Naruto Shippūden - Episode 279: Ein gefährlicher Weg

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 279 / 59
NarutoFelsen.JPG
Deutschland.png
Titel: Ein gefährlicher Weg
Erstausstrahlung: 06. April 2010
Japan.png
Kanji: 新たな敵
Rōmaji: Aratana teki
Übersetzung: Neuer Feind
Erstausstrahlung: 15. Mai 2008
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Fudō
Fūka
Fuen
Neue Jutsu: Doton: Uitenpen
Die Anbu

Shizune stürmt zu Tsunade, und erzählt ihr, dass nun schon vier der Särge, der Gräber der Wächter des Feudalherren, verschwunden sind. Nach einem kurzen Gespräch entscheidet Tsunade, das Danzō überwacht werden soll, da er mitunter auch ein Problem ist. Danzō sitzt in seinem Haus und denkt nach. Er bemerkt nicht, dass er dabei von zwei Anbu beobachtet wird. Team Kakashi, Sora und Chiriku sind bereits auf dem Weg, um den Feind aufzuspüren. Naruto will mit Sora über die Rache reden die Sora erwähnt hat, dieser geht Naruto aber aus dem Weg, um nicht mit ihm reden zu müssen. Als sie auf einer großen weiten Fläche ankommen meint Sakura, dass sich hier der Feind wahrscheinlich nicht befindet, da es hier keine Möglichkeit gibt sich zu verstecken.

Die Särge
Plötzlich kommen vier Särge aus dem Boden geschossen, die dann komischerweise wegfahren. Naruto und Co. verfolgen sie natürlich. Alle rennen auf die Särge zu, und Naruto und Sora kämpfen um den ersten Platz, und überholen sich immer wieder gegenseitig. Plötzlich stellen sich die Särge auf. Naruto springt über Sora hinweg und berührt fast einen Sarg. Sora packt aber sein Bein und Naruto kommt nicht an den Sarg heran, und die Särge bohren sich in die Erde. Man sieht Furido, der die Särge bei sich, auf einem kleinen Berg aus Geröll, aus der Erde kommen lässt. Fuen und Fudō, die sich nicht sehr gut leiden können, und immer ein bisschen streiten, beschwören mit einem Erdbeschwörungsjutsu ein riesiges Gebirge herauf, das voller Fallen ist. Alle sind in diesem Gebirge gefangen, und Sai und Yamato werden von Naruto, Sakura und Sora getrennt. Auf Einmal kracht der Boden unter Naruto, Sora und Sakura zusammen.
Der Sender an Sais Rucksack

Sai versucht mit seinem Tinten-Vogel durch ein Loch in der Decke zu verschwinden. Dieses schließt sich plötzlich und Sai ist gefangen. An Sais Rucksack befindet sich ein Sender und Fuen lacht, und sagt dass man so ein Kunstwerk nicht so einfach verlässt. Yamato schaut sich in dem Gebirge um, und eine Stimme sagt: "Wer hätte gedacht das ihr dieses Jutsu überlebt". Yamato steht nun Fudō gegenüber. Der Konohanin dreht sich um und fesselt Fudō mit Mokuton no Jutsu. Yamato fragt ihn, was sie mit den Leichen vorhaben. Dieser aber antwortet, dass er das niemand verraten muss, der bald selbst eine Leiche ist, und setzt ein Doton-Jutsu ein, mitdem Yamato in der Erde versinkt. Er schafft es aber sich zu befreien. Fudō befreit sich aus dem Mokuton-Griff mit bloßer Kraft, und will Yamato schlagen, der aber ausweicht. Fudōs Schlag geht daneben, und trifft den Boden, der zersplittert. Sakura und Sora wachen auf, und wollen Naruto suchen, der eigentlich in der gleichen Gegend hätte landen müssen. Naruto läuft im Gebirge herum, und steht vor einer Abzweigung. Er entscheidet sich für links, doch dann kracht der Boden ein und Naruto springt weg. Er meint wenn da Fallen sind, dann ist es der richtige Weg. Eine Frauenstimme sagt: "Da gehts nicht lang" und plötzlich kommt ein riesiger Felsen angerollt, vor dem Naruto wegrennt. Danach springt Naruto an die Decke und der Felsen rollt unter ihm hindurch. Man sieht eine andere Person an der Decke.