Naruto Shippūden - Episode 426: Eine Überraschende Liebeserklärung

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 426 / 206
Kisame to Samehada.png
Deutschland.png
Titel: Eine Überraschende Liebeserklärung
Erstausstrahlung: 18. September 2011
Japan.png
Kanji: サクラの想い
Rōmaji: Sakura no Omoi
Übersetzung: Sakuras Gefühle
Erstausstrahlung: 07. April 2011
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Kin
Ponta
Neue Jutsu: Heddobatto
Yosakugiri
Killer B steht Kisame gegneüber

Killer B lernt von Sabu wie man Enka singt. Er versucht zu singen, schafft es aber nicht und Sabu erklärt ihm was Enka überhaupt ist. Doch plötzlich bemerkt Ponta einen Mann, in dem Killer B ein Mitglied von Akatsuki erkennt und meint, er würde das ganz schnell zu Ende bringen. Kisame aber sagt, er würde schon lange nach ihm suchen, und dass Samehada starkes Chakra liebt. Als Killer B zu reimen beginnt, rennt Ponta auf Kisame zu, der sein Schwert zückt und meint, sogar Ponta wäre nicht so geschwätzig.

Im Haus der Versammlung der Kage fragt Ōnoki, wen Mifune als Anführer der Allianz vorschalgen wolle, da Danzō abgehauen sei. Mifune sieht sich die anwesenden Kage an, steckt sein Schwert in die Scheide und meint, die beste Entscheidung wäre A. Auf die Frage Ōnokis wieso, wo er doch gesagt hat, er wäre leicht reizbar, antwortet Mifune, es gäbe keine Zweifel daran, dass Hachibi noch am Leben ist und A der Einzige wäre, der ihn kontrollieren könne. Der Tsuchikage fragt ob Mei und Gaara einverstanden wären, beide sind es und Raikage bittet Ōnoki um Hilfe, da er der Einzige ist, der schon mal gegen Madara gekämpft hat. Schließlich einigen auch sie sich und somit ist die Gründung der Shinobi-Allianz vollendet.

Naruto sagt Sakura, dass er Menschen, die sich selbst anlügen, hasst

In der Zwischenzeit gesteht Sakura Naruto ihre Gefühle. Yamato und Lee sind geschockt und Naruto fragt, was Sakura gerade gesagt hat. Sakura meint, Naruto müsse nicht mehr hinter Sasuke her sein, und dass sie ihn liebt. Naruto antwortet, es wäre nicht lustig, falls es ein Scherz sein soll. Doch Sakura entgegnet ihm, warum sollte sie einen Nukenin lieben, den die halbe Welt jagt, sie wäre kein Kind mehr und könne die Wahrheit ertragen. Außerdem sagt sie, Naruto könne das Versprechen, das er ihr gab, vergessen und nicht mehr nach Sasuke suchen. Kiba erinnert sich an das Gespräch in dem sie eine Entscheidung um Sasuke getroffen haben. Naruto denkt daran wie sehr Sakura Sasuke liebt und sie umarmt ihn und meint, Sasuke würde sich mehr und mehr von ihr entfernen, Naruto jedoch ist die ganze Zeit bei ihn gewesen. Deswegen habe sie erkannt, wie er wirklich sei und selbst im Kampf gegen Pain, kehrte er zurück, als man ihn am meisten brauchte. Er sei ein Held, der das Dorf beschützt habe und den jeder achten würde, wobei sie bloß eine von ihnen wäre. Weiterhin sagt sie, Naruto sei zu einem wundervollen Menschen herangewachsen, während Sasuke immer mehr Fehler machen und ihr das Herz brechen würde. Naruto sagt jedoch, er würde Menschen, die sich selbst anlügen, hassen. Worauf Sakura antwortet, Sasuke wäre ihr egal und somit würde sie Narutos Versprechen nicht mehr benötigen. Doch Naruto erklärt ihr, dass er nicht nur wegen dem Versprechen hinter Sasuke her ist, sondern weil er versteht warum Sasuke so verhasst sei und so viel Böses tun würde. Und als er anfängt die Wahrheit über Itachi zu erzählen, erinnert er sich wie Kakashi gesagt hat, Madaras Worte würden geheim bleiben sollen und meint, es wäre egal, ob es das Versprechen noch gibt oder nicht, er wolle Sasuke selbst retten. Daraufhin kehrt Sakura nach Konoha zurück gemeinsam mit Lee, Kiba und Sai, der schon einen Doppelgänger erschaffen und dort gelassen hat. Sakura bittet Kiba ihr bei der Suche nach Sasuke zu helfen.

Derweil sind die Kage unterwegs zu ihren Dörfern, und Kurotsuchi fragt ob es nicht leichter wäre die Jinchūriki des Hachibi und des Kyūbi zu beseitigen um Madaras Plan zu durchkreuzen und somit die militärische Stärke Kumo- und Konohagakures zu schwächen. Der Tsuchikage antwortet, er habe versprochen, diesmal würden sie nicht so handeln. Auf die Frage warum, antwortet er, er habe sich daran erinnert wie er war, bevor er so geworden ist wie jetzt.

Zurück im Wald liegt Ponta auf dem Rücken, besiegt von Kisames Samehada und Sabu meint, Kisame würde die Leidenschaft seiner Wut spüren. Kisame stürmt auf Sabu los, doch Killer B wirft mit einem Bleistift, gehüllt in Rai-Chakra, nach ihm, verfehlt aber sein Ziel. Sabu benutzt Yosakugiri, welcher jedoch von Kisame mit Samehada abgewehrt wird. In Gedanken analysiert Kisame Killer Bs Schritte. Killer B benutzt sein Tantō und versucht Kisame zu treffen, doch Samehada saugt die Chakrahülle rund um das Tantō auf, was Sabu bemerkt. Daraufhin setzt Killer B vier Schweife des Ochsengewandes frei und benutzt Heddobatto, verliert jedoch sein Gewand und somit auch die Stärke. Sabu erklärt ihm, dass das Schwert Chakra aufsaugt und Samehada fängt an zu zittern, worauf Kisame meint, sein Chakra müsse hervorragend schmeken, da er Samehada noch nie so aufgeregt gesehen habe. Samehada zerreißt die Bandagen und zeigt seine wahre Gestalt. Kisame stellt sich vor und sagt, er würde sich freuen Killer B zu treffen.