Naruto Shippūden - Episode 371: Ein Sensei für Lady Hotaru

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 371 / 151
Utakata6tails.png
Deutschland.png
Titel: Ein Sensei für Lady Hotaru
Erstausstrahlung: 26. November 2010
Japan.png
Kanji: 師弟
Rōmaji: Shitei
Übersetzung: Lehrer und Schüler
Erstausstrahlung: 11. März 2010
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Ajisai
Saiken
Neue Jutsu: Shogyō Mujō
Hotaru bezieht immer mehr natürliches Chakra

Zu Beginn der Folge schießt ein weißer Strahl von einem Berg aus in den Himmel und darauf folgt eine Explosion. Im Dorf Tsuchigumo sind Yamato und Chūshin geschockt und beobachten die Vorgänge am Berg. Währenddessen sagt Shiranami zu Hotaru, die sich auf dem Berg befinden , dass die Explosion die Kraft des Kinjutsu ist. Kurz darauf bemerkt Hotaru, dass Utakata und Naruto von Steinen, die von der Explosion stammen, überschüttet sind. Dabei reagiert sie sehr hysterisch, so dass Shiranami Hotaru mit seinem Jutsu unter Kontrolle bringt, da er keine emotionale Person gebrauchen kann. Nun beginnt die versiegelte Stelle auf Hotarus Körper zu leuchten und Shiranami plant, dass Dorf Tsuchigumo zu vernichten. Im selben Moment kämpfen das Team Shiranami gegen Sai, Yamato und Sakura weiter, wobei Sakura Benten und Sai Akaboshi kampfunfähig machen. Wieder auf dem Berg dringt natürliches Chakra in Hotarus Körper und Naruto greift Shiranami mit Schattendoppelgängern an, die er mit mit Leichtigkeit mit seinem Jibaku Jutsu Baku abwehrt, aber Utakata versiegelt Shiranamis Hände in Blasen, so dass Shiranami sein Jutsu nicht mehr anwenden kann. Naruto befreit dann Hotaru von Shiranami.

Rokubi rettet das Dorf

Inzwischen beginnt Hotaru weiß zu leuchten, was bedeutet, dass das Jutsu bald vollendet ist. Nachdem Utakata die Blasen um Shiranamis Hände wieder auflöst, in der Absicht, dass Shiranami das Kinjutsu auflösen kann, versucht Shiranami das Kinjutsu aufzulösen, was ihm misslingt. Shiranami meint, dass Hotaru nun durch egoistische Vorhaben ihres Clans selber stirbt, wobei Naruto sagt, dass Hotaru Bindungen zu Personen hatte, aber Shiranami diese nur zerstört bzw. benutzt hat, woraufhin Naruto auf Shiranami wütend stürmt, der ihn mit seinem Jibaku Jutsu in eine Grube fallen lässt. In letzte Sekunde rettet Utakata Naruto, wobei Shiranami in den Wald flüchtet, da Hotaru jeden Moment explodieren könnte. Doch Naruto folgt ihm, während Utakata bei Hotaru bleibt, die jeden Augenblick explodiert. In diesem Moment sieht Utakata ein, dass ihn sein Sensei damals nicht töten wollte; hinterher bittet Utakata, dass ihm eine Kraft, auf die er sich nicht verlassen wollte und verdrückte, geliehen wird. Dann bildet sich eine rote Chakrablase mit sechs Schwänzen um Utakata, die die nahende Explosion zusammendrückt. In einem kurzen Dialog mit Hotaru akzeptiert Utakata nun die Anrede ’’Meister’’. Währendessen ist Shiranami bereits tief im Wald. Jedoch stellt sich ihm Naruto, der ihn mit Taju Kage Bunshin no Jutsu angreift, in den Weg, die Shiranami leicht abwehrt. Doch dann kontert Naruto mit einem Rasengan, welches Shiranami kampfunfähig macht. Wieder am Berg sieht man eine sechsschwänzige Schnecke, die die Explosion bereits abgefangen hat und sich wieder zu Utakata verwandelt. Kurz darauf eilt Naruto zu Utakata, der Hotaru in den Armen trägt. Die versiegelte Stelle an Hotarus Rücken ist nun verschwunden. Yamato, Sai und Sakura erscheinen nun auch auf dem Berg.

Doch kein Happy End

Am nächsten Tag kehrt das Team Kakashi wieder nach Konoha zurück, da sie die Mission, das geheime Jutsu zu beschützen, erledigt haben. Utakata und Hotaru gehen nun auf ein Feld, um das Training wieder aufzunehmen, wobei Utakata sich mit den Kirigakure-Anbu treffen will, um eine Erlaubnis für eine Trainingsreise zu holen, da er nicht mehr von den Oinin weglaufen will. Als Utakata den Oinin Tsurugi sucht und keine Antwort bekommt, findet Utakata die blutverschmierte Maske von Tsurugi. Plötzlich hört Utakata eine Stimme. Erschrocken dreht er sich um und sieht sechs Schatten. Tendō sagt, dass er den Rokubi gefunden habe. Anschließend fragt Utakata, ob der Mann Tsurugi getötet habe, woraufhin Tendō, ohne auf Utakatas Frage einzugehen, sagt, dass er eine neue Welt aufbauen möchte und den Rokubi dazu brauche. Wenig später schießt Shuradō Raketen auf Utakata, der versucht wegzurennen. Dann ist Utakata von Felsen, die von der Explosion ausgelöst worden sind, überschüttet. Letzeres bläst Utakata viele Blasen in die Richtung von Hotaru in der Hoffnung, dass sie weiterlebt.