Naruto Shippūden - Episode 322: Alte Mission, neue Ziele!

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 322 / 102
Ship102 2.png
Deutschland.png
Titel: Alte Mission, neue Ziele!
Erstausstrahlung: 5. Mai 2010
Japan.png
Kanji: 再編成!
Rōmaji: Saihensei!
Übersetzung: Neuzusammenstellung!
Erstausstrahlung: 26. März 2009
Special: 三尾出現の章・ナルトVS紅蓮!
Kapitel von Sanbis Erscheinen: Naruto vs Guren!
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Keine
Kabuto und Rinji treffen sich

Die Verstärkung aus Konoha trifft ein und wird ersteinmal auf den neusten Stand der Erkenntnisse gebracht. Dabei kommt heraus, dass der Sanbi in niemanden versiegelt wurde, jedoch hat Naruto gesehen, wie Yūkimaru diesen zurückgerufen hat. Es wird vermutet, dass Orochimaru den Sanbi für irgendetwas braucht. Einer der Mitglieder verlässt die Gruppe, weil er glaubt, Rinji will Guren verraten. Sein Verdächtiger ist es jedoch nicht, da er aus familiären Gründen an der Mission teilnimmt. Yūkimaru erwacht bei Kabuto, der ihn zu Orochimaru bringen möchte, doch Yūkimaru möchte nicht ohne Guren gehen und will fliehen. Kabuto jedoch hält ihn fest und schlägt ihn, als Guren dazwischen geht. Kabuto trifft auf Rinji. Rinji soll Guren weiter hinterher spionieren. Außerdem würde man es später sowieso Orochimaru überlassen. Rinji hat jedoch keine Lust und will Orochimaru Bericht erstatten bzw. er erzählt seine Geschichte. Es kommt zum Streit der beiden, da Rinji nur Orochimaru gehorcht und glaubt, wenn Kabuto tot ist, dann könne er ihm Bericht erstatten. Kabuto gibt nach, warnt ihn jedoch davor, nichts Falsches zu sagen. Guren verlässt Yūkimaru und bittet ihn, sich vollständig zu erholen. Yūkimaru hält sich für fit und möchte mit ihr gehen. Sie rennt weg und bekommt Zweifel. Naruto macht Kakashi klar, dass Yūkimaru hofft, an einen Ort zurückzukehren, an dem man glaubt. Sollte er jedoch verraten werden, so hat er niemanden mehr. Shizune teilt allen die neuen Befehle von Tsunade mit. So ist die eigentliche Mission vorbei und die Teams werden aufgeteilt. Sakura, Ino und Hinata gehen mit Shizune; Kakashi übernimmt den Rest. Ihre Aufgabe besteht zum einen darin, den Sanbi zu versiegeln, und zum anderen darin, Yūkimaru zu schützen. Nun könnten andere Länder sich einmischen, um den Sanbi zu versiegeln. Naruto stimmt zu und möchte nicht, dass es so kommt wie bei Gaara und ihm. Kiba wirft ein, dass das Bijū zu starkes Chakra besizt und es dadurch zu Problemen kommen könnte. Der Rest wird beauftragt, die Shōton-Nutzer aufzuhalten. Daraus folgt, dass es zwei Teams gibt. Naruto, Sai und Shino sollen die Shōton-Nutzer auf sich konzentrieren. Der Nebel verzieht sich und die Sache kann nun beginnen. Tenten übergibt Naruto die Rolle, mit der sie Sanbi versiegeln sollen.