Die Narutopedia wird weder administriert noch kontrolliert.
Es gibt keine Gewähr für die Korrektheit oder Aktualität der Informationen.
Für News zu Naruto schaut am besten auf Twitter vorbei.

Naruto Shippūden - Episode 382: Naruto, wo bleibst du?

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 382 / 162
Shinra Tensei 2.png
Deutschland.png
Titel: Naruto, wo bleibst du?
Erstausstrahlung: 6. Dezember 2010
Japan.gif
Kanji: 世界に痛みを
Rōmaji: Sekai ni Itami o
Übersetzung: Die Welt soll Schmerz erfahren
Erstausstrahlung: 27. Mai 2010
Special: Keines
Debuts
Neue Charaktere: Muta Aburame
Neue Jutsu: Kami Bunshin no Jutsu
Der Aburame-Clan.

Im Leichenöffnungsraum nimmt der Gakidō Pain die Chakraempfänger des toten Chikushōdō an sich, als er mit Jūjin Taijutsu Ōgi: Gatsūga von Tsume Inuzuka angegriffen wird. Er schafft es sich mit der Leiche des Pain zu schützen und nimmt so keinen Schaden. Nachdem Kiba dazu gekommen ist, stellt Tsume fest, dass die Berichte stimmen, dass körperliche Angriffe seine Schwäche seien. Sie beschließen gegen ihn zu kämpfen, da sie durch diese Schwäche im Vorteil sind. Während Katsuyu die Ninja heilt, die von Konan verwundet wurden, steht diese Shino, seinem Vater Shibi und zwei weiteren Ninja aus dem Aburame-Clan gegenüber, die sich zum Kampf bereit machen. Derweil bemerkt Team Guy, das gerade auf einer Mission ist, das etwas nicht stimmt und beschließt nach Konohagakure zurückzukehren. Auf dem Dach des Hokage, wo Tsunade weiterhin ihr Chakra an Katsuyu weiterleitet, erscheint der Haupt Tendō Pain. Pain erinnert sich an Tsunade und sagt er wolle mit ihr reden. Unterdessen beginnt der Kampf zwischen Kiba und seiner Mutter gegen den Gakidō Pain. Akamaru setzt zuerst Dynamic Marking ein und nachdem Tsume Kunais nach ihn wirft versucht der Pain zu flüchten, wird jedoch sofort von ihr verfolgt. Kiba will hinter ihnen her, sorgt sich aber um die Verwundeten. Katsuyu beruhigt ihn und meint sie würde sich um sie kümmern, worauf Kiba den Pain auch verfolgt. Kiba sagt in Gedanken zu sich, dass der Pain mit der Markierung von Akamaru keine Chance hat zu verschwinden.

Zur gleichen Zeit wird Konan von den Insekten des Aburame-Clans angegriffen, sie löst sich in Papier auf und entkommt der Falle. Shibi stellt fest, dass Konan mit Kami Bunshin no Jutsu Papierdoppelgänger erstellt hat, die sie nun angreifen.
Konans Papierdoppelgänger.
Die Doppelgänger werden in die Insekten gehüllt und stürzen sich auf den Clan, bis diese entdecken, dass es sich um Bomben handelt. Sie können gerade noch zur Seite springen und den Explosionen entkommen. Shino hockt am Boden, als die echte Konan auf ihn zu kommt, die sich vorher in Wasser getränkt hat, um vor den Explosionen geschützt zu sein. Auf dem Dach des Hokage erinnert sich Tsunade derweil daran, dass der Tendō Pain Yahiko zu sein scheint, der sich selbst als Gott bezeichnet, der die Ordnung wiederherstellt. Er fragt Tsunade nach Narutos Aufenthaltsort, bekommt jedoch keine vernünftige Antwort darauf. Pain erzählt, dass sie den Neunschwänzigen nicht mehr beschützen brauche, da die Jinchuriki nicht länger Ausgleicher der Dörfer sind, weil Akatsuki schon fast alle gefangen hat. Der Krieg würde bald beginnen und es gilt diesen zu kontrollieren. Wenn Tsunade ihm Naruto übergeben würde, dann wäre er nicht abgeneigt ihr in diesen Zeiten zu helfen. Sie geht nicht darauf ein und bezeichnet Akatsuki als Terroristen, die den Frieden zerstören wollen. Wütend durch die Antwort setzt er Shinra Tensei ein, was Tsunade und die Ninja standhalten können und erzählt weiter, dass der Frieden von Konoha ihm Gewalt gebracht hat. Tsunade gibt zu selber auch Fehler gemacht zu haben, der Fehler von Pain hingeben aber unverzeihlich sei. Pain gebietet ihr vorsichtig vor ihm, Gott, zu sein und fragt ein letztes Mal nach Naruto. Sie entgegnet ihm, dass sie alles tun würden, um Pain zu töten und Pain nie erhalten würde, was er begehrt, da Naruto sehr stark ist.

