Naruto Uzumaki hört plötzlich eine Stimme, aus der Leid und Schmerz zu entnehmen sind, und wird von Hachibi als Gobis Stimme erkannt. Hachibi redet daraufhin per Telepathie mit Kyūbi, der nur Ablehnung gegenüber Menschen zeigt, da sie die Bijū nur als Dinge sehen, die sie nach beliebigem Willen verwenden können. Kyūbi erinnert sich an seine früheren Begegnungen mit Madara Uchiha, Hashirama Senju, Mito Uzumaki und Kushina Uzumaki. Nun zwingt Tobi Rōshi und Utakata sich vollständig in ihre Bijū zu verwandeln, wodurch Killer B und Naruto von Kakashi und Guy getrennt werden. Dies hat zur Folge, dass Yonbi Naruto verschlingt. In einer Art Parallelwelt im Yonbi trifft Naruto den vierschwänzigen Bijū, der aufgebracht ist, dass Naruto ihn Yonbi nennt und keinen Respekt gegenüber seinem echten Namen zeigt, nämlich Son Gokū. Nach einem kurzen Gespräch über das Verhalten der Menschen gegenüber den Bijū, in dem Naruto erfährt, dass Kyūbis Name Kurama ist, erkennt Son, dass Naruto anders ist als die meisten Menschen und ihm wirklich helfen will. Son verrät Naruto, dass er ihn aufhalten kann, indem er zunächst die Chakraketten an seinem Körper entfernt. Hierzu stimmt Naruto willig zu.

Fehler in der Animation

  • Im Manga, als Sasuke Shiro Zetsu tötet, ist das Susanooschwert aus Amaterasu. Im Anime jedoch besteht das Schwert aus demselben Material wie Sasukes Susanoo.
  • Als Sasuke im Manga Sangaku no Hakaba verlässt, ist sein Sharingan aktiviert, während es im Anime nicht aktiviert ist.