Naruto Shippūden - Episode 360: Die Wahrheit über Itachi Uchiha – Teil 1

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 360 / 140
Sasuke gefesselt und Madara.png
Deutschland.png
Titel: Die Wahrheit über Itachi Uchiha – Teil 1
Erstausstrahlung: 19. November 2010
Japan.png
Kanji: 因縁
Rōmaji: Innen
Übersetzung: Schicksal
Erstausstrahlung: 17. Dezember 2009
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Baku
Hikaku Uchiha
Setsuna Uchiha
Tōka Senju
Tora
Ushi
Yakumi Uchiha
Neue Jutsu: Keine
Sasuke ist geschockt als er hört, dass Itachi ihn nur beschützen wollte und hält dies für einen Scherz. Tobi sagt dass Sasuke zwar alles über seinen Bruder zu wissen glaubt, dies aber nicht so ist. Er erzählt Sasuke, dass er Itachis Komplize beim Uchiha Massaker gewesen sei, von dem Itachi gesprochen hatte. Er behauptet alles über Itachi zu wissen. Sasuke will dies nicht hören, sondern seine Ruhe haben, doch Tobi besteht darauf ihm alles zu erzählen, da es Sasukes Pflicht sei dies zu wissen. Er sagt, dass Itachi dies alles nur zum Wohle der Shinobi-Welt, Konohas und seines kleinen Bruders getan hatte. Itachi habe das Amaterasu in Sasukes Augen eingepflanzt um sicher zu stellen, dass Sasuke nie auf Tobi treffen und somit nie die Wahrheit erfahren würde. Laut ihm waren die einzigen die Itachis wahre Geschichte kannten Danzō, der dritte Hokage Hiruzen Sarutobi und seine Berater Homura und Koharu. Itachi hatte gehofft, dass die Wahrheit mit diesen vier Menschen sterben würde, jedoch wusste er nicht, dass auch Tobi die Wahrheit kannte. Itachi war sehr vorsichtig und hätte ihn wahrscheinlich ermordet, wenn er gemerkt hätte, dass er etwas erfahren habe. Sasuke glaubt ihm immer noch nicht und der Shinobi sagt, er solle sich an seinen freundlichen Bruder erinnern. Itachi trägt Sasuke auf dem Rücken. Als sie an der Konoha Polizei vorbeikommen,bleiben sie stehen
Itachi und der kleine Sasuke vor der Konoha Polizei
und Sasuke fragt Itachi, warum das Wappen der Uchiha im Polizeisymbol vorhanden sei. Itachi erklärt, dass die Uchiha die Polizei gegründet und deshalb ihr Wappen in das Symbol intigriert haben. Man hat dem Uchiha-Clan die Sicherheit des Dorfes anvertraut und das Wappen symboliesiert den Stolz des Clans. Sasuke fragt seinen Bruder, ob dieser später einmal auch der Polizei beitreten würde, doch Itachi weiß es noch nicht.

In der Gegenwart glaubt Sasuke Tobi immer noch kein Wort, da Itachi versuchte ihm seine Augen zu nehmen. Er erinnert sich zurück an die Nacht des Massakers, das Mangekyō Sharingan und an seinen Bruder, der viel gelacht hat. Sasuke ist inzwischen sehr aufgebracht und aufgeregt und der Mann hinter der Maske sagt ihm er solle sich beruhigen. Doch Sasuke stößt ihn weg und erinnert sich an ein gespräch mit Itachi, als dieser ihm sagte, dass ältere Brüder da seinen um gehasst zu werden. Er erinnert sich auch, dass Itachi nie Zeit hatte mit ihm zu trainieren.

Sasuke wacht auf. Tobi hat ihn gefesselt und zwingt ihn so zuzuhören. Sasuke verabscheut seinen Bruder, da dieser nicht einmal davor zurückschreckte seine eigenen Eltern umzubringen. Sasukes Gesprächspartner erklärt ihm, dass dies alles zu Itachis Mission gehörte, die er von Konoha bekam. Für diese Mission steckte der Bruder des jungen Uchiha seine eigenen Gefühle zurück. Sasuke hat sich inzwischen wieder beruhigt und der Mann hinter der Maske erzählt ihm von der Gründung Konohas, damit er es verstehen könne. Seit der Gründung gab es ein Problem welches Itachis Leben beeinflusste. Sasuke ist damit einverstanden, sich Tobis Geschichte anzuhören und so erzählt dieser von der Gründung Konohas.

