Naruto Shippūden - Episode 325: Die Versiegelungsbarriere kippt!

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 325 / 105
Ship104 2.png
Deutschland.png
Titel: Die Versiegelungsbarriere kippt!
Erstausstrahlung: 7. Mai 2010
Japan.png
Kanji: 結界攻防戦
Rōmaji: Kekkai kōbōsen
Übersetzung: Der heilige Bezirk
Erstausstrahlung: 16. April 2009
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Keine
Sais Mäuse durchsuchen den Wald

Die Zeit drängt, da die Versieglung des Sanbis fast abgeschlossen ist und Guren und Kabuto noch weit vom See entfernt sind. Mit Yūkimaru auf dem Rücken sprintet Guren in Richtung See, wo Rock Lee und Tenten bereits auf ihre Gegner warten. In den umliegenden Wäldern suchen Kakashi, Sai, Shino und Naruto immernoch nach Guren. Sai lässt mit seinem Ninpō: Chōjū Giga viele Mäuse frei, die die Umgebung absuchen. Während Guren und Kabuto den See erreichen, schleppen sich Kigiri, Kihō und Nurari zwischen eine Felsen und fallen erschöpft zu Boden. Kabuto versucht derweil Yūkimaru eine große Menge an Pillen zu verabreichen, um den Sanbi kontrollieren zu können und ihn so aus dem Siegel zu locken. Jedoch unterbricht Guren ihn und will eine neue Chance. Kabuto gewährt ihr eine letzte Chance und bringt Yūkimaru zu einem Felsvorsprung. Rinji erscheint bei Guren und teilt ihr den Plan mit. Zusammen beginnt der Kampf am Siegel.

Die Kraft des Sanbi

Ein heftiger Kampf entbrennt zwischen Guren, Lee und Tenten. Tenten und Lee scheinen die Oberhand zu gewinnen, da Guren von den letzten Kämpfen sehr geschwächt ist, jedoch schafft sie es noch einen Kristalldrachen zu erschaffen und das Blatt wendet sich. Rinji stürmt auf das Siegel zu und will es brechen, doch wird er von dem Neuankömmling Naruto mit dessen Fūton: Gamateppō weggeschleudert. Guren rast mit ihrem Kristalldrachen in das Siegel hinein, obwohl Shino sie mit ihren Insekten angreift. Der Sanbi taucht mit starkem Welllengang auf und das Siegel wird immer schwächer. Letztendlich können die vier Kunoichi das Siegel nicht mehr aufrecht erhalten und es zerbricht.

Der Sanbi sammelt an seiner Schnauze Chakra und feuert dies in Form von zwei Kugeln ab. Die Ninja werden durch die entstehenden Flutwellen weggespült und der Sanbi taucht wieder unter. An einer kleinen Insel in der Nähe des Felsvorsprungs, wo Yūkimaru wartet taucht er wieder auf. Auf der kleinen Insel befindet sich die bewusstlose Guren. Der Sanbi hebt einer Schweife und will Guren mit den Spitzen daran töten. In diesem Moment erwacht die Kraft in Yūkimaru und mit der Freilassung seines Chakras kann er den Sanbi stoppen.