Naruto Shippūden - Episode 292: Die Geisterkatze

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 292 / 72
292 1.jpg
Deutschland.png
Titel: Die Geisterkatze
Erstausstrahlung: 14. April 2010
Japan.png
Kanji: 忍び寄る脅威
Rōmaji: Shinobiyoru kyōi
Übersetzung: Eine nahende Gefahr
Erstausstrahlung: 21. August 2008
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Nibi
Neue Jutsu: Jujutsu: Shiji Hyōketsu
Sakura stopft Naruto einen Apfel in den Mund

Ein laues Lüftchen zieht durch Konohagakure. Asuma steht am Grab seines Vaters, dem dritten Hokage, und erinnert sich an früher, und als er eines Tages, mit seinen Kameraden zurück nach Konohagakure kam. Sein Vater machte ihnen das Tor auf, und gab ihnen eine Unterkunft. Er ließ die Verletzten ins Krankenhaus bringen, und begrub die Toten. Desweiteren erinnert er sich an einen Tag, als der dritte Hokage seine Referenzen betrachtete, und Asuma sagte, dass er den König beschützt hat, wie er es verlangt hat. Der Dritte will dies aber nicht anerkennen, da er unzufrieden ist. Er sagt dass Asuma es nicht begreift, wie schwer es ist den König zu beschützen, und dass Asuma jetzt die wahre Bedeutung des Königs nicht verstehen würde. Die Zeit geht wieder in die Gegenwart, und Asuma begreift, was sein Vater ihm sagen wollte. Er entschuldigt sich bei ihm, dafür, dass er aus Konohagakure geflohen ist, und gemacht hat, was er wollte. Asuma legt eine Zigarette auf das Grab, und sagt, dass er ein toller Vater war.

Yugito lässt Nibi frei

Im Dorf sind einige Leute am arbeiten, und Konohamaru ist voller Tatendrang. Udon und Moegi sind jedoch zu schnell erschöpft, und brechen immerwieder ab. Iruka erzählt den drei dass er stolz auf seine Schüler ist, die so hart arbeiten. Tsunade ist auch am arbeiten, indem sie alle Aktensapel nacheinander abstempelt. Plötzlich sind keine mehr übrig, was Tsunade zur Ruhe kommen lässt. Sie erinnert sich an ein Gespräch mit den Ältesten., bei dem die Blamage um Konohagakure, und dass es beinahe von einer kleinen Ninjagruppe zerstört wurde. Naruto liegt derweilen im Krankenhaus, noch immer erschöpft vom Kampf. Plötzlich fängt Naruto an von Sakura zu träumen, die ihm einen Apfel in den Mund stopft, damit er Ruhe gibt.

Yugito wurde besiegt

Derweilen kämpft Yugito Nii gegen die zwei Akatsuki-Mitglieder Hidan und Kakuzu. Yugito schließt ein Fingerzeichen, woraufhin die Höhle einstürzt, und die Trümmer den Eingang versperren. Yugito schwört dass sie die Beiden töten wird. Hidan sagt dass morden das wichtigste der Jashin-Sekte ist, und dass er Yugito nun Jashin opfern will. Um Yugito Nii bilden sich Wasserstrahlen, die von ihrem unglaublichen Chakra ausgehen, und sie verwandelt sich in Nibi. Die Katze schlägt mit voller Wucht auf Kakuzu, und schießt einen Feuerball auf Hidan. Das Haus, in dem sie sich befinden, ist nun zerstört. Hidan sieht sich nun als die Maus in der Falle, und fängt an zu lachen. Inzwischen betritt Asuma das Zimmer, der Kakashi gesucht hat. Asuma gibt Naruto und Sai einige Äpfel, und muss etwas mit Kakashi bereden. Als sie alleine sind, loben die Beiden je die Schüler des anderen. Kakashi fragt Asuma, was eigentlich los ist. Da tritt plötzlich Kurenai hervor, die Asuma gesucht hat. Kakashi fragt ihn, was er ihm jetzt sagen wollte. Asuma jedoch meint, dass können sie ein anderes Mal nachholen, und geht mit Kurenai weg. Naruto hat sich unterdessen den Verband abgenommen, und hat das Gefühl, er sei einfach zu schwach. Kakashi sagt Naruto jedoch, dass er bloß seine Wunden heilen lassen soll, da ihn ein extrem hartes Training erwartet. Im Haus des Hokage berichtet Kakashi Tsunade die Trainingsvortschritte Narutos. Er meint dass Naruto es bestimmt schaffen wird. Unterdessen ist der Kampfplatz von Yugito Nii, Hidan und Kakuzu beinahe vollständig zerstört. Hidan liegt inmitten des Trümmerhaufens auf einem Kreis, und ein Stab steckt in seinem Oberkörper. An einer Mauer über ihm ist Yugito Nii angenagelt, die, mit einem Plock, der durch ihre Hände getrieben wurde, an eine Mauer gefesselt. Kakuzu beschwert sich bei Hidan, da sein Ritual nun schon über 30 Minuten gedauert hat. Hidan zieht sich den Pfeil aus dem Körper, und Kakuzu beschwert sich nun erneut darüber, dass Hidan jedesmal sein Ritual vollstrecken muss. Kakuzu hat eine Karte bei sich, auf der einige Kreuze sind, die wohl den Aufenthaltsort eines Jinchūriki zeigen. Ihr nächstes Ziel lautet: Konohagakure