Zu dieser Zeit herrschte Krieg und die Shinobi schlossen sich zu Clans zusammen und wurden von verschiedenen Ländern angeheuert. Die zwei stärksten dieser Clans waren der Uchiha-Clan und der Senju Clan. Die Uchiha verfügten über außergewöhnlich starkes Chakra und das Sharingan. Madara Uchiha selbst war mit einem unglaublich starken Chakra geboren worden, dessen größter Beweis ist seiner Meinung nach die Tatsache dass er heute noch lebe. Stärke war zu dieser Zeit alles und er tötete seinen eigene Bruder nur um noch stärker zu werden. So erhielt er das Ewige Mangekyō Sharingan und wurde zum Anführer seines Clans. Er kämpfte viele Male gegen den Senju Clan, ein Kampf mit Hashirama Senju , der später als der erste Hokage bekannt wurde, war unausweichlich. Wenn ein Land den Senju Clan anheuerte, heuerte das andere den Uchiha Clan an, da dieser der Einzige war, der mit dem Senju Clan mithalten konnte. Durch die vielen Kämpfe wurde Madaras Name immer bekannter. Sasuke erinnert sich, dass Itachi damals gesagt hatte, er hätte die Uchiha nur umgebracht um sein Können unter beweis zu stellen. Daraufhin fragt er Tobi, ob der Mitbegründer Konohas seinem Bruder die Augen nur ausgerissen habee, um Anerkennung zu gewinnen. Madara jedoch wollte nur seinen Clan beschützen und nahm die Augen seines Bruders Izuna mit dessen völligem Einverständnis. Eines Tages bot der Senju Clan dem Uchiha Clan einen Waffenstillstand an. Alle willigten ein, außer Madara, doch dieser sah sich gezwungen das Angebot anzunehmen. Sie bildeten einen Pakt mit dem Feuerreich und dies war die Geburtsstunde der versteckten Dörfer, Konohas und dem Reich des Feuers.

Die anderen Länder übernahmen dieses System und für kurze Zeit herrschte Frieden, bis der Titel des ersten Hokage vergeben werden sollte.
Madara kämpft gegen Hashirama
Das Dorf und das restliche Land suchten Hashirama Senju aus. Doch Madara hatte Angst, dass der Uchiha Clan verdrängt werden würde und wollte sich Hashirama entgegen stellen. Jedoch glaubte sein Clan, ihr Anführer wolle nur den Frieden zerstören und kehrte ihm den Rücken zu. Also verließ Madara das Dorf.

Aber er wollte Rache und so griff er eines Tages das Dorf an. Doch er verlor den Kampf gegen den ersten Hokage im Tal des Endes und alle dachten, er sei tot. Der zweite Hokage wollte sicherstellen, dass es so einen Verräter wie Madara nie wieder geben würde. Er gründete die Konoha Polizei und übertrug den Uchiha die Verantwortung für die Sicherheit. In Wirklichkeit aber hielt er die Uchiha von der Regierung fern. Manche Uchiha bemerkten dies und wollten Madara unterstützen, doch dafür war es zu spät. Die Zeit verging und der Uchiha Clan wurde zum Schoßhündchen des Senju Clans. Dann griff der Kyūbi no Yōko an und der Clan drohte völlig zerstört zu werden. Die Dorfältesten ahnten das ein Uchiha dahinterstecken könnte, da man den Kyūbi mithilfe des Sharingan kontrollieren konnte. Doch die Uchiha hatten keine Schuld daran und wurden dennoch verdächtigt. Sie wurden von Anbu bewacht und mussten in eine kleine Ecke des Dorfes ziehen. Nur der dritte Hokage sprach dagegen, aber Danzō von den Anbu willigte nicht ein. Nach allem galt der Uchiha Clan nicht als vertrauenswürdig. Daraufhin planten die Uchiha einen Putsch, um die Kontrolle über das Dorf zu erlangen. Deshalb platzierte Konoha einen Spion im Clan, Itachi Uchiha. Somit begann Itachis Mission.