Der Ningendō Pain hat Shizune gefangen.
Derweil sitzen Ino, Inoichi, Shizune und ein Anbu Mitglied mit Katsuyu vor der Entschlüsselungsabteilung und beraten sich über Pain. Es gäbe sechs von ihnen und jeder könne nur eine Art von Jutsu einsetzen, bei der Frau wäre das ein Beschwörungsjutsu. Shizune meint, dass das bedeute, dass der Pain, den Jiraiya getötet hat, in einem anderen Körper wiederbelebt wurde. Inoichi antwortet darauf, dass es ebenso keinen Zweifel gebe, dass diese Frau als Leiche zum Turm in Amegakure transportiert wurde. Auf Shizunes Frage entgegnet er jedoch, dass die Frau sicher nicht durch die Chakraempfänger wiederbelebt wurde und sie meint Pa hätte Recht gehabt, dass Pain die Wiederbelebung zu beherrschen scheint, seine Körper nach Belieben austauschen kann und sie mit den Chakraempfängern kontrolliert. Sie stellen fest, dass die sechs Pains vermutlich alles Leichen sind und es jemanden im Hintergrund geben muss, der sie befehligt. Das bestätigt die Nachricht von Jiraiya "Der Echte ist nicht unter ihnen". Es muss jemand mit sehr viel Chakra sein, da er so viele unterschiedliche Personen von weiter Entfernung mit Chakra versorgen und so kontrollieren kann. Inoichi erzählt, dass diese Technik ähnlich seiner Technik des Gedankenlesens sei, damit aber nur eine Person jeweils in einen eindringen kann. Es sei so also möglich, dass es noch sechs weitere Pains gibt. Sofern es ein Gedankenübertragungsjutsu ist, muss der Anwender in der Nähe von Konoha sein, sonst sei es unmöglich so viele Angriffe und Jutsus einzusetzen, meint Ino. Sie wollen gerade Tsunade davon berichte, da taucht der Ningendō Pain auf und wirft eine Bombe. Er hat Shizune gefangen und meint niemand solle sich rühren, sonst würde sie sterben. Der Pain setzt die Technik des Gedankenlesens bei ihr ein und erfährt so wo Naruto ist. Bei Tsunade teilt der Tendō unterdessen mit, dass er nun weiß wo Naruto ist. Die Beschwörungen lösen sich auf und die Pain ziehen sich alle zurück, während der Tendō Pain Tsunade, die sich fragt woher er Narutos Aufenthaltsort kennt, eine letzte Frage stellen möchte. Er fragt, ob das Chakra in ihren Beinen dazu da war seinem Jutsu entgegen zu wirken, weil sie sein Jutsu durchschaut haben und scheinbar dadurch nicht weggeschlaudert wurden. Es sei jedoch bedeutungslos gegen seine überwältigende Macht. Desweiteren erzählt er, dass sie alle denken sie würden Führungpositionen auf der Welt besitzen, aber nicht zweimal über den Tod nachdenken. Durch den Frieden würden sie oberflächlich und wenn sie Leute töten sollten sie selber getötet werden. Hass brächte nur eine Ursache und eine Auswirkung und auf beiden Seiten des Kampfes würde es Tod und Leid geben. Tsunade fordert ihn auf keinen Unsinn mehr zu reden und aufzuhören seine Taten zu entschuldigen, doch er meint nur das sei lächerlich. Der Ningendō Pain setzt bei Shizune zu der Zeit Nagatos Seelenentziehungstechnik ein und sagt sie sollen Schmerz spüren und darüber nachdenken. Dasselbe sagt der Tendō Pain und schwebt mit diesen Worten in die Luft. Sie sollen Schmerz akzeptieren und kennen lernen. Jemand der den Schmerz nicht kennt kann auch keinen wahren Frieden verstehen.

In der Froschwelt trainiert Naruto gerade mit Pa, da teilt ein Frosch ihnen mit, dass der Nachrichtenfrosch getötet wurde. Das erkannte der Frosch daran, dass sein Name auf der Tafel verschwand. Sie schließen daraus, dass in Konoha etwas passiert sein muss und Pa meint Ma sei in der Nähe von Konoha und könne sie beschwören, Naruto solle sich bereits machen. Im Krankenhaus ist Sakura mit der Menge an Verletzten beschäftigt und meint sie könne sie nicht um alle kümmern, während der Shizune druch das Jutsu des Ningendō Pain zusammensackt. Der weibliche Pain beschwört unterdessen Konan und alle weiteren außer den Tendō Pain an eine Stelle außerhalb von Konoha. Konan fragt was hier vor sich gehe, worauf der weibliche Pain antwortet er würde das Jutsu benutzen. Die Ninja aus Konoha wundern sich über den Rückzug und fragen sich was wohl jetzt geschehen würde, gleichzeitig trauert Ino um Shizune, die leblos in ihren Armen liegt. Beim Anblick des immer höher schwebenden Pains meint Tsunade, dass die Pains irgendetwas Großes vorhätten. Pa schickt über einen weiteren Frosch eine Nachricht zu Ma, während Tsunade Katsuyu den Auftrag gibt alle zu beschützen, weil etwas Schreckliches geschehen würde und fragt sich wo Naruto bleibt. Der Frosch erreicht Ma und teilt ihr mit, dass sie Naruto und Pa beschwören soll. Konan sagt zu Pain, dass er es nicht einsetzen solle, da es sein Leben verkürzen würde, woraufhin alle Pains zusammenbrechen. Sie fragt sich, ob Nagato es wirklich tun würde. Der Tendō Pain sagt er würde niemals Yahikos Schmerz vergessen und setzt Shinra Tensei auf das gesamte Dorf ein. Ma setzt im selben Moment ihr Beschwörungsjutsu ein. Ganz Konoha wird durch den starken Druck zerstört, es bleibt nur noch ein riesiger Krater und Schutt zurück. Sakura wurde von Katsuyu beschützt, die diese in sich gesogen hatte. Sie ist über die Zerstörung entsetzt, fängt an zu weinen und sagt Naruto solle sich beeilen. Im selben Moment erscheinen mitten im Krater Naruto und Pa mit den anderen Fröschen.