Naruto Shippūden - Episode 287: Ein Himmelreich für einen Plan

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 287 / 67
287 2.jpg
Deutschland.png
Titel: Ein Himmelreich für einen Plan
Erstausstrahlung: 12. April 2010
Japan.png
Kanji: それぞれの死闘
Rōmaji: Sorezore no shitō
Übersetzung: Jedermanns verzweifelter Kampf
Erstausstrahlung: 24. Juli 2008
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Raiton: Hiraishin
Doton: Doro Hōshi
Suiton: Hahonryū
Mokuton: Jibaku Eisō
Tsunade wird über die Situation aufgeklärt

Die Konoha-Nin bekämpfen immernoch die Zombies, und werden Einer nach dem Anderen besiegt. Sora ist fassungslos darüber, dass Furido alle Menschen im Dorf umbringen will. Dieser sagt dass dieses Schicksal jeden treffen wird, und dass es nötig ist, um das Land des Feuers wieder auferstehen zu lassen. Sora erwidert aber dass das Ziel seines Vaters es war, einen König zu haben, und dass es absolut unnötig ist, deswegen alle zu töten. Furido streitet jedoch alles ab. Er sagt dass sie nicht nur den König umbringen müssen, sondern auch seine Diener, und wenn sich die vier Blitze von Nauma Tōu, Seito und Kitane treffen, sowieso alles zu Asche wird. Unterdessen bemerken die Konoha-Nin, dass die Zombies alle aus einem Erdhügel kommen, in dem anscheinend alle begraben wurden. Unterdessen wird Tsunade über die Situation aufgeklärt, und lässt Shikamaru zum Kampfplatz gehen.

Naruto hängt am Dach, und scheint Fūka klar unterlegen. Sie steht im auf die eine Hand, mit der er sich noch festhält, und setzt Raiton: Hiraishin ein. Naruto wird von einem Stromstoss getroffen, und fällt hinunter. Er setzt Kage Bunshin ein, und schwingt sich mit deren Hilfe wieder auf das Dach. Auch Yamato hat hart mit Fudō zu kämpfen, gegen dessen gewaltige Körperkraft er einige Probleme zu haben scheint. Er schlussfolgert dass Fudō ein Doton-Nutzer sein muss. Sakura hat nicht zu kämpfe, sondern fragt sich wo sie ist. Sie legt ihre Hand auf eine Wand, die sich anschließend in eine Mauer aus Faltern verwandelt, die sie attackieren. Sie schreit um Hilfe. Asuma kämpft unterdessen mit Kitane, gegen den er auch nur schwer ankommt. Kitane wirft seinen Stab in die Luft, lässt ihn in drei Teile zerfallen, die in einem Dreieck auf Asuma herabfallen, und ihn in einem Raiton-Gefängnis einsperren. Kitane flieht, doch Asuma kommt nicht aus dem Gefängnis heraus.

Sora bedroht Furido mit seiner Kampfklaue

Furido wird währenddessen von Sora bedroht, indem dieser ihm seine Kampfklaue an den Nacken hält. Doch Furido verschwindet mit einem Mal, und zieht Sora mit seiner Kette vom Baum herab, und schleudert ihn auf den Boden. Er zieht ihn wieder zu sich, und schlägt ihm mit seinem Stab mehrere Male auf den Rückenm und will ihm seine Sentimentalität mit dieser Folter austreiben. Die Falter um Sakura sind plötzlich verschwunden, und Naruto steht neben ihr, und sagt dass die Gefahr vorbei ist. Er zückt daraufhin ein Kunai, und will auf Sakura einstechen, die ihn noch bemerkt, und ein Schrei ertönt. Sie flieht vor Naruto mit dem Kunai in der Hand, aus dem mehrere Narutos wachsen, die auf sie springen und mit dem Kunai auf sie herabfallen. Ino heilt unterdessen die Verletzten, und begegnet Shikamaru, der über die Lage aufgeklärt seine will.

Sakura schlägt Fuen weg

Fuen fragt sich was Sakura in ihrem Genjutsu wohl träumt, und sticht mit einem Kunai auf die schlafende Sakura ein. Diese löst sich in Rauch auf, und die echte Sakura erscheint, und schlägt Fuen weg, die durch mehrere Bäume fliegt. Sie klärt Fuen auf, dass Sakura ein Gegengift hat, und will Fuen besiegen. Sie wendet Gōwan an, und schlägt Fuen mit voller Wucht in den Bauch. Es entsteht eine Schockwelle, und die Tore um Konohagakure verschwinden, also muss Fuen besiegt sein. Shikamaru begegnet unterdessen Chōji und den Anderen, und motiviert alle weiter zu machen. Naruto liegt auf dem Dach, und wird von Fūkas Doton: Doro Hōshi weggespült. Fudō schlägt mehrere Male auf Yamato, der nur ausweichen kann. Dieser setzt Suiton: Hahonryū ein, und spült Fudō weg. Dieser aber meint, dass er so nicht besiegt werden kann, wird aber gleichzeitig von Yamatos Mokuton: Jibaku Eisō getötet. Shikamaru befiehlt Chōji mit Nikuden Senshi, Lee mit Konoha Dasenkō und Kiba auch anzugreifen. Die Toten verschwinden daraufhin aber, und werden zu Staub.