Naruto Shippūden - Episode 354: Itachis Einladung

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 354 / 134
Tobi denkt.png
Deutschland.png
Titel: Itachis Einladung
Erstausstrahlung: 26. Oktober 2010
Japan.png
Kanji: 宴への誘い
Rōmaji: Utage e no Izanai
Übersetzung: Einladung zur Party
Erstausstrahlung: 5. November 2009
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Mogura Tataki no Jutsu
Pain sagt, dass Jiraiya, einer der legendären Sannin, tot sei, sie aber nur gewonnen haben, weil er das Geheimnis der Sechs Pfade des Pain nicht wusste. Danach ruft er zu Zetsu, dass er auskommen solle. Die weiße Seite sagt, dass der Kampf vergleichsweise lange gedauert hat, doch die schwarze erwidert, dass es immerhin Jiraiya war, gegen den Pain gekämpft hat. Danach sagt Zetsu, dass er sich jetzt noch einen anderen Kampf anschauen möchte.

Karin, Jūgo und Suigetsu sitzen im Wald und bereden ihre weiteren Pläne. Sie warten auf Sasuke, der mittlerweile das Versteck von Akatsuki untersucht. Jūgo sagt, er würde die Vögel bitten, sie vor Feinden in ihrer Nähe zu warnen.

In der Zwischenzeit sucht Naruto mit seinen Schattendoppelgängern den Wald nach Sasuke ab. Das Einzige, was er jedoch findet, sind Vögel mit Stofffetzen von Sasukes Kleidung.

Dieser ist inzwischen in einer dunklen Höhle und sieht einen Mann dort stehen. Es stellt sich heraus, dass es sein Bruder, Itachi Uchiha, ist. Beide aktivieren ihr Sharingan. Dann sagt Sasuke zu ihm, dass seine Augen immer noch so kalt sind wie damals. Itachi fragt, ob sein kleiner Bruder nicht wider losschreien und ihn angreifen will, wie das letzte Mal. Sasuke sagt, dass er ihn nicht so gut kennt wie er denkt und taucht plötzlich hinter Itachi auf. Danach setzt er sein Chidori Eisō ein, um seinen Bruder aufzuspießen. Er sagt ihm, dass ihn sein Hass stark werden lassen hat. Daraufhin lässt er weitere Spieße aus dem Speer kommen und Itachi spuckt Blut. Er fällt auf den Boden, löst sich in mehrere Krähen auf und sagt Sasuke, dass er ihn im Uchiha-Versteck erwarten würde. Plötzlich stürmen Karin, Suigetsu und Jūgo in den Raum, da Karin ein fremdes Chakra erspürt hatte. Sasuke sagt, dass es Zeit ist zu gehen.

Sasuke spießt Itachi auf

Tobi sitzt in der Zwischenzeit auf dem Kopf einer der Steinstatuen in Tal des Schicksals und fragt sich, wann Sasuke endlich von einer Schlange zu einem Falken werden wird.

Team Taka läuft durch den Wald. Karin warnt, dass dieses seltsame Chakra im ganzen Gebiet verstreut sei. Sasuke sagt, sie solle es ignorieren und weiterlaufen. Plötzlich sieht Naruto Sasuke. Letzterer formt ein Chidori und durchbohrt ihn. Es stellt sich heraus, dass es ein Schattendoppelgänger ist.

Der echte Naruto sagt den anderen, dass er weiß, wo Sasuke steckt. Als sie sich auf den Weg machen wird ihnen jedoch der Weg von Tobi versperrt. In der Zwischenzeit treffen Team Taka Kisame Hoshigaki. Dieser sagt, dass nur Sasuke weitergehen dürfe und die anderen hier warten müssen. Er lässt ihn vorbei. Dann schlägt Suigetsu einen Kampf vor während Sasuke weg ist. Kisame willigt ein und schnappt sich sein Schwert.

Naruto lächelt Tobi an. Dieser dreht sich um und muss erschrocken feststellen, dass ein Doppelgänger von Naruto ihn mit einem Rasengan angreift. Die Attacke geht jedoch einfach durch seinen Körper. Die Shinobi probieren alles, um an Tobi vorbeizukommen, aber er scheint sich einfach von einem Ort an den anderen teleportieren zu können, sodass niemand es schafft, ihn zu überlisten. Sasuke geht in der Zwischenzeit Richtung Uchiha-Versteck und aktiviert sein Sharingan.