Naruto Shippūden - Episode 383: Die Rückkehr des Auserwählten

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 383 / 163
Naruto shippuuden 430 2.png
Deutschland.png
Titel: Die Rückkehr des Auserwählten
Erstausstrahlung: 6. Dezember 2010
Japan.png
Kanji: 爆発! 仙人モード
Rōmaji: Bakuhatsu! Sennin Mōdo
Übersetzung: Ausbruch! Eremitenmodus
Erstausstrahlung: 3. Juni 2010
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Kō Hyūga
Neue Jutsu: Senpō: Kawazu Naki
Senpō: Ōdama Rasengan
Naruto erscheint gemeinsam mit den Kröten in Konoha

Pain, der über Konohagakure schwebt setzt ein sehr starkes Shinra Tensei ein, welches das ganze Dorf Konoha komplett zerstört. Alles liegt nach diesem Jutsu Trümmern. Man sieht, dass die kleine Katsuyu Sakura vor der Attacke geschützt hat, und sie so unbeschadet davongekommen ist. Doch sie ist entsetzt, als sie dort einen Krater sieht, wo einst ihr Heimatdorf war und fragt sich wie das passieren konnte. Sie fängt an zu weinen und fleht Naruto,der immer noch auf Myōbokuzan trainiert, an sich zu beeilen und ihnen zu helfen. Auf einmal ertönt ein Knall und es entsteht eine sehr große Rauchwolke: Naruto, der im Eremitenmodus ist und neue Kleidung trägt, erscheint gemeinsam mit Fukasaku, Gamabunta, Gamaken, Gamakichi und Gamahiro (Shima hat sie beschworen). Naruto ist verwundert über den Kampfplatz, auf dem sie erschienen sind, und fragt sich wo sie überhaupt seien, doch Gamabunta scheint das nicht zu interessieren und fragt, wo sich der Feind befindet. Auch Fukasaku wundert sich über den Kampfplatz und fragt Shima wütend, warum sie sie nicht nach Konoha beschworen hat. Doch Shima antwortet todernst, dass das (der Krater) Konoha sei. Alle sind entsetzt über diese Antwort, nur Gamakichi nicht, weil er nicht verstanden hat, was Shima meint und fragt, was sie damit meinte. Shima sagt allen, dass sie sich genau umschauen sollen, damit sie erkennen das das (der Krater) Konoha ist. Alle erkennen Konoha (wahrscheinlich an den Steinköpfen der Hokage) und Shima sagt, es sei offensichtlich wer das getan hat, denn sie spürt dieselbe Energie, wie damals, als sie mit Jiraiya und Fukasaku gegen Pain kämpfte. Narutos Entsetzen steigert sich, doch man kann in seinen Augen jetzt auch eine große Wut und Entschlossenheit erkennen.

Tsunade und ein Anbu wurden unter einem Felsen begraben, doch es geht ihnen weitgehend gut. Als Tsunade die Zerstörung sieht, die Pain angerichtet hat, sieht sie das alles mit Entsetzen und fragt sich was los ist. Doch dann zeigt sich Wut in ihrem Blick und sie ist entschlossen, Pain nicht ungestraft davonkommen zu lassen. Der Anbu bemerkt, dass Tsunade ihr Ninpō: Sōzō Saisei eingesetzt hat und ihr ganzes Chakra Katsuyu gegeben hat um die überlebenden Dorfbewohner zu heilen. Er sagt, dass sie kein Chakra mehr haben dürfte. Katsuyu hat Iruka ebenfalls vor den Trümmern von Konoha beschützt (wie Katsuyu es auch bei Sakura gemacht hat). Ein anderer Ninja aus Konoha eilt zu Iruka und fragt ihn nach seinem Befinden. Iruka sagt, dass es ihm gut geht, doch insgeheim hofft er, dass es allen gut geht.Es kommen viele unter den Trümmern hervor und man sieht, dass es ihnen halbwegs gut geht. Auch Chōji hat es überlebt, doch er trauert um seinen Vater Chōza und um Kakashi und sagt weinend zu Kakashis leblosem Körper, dass er die Informationen über Pain zu Tsunade gebracht hat. Er hat also Kakashis Mission ausgefüllt.

Auch Kiba und einige andere haben den Angriff überlebt und befreien sich von den Steinen. Auch Hinata und ein anderes Mitglied des Hyūga-Clans konnten überleben. Hinata macht sich Gedanken über die Attacke. Auch Shikamaru und einige andere konnten überleben und sich befreien. Shikamaru klagt über ein gebrochenes Bein, doch sein Vater sagt ihm er sollte sich glücklich schätzen, dass es ihn nicht schwerer getroffen hat. Er analysiert die Situation und kommt zu dem Schluss, dass nur Akatsuki zu einem solchen Angriff fähig ist. Sakura, die gemeinsam mit einem Mitglied des Hyūga-Clans zwischen den Trümmern sitzt, erfähr von dem Hyūga, der alles mit seinem Byakugan überblickt, dass Naruto endlich da ist. Pains Körper Tendō geht auf Naruto zu und sagt ihm, er hätte ihnen viel Zeit erspart, indem er hergekommen ist. Die anderen Körper von Pain stehen wieder auf, wobei der Körper Jigokudō den völlig zerstörten Körper Shuradō wiederbelebt. Konan macht sich Gedanken über den Angriff von Pains Körper Tendō und das Risiko des Angriffs. Chikushōdō (der Beschwörungskörper Pains) wird hoch in die Luft geschleudert und er beschwört die anderen Körper Pains nach Konoha zu Tendō. Tsunade stellt sich den sechs Körpern von Pain entgegen und will gegen sie kämpfen. Shuradō stürmt auf sie zu doch Naruto springt vor und tötet ihn mit nur einem Schlag. Er sagt zu Tsunade, dass der Hokage sich nicht um Müll kümmern müsste. Sakura beschwert sich, weil sie von ihrem Standpunkt aus nichts sehen kann und der Hyūga erklärt ihr, dass Naruto Pains Körper mit nur einem Schlag getötet hat, was sie sichtlich beeindruckt.

