Naruto Shippūden - Episode 311: Im Dorf der heißen Quellen

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 311 / 91
Naruto-Ship-091-2.png
Deutschland.png
Titel: Im Dorf der heißen Quellen
Erstausstrahlung: 28. April 2010
Japan.png
Kanji: 発見 大蛇丸のアジト
Rōmaji: Hakken – Orochimaru no ajito
Übersetzung: Entdeckung – Orochimarus Versteck
Erstausstrahlung: 08. Januar 2009
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Gamariki
Neue Jutsu: Shōton: Kesshō Gokakurō
Die in diesem Abschnitt beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.
Yūkimaru riecht an der Kamelie

Orochimaru gibt Kabuto den Befehl mit Yūkimaru aufzubrechen. Als Kabuto Yūkimarus Zimmer betritt, richt dieser gerade an einer Kamelie. Yūkimaru redet mit Kabuto kurz über seie Heimat und steht dann auf. Derweil ist der Kampf zwischen den Gefangenen beendet und Guren (Filler) nimmt die letzten Überlebenden mit sich mit. Am nächsten Morgen befinden sich Kabuto und Yūkimaru auf einer großen Wiese, die sie überqueren wollen. Yūkimaru setzt sich auf den boden und wickelt den Verband an seinem Fuß neu und redet wieder von seiner Heimat.

Naruto und Jiraiya reisen durch das Land und machen Rast an einem kleinen Restaurant, wo Jiraiya mit der Bedienung flirtet und dabei Dango isst. Anschließnd raucht er und Naruto kühlt seine Füße in einem Bach ab. Am Abend erreichen sie eine kleine Stadt, die berühmt für ihre heißen Quellen ist. Dort besuchen sie auf Jiraiyas Wunsch die heißen Quellen. In dem Badeteil für die Männer angekommen muss Jiraiya etwas für ihn schreckliches feststellen: Das Loch in der Wand, durch welches er sonst immer zu den Frauen schaute, ist zugemauert worden. Naruto lässt sich in Wasser fallen und lässt sich, mit seinem verbundenen Arm überm Kopf, auf die andere Seite treiben. Dort angekommen schaut er auf Jiraiya Oberkörper und sieht die große Narbe, die er vom Training mit dem Chakra des Kyūbi davongetragen hat.

Jiraiya denkt zurück

Auf der Suche nach Orochimarus Versteck denkt Kiba an die letzte Auseinandersetzung mit Orochimarus Kraft zurück. Das Juin hatte Sakon und Ukon so stark gemacht, dass Kiba nichts mehr gegen sie ausrichten konnte. Er schwört sich, dass er in diesem Kampf stärker sein will. Shino verspricht Kiba ihm bei den Kämpfen zu helfen und Hinata nimmt sich vor niemals wieder zu verlieren. Mit diesen neuen Vorsätzen erhöhen sie ihre Geschwindigkeit und preschen wéiter vor.

Jiraiya beobachtet inzwischen Naruto, der am Fenster sitzt und über Sasuke nachdenkt. Jiraiya erinnert sich an den Vorlauten kleinen Naruto, der in andagen eingwickelt im Krankenbett lag und Jiraiya angefleht hat ihn zu trainieren. Bis zum heutigen Tag hat sich Naruto stark verändert und das ist es was Jiraiya zu erstaunt. Naruto ist ein großer Ninja geworden und könnte es schaffen Sasuke zurückzuholen. Danach sagt Jiraiya, dass jeder Mensch einen Platz hat zu dem er zurückkehrt., für Sasuke sei die Konohagakure.

Das Team im Kolosseum

Kakashi ist mittlerweile mit seinem Team an dem von dem Anbu beschriebenen Platz angekommen. Langsam nähern sie sich dem Eingang und treten dann durch den Spalt in der Felswand ein. In der Höhle angekommen treffen sie auf einem Mann, der von dem Juin infiziert ist. Er bricht zusammen und stirbt anschließend. Das Team macht sich auf alles gefasst und dringt tiefer in die Höhle ein. Sie finden sich in dem Kolosseum wieder, in dem Guren vor einigen Stunden den Kampf beendet hat. Kakashi entdeckt die vielen Leichen und gibt seinem Team den Befehl die Höhle schnell zu verlassen. Kurz nachdem sie die Höhle verlassen haben, erhebt sich unter der Höhle ein Strudel, der den ganzen Berg mit sich reißt und zerstört.

Jiraiya führt Naruto die Kombination vor

Während Kakashi mit seinem Team die nächsten Schritte berät, stellen sich die Gefangegen gegen Guren. Sie wechseln alle auf die zweite Stufe des Juin und wollen so Guren töten. Guren lässt sich das nicht gefallen und greift alle Gefangenen gleichzeitig mit ihrem Shōton: Kesshō Gokakurō an. Shino spührt, dass seine Insekten angegriffen wurden und das gesamte Team ändert den Kurs in Richtung Kampfplatz. An dem Kampfplatz angekommen sind alle Gefangegen in Kristalle eingeschlossen. Plötztlich verbrechen alle Kristalle mitsamt den Gefangenen. In diesem Moment trifft Guren auf fünf andere ehemalige Gefangene, die schlauer waren als ihre Ex-Mitgefangenen.

Am nächsten Morgen will Jiraiya das Training mit Naruto beginnen. Naruto soll eine Kombination seines Fūtonchakras mit dem Suitonchakra eines Frosches einüben. Für die Komibation beschwört Jiraiya Gamariki. Naruto hat mit diesem Frosch schlimme Erfahrungen gemacht und will nicht mit ihm trainieren. Nachdem Jiraiya Naruto die Kombination von Jiraiyas einfachem Chakra und dem Suitonchakra von Gamariki sah änderte er seine Meinung und begann das vollkommen unsynchrone Training mit Gamariki.

Ende des Abschnittes