Naruto Shippūden - Episode 407: Genjutsu für Anfänger – Teil 1

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 407 / 187
NarutostoertseinenChakrafluss.png
Deutschland.png
Titel: Naruto Shippūden - Episode 407: Genjutsu für Anfänger – Teil 1
Erstausstrahlung: 17. Juli 2011
Japan.png
Kanji: ド根性師弟修業編
Rōmaji: Dokonjō Shitei Shugyōhen
Übersetzung: Mutiger Lehrer und Schüler: Das Training
Erstausstrahlung: 25. November 2010
Special: 〜ド根性師弟忍風録〜
~Buch des Trainings des mutigen Meisters und Schülers~
Debüts
Neue Charaktere: Baira Ō
Kandachi
Sukune
Tanishi
Yone
Neue Jutsu: Ninpō: Makigai Ben
Jiraiya akzeptiert Narutos Wunsch

Im vorrangehenden Ausschnitt der Episode Naruto - Episode 135: Das gebrochene Versprechen versucht Jiraiya Naruto davon zu überzeugen, dass dieser Sasuke vergessen und mit diesem Abschnitt endgültig abschließen soll. Naruto kontert hierbei mit der Ausspruch: "Wenn das alles bedeutet, weise zu sein, bleibe ich lieber für immer ein Narr". Daraufhin ist Jiraiya zuerst geschockt, reagiert anschließend jedoch glücklich über Narutos Willensstärke. Er weist ihn darauf hin, dass er sich nach erfolgreicher Erholung gut vorbereiten soll und bestätigt indirekt, dass er das Training mit Naruto annehmen möchte.

Jiraiya löst das Genjutsu

Naruto und Jiraiya befinden sich bereits auf Trainingsreise. Jiraiya beginnt mit Naruto das Genjutsu-Training. Naruto erinnert sich an eine Szene am Tal des Endes, als Jiraiya auf den Grund für dieses Training verweist. Aufgrund des Sharingans, welches Narutos ehemaliges Teammitglied Sasuke besitzt, soll Naruto die Fähigkeit erlernen, ein Genjutsu zu erkennen und aus diesem zu entfliehen. Jiraiya deutet in diesem Zusammenhang auf das Rasengan-Training, in welchem Naruto lernen konnte, Chakra in seiner Hand zu komprimieren. Im jetzigen Szenario soll Naruto versuchen, Chakra aufzubauen und dieses in seinem Körper freizusetzen. Für einen Trainingslauf benutzt Jiraiya das Kuchiyose no Jutsu und beschwört Gamariki. Um Naruto in ein Genjutsu zu versetzen, küsst Gamariki Naruto, worauf sich Naruto in einem rose benebeltem Ort mit fliegenden Herzen wiederfindet. Naruto wird hier von zwei Bekannten überrascht. Es handelt sich um Sakura und Sasuke. Er begegnet ebenso Jiraiya, allerdings haben alle drei Personen Gamakiris Gesichter. Naruto flüchtet, wird jedoch weiterhin in Gamakiris Genjutsu festgehalten.

Parallel zu Narutos Schreckenssequenz verbringen Jiraiya und Gamakiri einige Momente beim Essen. Naruto versucht in dieser Zeit, seinen Chakrastrom zu stören, um aus dem Genjutsu auszubrechen. Statt das innere Chakra freizusetzen, bündelt Naruto äußeres Chakra. Als Resultat ensteht ein Energiestrom ähnlich des Rasengan, welcher bei der Freisetzung Gamakiri in den nahgelegenen Fluss schleudert. Jiraiya löst darauf völlig entrüstet das Genjutsu auf. Nach dieser Niederlage schlägt Jiraiya vor, zuerst die Kontrolle über das innere Chakra zu erlangen und anschließend mit dem Genjutsu-Training fortzufahren. Naruto trainiert bis in die späten Abendstunden und schläft anschließend völlig erschöpft vor dem Lagerfeuer ein. Jiraiya erinnert sich in diesem Moment daran, wie er mit Naruto die Trainingsreise angetreten ist. Als er am nächsten Morgen aufwacht, befindet sich Naruto bereits im Training vertieft. Naruto schafft es, sein inneres Chakra zu stören und Jiraiya kündigt den nächsten Abschnitt des Trainings an.

Kandachi überfällt das Dorf im Nebel

Hierzu wechseln beide ihren Standort in einen Wald nahe eines Dorfes, welches Jiraiya aus früherer Zeit bekannt ist. Die Wälder um dieses Dorf beinhalten ein magnetisches Feld, welches einen Zustand hervorrufen kann, der einem Genjutsu sehr nahe ist. Als Naruto und Jiraiya das Dorf erreichen, entdecken sie eine riesige Schutzmauer, die das Dorf umgibt. Sie werden von einem Jungen namens Tanishi angegriffen, welcher sie mit roten Pfefferkugeln attackiert und sie zum Verschwinden auffordert. Jiraiya erkennt den Jungen, jedoch flieht er mit Naruto, da weitere Stimmen aus dem Hintergrund erklingen. Jiraiya erklärt Naruto, dass er die Bewohner des Dorfes als friedlich kennt und sich über solche Reaktionen wundert. Er schlussfolgert aus den getroffenen Vorkehrungen eine schlechte Situation des Dorfes und will diese näher erkunden. Tanishi zieht sich nach der Wachablösung in sein Haus zurück, wo er von Jiraiya und Naruto überrascht wird, welche den Grund für die bestehenden Verhältnisse erfahren möchten. Tanishi berichtet aus seiner Vergangenheit. Amegakure-Ninja suchten das Dorf auf und planten, die Genjutsu-Kraft zu nutzen, ihre Fähigkeiten in diesem Gebiet zu verstärken und das Dorf zu unterjochen. Sukune, Tanishis Vater, stellte sich gegen die Eindringlinge und gegen deren Leiter Kandachi. In Folge dessen wurde er von Kandachis Beschwörung niedergeschlagen.

Naruto und Jiraiya willigen zuerst ein, zu gehen, denn Tanishi erklärt ihnen, dass die Bewohner des Dorfes bei einem Aufstand getötet werden würden. Jiraiya betäubt Tanishi allerdings anschließend. Naruto benutzt das Henge no Jutsu, um sich in Tanishi zu verwandeln und gibt Jiraiya vor den Torwächtern als Gefangenen aus. Diese begleiten beide in die Nähe einer Insel. Hier vermutet Jiraiya die Häftlinge.