Naruto Shippūden - Episode 317: Das Labyrinth der verzerrten Reflexionen

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 317 / 97
Naruto-Ship-097-2.png
Deutschland.png
Titel: Das Labyrinth der verzerrten Reflexionen
Erstausstrahlung: 03. Mai 2010
Japan.png
Kanji: 乱反射の迷宮
Rōmaji: Ranhansha no meikyū
Übersetzung: Gefangen im Irrgarten
Erstausstrahlung: 19. Februar 2009
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Keine
Das Insekt ist vollständig kristalisiert

Im Untersuchunglabor von Konohagakure untersuchen zwei Forscher das Insekt, welches Shino ihnen zukommen gelassen hat. Zu beider Erstaunen ist das Insekt vollkommen kristallisiert. Tsunade erfährt das Ganze von Shizune und ist äußerst beunruhigt, da sie gedacht hat, alles wäre nur eine Legende, jedoch scheint es das Shōton, welches Menschen zu Kristallen verwandeln kann, tatsächlich zu geben. Tsunade macht sich Gedanken, ob diese Mission überhaupt erfolgreich enden kann.

Nebel zieht auf

Am nächsten Morgen erreicht das Team von Yamato ihr Ziel. Auf einer Klippe schickt Yamato Sai mit seinem Tintenfalke in die Luft, um den Wald nach Shinos gelegter Spur abzusuchen. Naruto nutzt diese Zeit und trennt sich von der Gruppe, damit er sein neues Jutsu noch trainieren kann. Sai findet währenddessen einen Fluss, der quer durch den Wald läuft und in dem unzählige Kamelienblüten treiben. Da ein undurchsichter Nebel aufzieht, steigt Sai mit seinem Falken höher in die Luft. Auch Naruto hüllt der Nebel plötzlich ein und er trifft den Jungen wieder, den er schon bei den heißen Quellen getroffen hat. Nach einem kurzen Gespräch verschwindet er wieder und Sakura taucht auf, die Naruto zurückholen soll. Auch der Rest des Teams kommt hinzu, doch glaubt niemand Naruto, dass er jemanden getroffen hat.

Guren berät sich mit ihrem Team und muss ihnen vorerst ihre Unfähigkeit bewusst machen. Zu guter Letzt erklärt sie ihnen ihren neuen Plan. Etwas später steht sie hoch oben über dem großen Wald auf einer Klippe umgeben von Sträuchern mit roten Rosen. Sie formt schnell einige Fingerzeichen und verwendet dann ihr Shōton: Suishō Meikyū no Jutsu. Die Samen, die ihr Team im Wald verteilt hat, entfalten ich und werden zu Kristallansammlungen am Boden. Um das gesamte Gebiet, welches die Samen umschließen, bildet sich eine Kuppel aus Kristall. Das Team um Kakashi, welches in der Kuppel gefangen ist, bemerkt eine Veränderung. Kiba und Akamaru können ein fremdes Chakra riechen, Shinos Insekten sind unglaublich aufgregt und Hinatas Byakugan wird auf eine ungewöhnliche Art und Weise dupliziert und überansprucht ihre Augen. Guren begibt sich leichtfertig in ihr eigenes Jutsu und erschafft durch Shōton: Suishō Kyō und Suishō Bunshin no Jutsu sechs Doppelgänger von sich selbst. Kurz darauf greift sie mit ihren Doppelgänger das gefangene Team an. Jedes der Teammitglieder kämpft gegen einen Doppelgänger. Hinata schafft es ihre Gegnerin mit dem Hakke Sanjūni Shō. Sofort erscheint eine andere Guren und schließt Hinata mit dem Shōton: Suishō Rō no Jutsu in einen Kristall ein. Im gleichen Moment fliehen die anderen Doppelgänger.

Narutos neue Technik

Kakashi trifft sich wieder mit seinem Team, jedoch fehlt Hinata. Jetzt schießt der Kristall, in dem sich Hinata befindet, aus dem Boden und Guren tritt hinter dem Kristall hervor. Sie droht damit den Kristall zu zerstören, wenn sich ihre Gegner nicht ergeben. Zur selben Zeit trifft Yamatos Team an der Kristallkuppel ein. Sai kundschaftet die Größe der Kuppel aus und findet kein Eingangsloch. Auch unterirdisch ist die Kuppel gesichert. Naruto denkt, er kennt eine Möglichkeit und beschwört Gamakichi und Gamatatsu. Zusammen mit Gamatatsu verwendet er sein neustes Jutsu: Das Fūton: Gamateppō. Mit dem windverstärkten Wasserstrahl schlägt Naruto ein Loch in die Kristallkuppel.