Tsunade kann ihr Äußeres nicht mehr jung halten

Gamabunta und Fukasaku bemerken, dass Naruto sogar seinen Meister Jiraiya übertroffen hat. Tendō weiss, dass er seine Fähigkeit nun eine ganze Zeit lang nicht einsetzen kann. Seine restlichen Körper stellen sich schützend vor ihn und Naruto schreit, er wolle das nun klären. Er sagt zu Gamakichi, dass er Tsunade in Sicherheit bringen soll. Er befiehlt, dass sich kein Dorfbewohner in seinen Kampf einmischen soll, damit er sie nicht noch während des Kämpfens beschützen muss. Tsunade gibt Naruto noch eine kleine Katsuyu, die Naruto mit Informationen über Pain helfen soll. Er steckt Katsuyu in seine Tasche und sagt zu Tsunade, dass er nun Chakra fühlen könnte und er Kakashis Chakra nicht fühlen kann und fragt sie ob Kakashi auf einer Mission ist. Tsunade antwortet, dass Kakashi aller Wahrscheinlichkeit nach tot ist. Nun beschwört Chikushōdō ein großes Nashorn, das auf Naruto zu prescht. Gamakichi bringt Tsunade zu Sakura. Tsunade hat so wenig Chakra, dass sie ihre Aussehensveränderung nicht mehr aufrecht erhalten kann und ihr altes Äußeres erhält.

Naruto schleudert das Nashorn, das auf ihn zu rennt, einfach weg. Chikushōdō beschwört zwei weitere Tiere (Stier und Hund), die von Fukasaku und Shima mit dem Senpō: Kawazu Naki aufgehalten werden, sodass Naruto zwischen sie stürmen kann um zwei Schattendoppelgänger zu erschaffen, die die die Tiere mit dem Senpō: Ōdama Rasengan besiegen. Die Frösche Gamabunta, Gamahiro und Gamaken machen sich bereit für einen Angriff. Naruto stürmt auf Gakidō zu, doch Katsuyu sagt ihm, dass Nin-Jutsu bei ihm keine Wirkung haben, weil er sie absorbieren kann. Naruto plant den Körper mit dem Kawazu Kumite an zu greifen. Der erste Angriff schlägt fehl und Katsuyu erklärt Naruto, dass die Augen aller Pains miteiander verbunden sind und sie somit ein unglaublich großes Blickfeld haben. Doch Naruto sagt zu Katsuyu, dass er sie mit einem Jutsu angreifen will, dass keiner von ihnen sehen kann. Gamabunta kämpft währenddessen mit dem beschworenen Hund, Gamaken kämpft mit dem Nashorn und Gamahiro kämpft mit dem Stier. Naruto greift Gakidō an, doch anfangs sieht es aus als würde er nicht treffen. Doch durch das Kawazu Kumite wird Gakidō getroffen und stirbt. Die drei Frösche erledigen währenddessen die beschworenen Tiere.

Das Nashorn greift Naruto an

Tendō wundert sich wieso Narutos Attacke treffen konnte und Fukasaku denkt über die Wirkung nach: Die Schockwelle von Narutos Tai-Jutsu hat Gakidō getroffen und getötet. Naruto möchte seinen Gegner mit seinem neuen Jutsu besiegen und erschafft zwei Schattendoppelgänger. Tendō sagt zu ihm, dass er nun ein Eremit sei, so wie Sensei Jiraiya. Naruto ist verblüfft darüber, dass Tendō Jiraiya Sensei genannt hat und Tendō erklärt ihm, dass auch er von Jiraiya unterrichtet worden ist. Er sagt, dass Naruto und er eigentlich Mitschüler seien, doch Naruto wird wütend und setzt sein Fūton: Rasen Shuriken ein. Shima ist erstaunt, dass Naruto zu so einem Jutsu fähig ist und fragt Fukasaku ob er es bei ihm gelernt hat, doch Fukasaku sagt, dass er es auch zu ersten mal sehe. Der Hyūga, der bei Sakura ist, sieht das Jutsu und ist ratlos darüber was es sein könnte. Sakura fragt ihn wie es denn aussehe und er antwortet, dass Narutos Chakra die Form eines Shuriken angenommen hat. Sakura denkt nur verwundert an das Fūton: Rasen Shuriken. Naruto schreit Pain an, wie er das (das zerstörte Konoha) Frieden nennen könnte. Doch Tendō antwortet, dass Naruto keine Ahnung von Frieden habe. Er sagt zu Naruto, dass dieser sich friedlich ergeben sollte und das dadurch Frieden gewährleistet würde. Naruto schreit Pain nur an und wirft das Fūton: Rasen Shuriken, worüber sich Fukasaku und Shima wundern.