Naruto Shippūden - Episode 316: Der Nebel, der alle Spuren beseitigt

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 316 / 96
Ship96 2.png
Deutschland.png
Titel: Der Nebel, der alle Spuren beseitigt
Erstausstrahlung: 30. April 2010
Japan.png
Kanji: 見えざる敵
Rōmaji: Miezaru Teki
Übersetzung: Der unsichtbare Gegner
Erstausstrahlung: 12. Februar 2009
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Yūkimarus Mutter
Neue Jutsu: Messhū Enrō
Das Training zahlt sich aus

Naruto trainiert immer noch mit Gamatatsu die Vereinigung. Als Naruto wieder einmal in dessen Mund ist, spürt er das gesammelte Chakra von diesem. Gamatatsu spuckte eine Wasserfontäne mit Naruto aus, welcher ziemlich weit weg fliegt und gegen einen Stein knallt. Es passiert ihm jedoch nichts. Als Naruto das Training fortsetzen will, kommt Sakura herbei und meint, dass sie sofort los müssen um die Mission zu erfüllen. Sie zerrt ihn anschließend einfach mit.

Im Wald hingegen sieht es für Kakashi, Hinata, Kiba und Akamaru nicht so gut aus. Hinata spürt das Chakra eines Shinobis, welcher Kakashi angreift. Gozu kämpft nun gegen Kakashi und es sieht ziemlich schlecht für ihn aus. Jedoch ist es nur ein Schattendoppelgänger und der wahre Kakashi droht Gozu nun mit einem Kunai mit ins Dorf zu kommen. Dieser lehnt jedoch ab. Er kann sich durch seine Schnelligkeit lösen und Kakashi treffen. Kakashi setzt sein Chidori ein, und kann den linken Arm seines Angreifers, der jedoch fliehen kann, verwunden. In derselben Zeit werden Kiba und Hinata von Rinji, Kigiri und Nurari angegriffen. Kiba und Akamaru greiffen Nurari mit ihrer gemeinsamen Technik Gatsūga an. Kigiri macht einen Nebel auf Rinjis Anweisungen hin. Dieser Nebel verhindert die Sicht auf ihre Feinde und verschluckt den Geruch von den Spuren. Als Kiba angegriffen wird, beschützt ihn Hinata. Sie entschließt allein gegen Nurari zu kämpfen, da sie immer noch den Chakrafluss durch ihr Byakugan sehen kann. Hinata kann einen direkten Angriff auf sie erzielen, welcher jedoch nicht gewirkt hat.

Yūkimaru erinnert sich an seine Mutter

Als Hinata ziemlich am Ende ist, kommen Kiba und Akamaru, die sich derweil in dem dichten Nebel ziemlich verirrt haben, ihr zu Hilfe. Die zwei zerschlagen durch Gamatatsu die Bäume und wirbeln die Luft von dem Nebel frei. Einer der Feinde kommt aus dem Hinterhalt und wirft eine Giftbombe, die jedoch keinen sonderlich großen Schaden anrichtet. Rinji befiehlt den Rückzug, da er fühlt, dass sie umzingelt sind. Shino will nämlich gerade ein Netz von seinen Käfern um sie formen, um sie gefangen zu nehmen.‎

Guren hat sich das ganze Geschehen des Kampfes in einer Kristallkugel mitangesehen und entschließt sich, demnächst selbst gegen ihre Verfolger zu kämpfen. Yūkimaru, der im Lager auf die anderen wartet, erinnert sich wieder an seine Mutter. Diese gibt ihm gerade die Kette, die er nun Guren geschenkt hat.