Naruto - Episode 75: Sasukes Entscheidung

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yashamaru schützt die Kinder

Sasuke versucht weiterhin, Gaara aufzuhalten, der sich immer mehr in die Form des Shukaku verwandelt. Er versucht Gaara mit Schattendoppelgängern zu schwächen, was aber fehlschlägt.

Während des Kampfes erinnert sich Gaara an seine Kindheit und Yashamaru, den Bruder seiner verstorbenen Mutter. Gaara scheint immer weiter durchzudrehen und macht Sasuke das Leben wirklich schwer. Doch nachdem sich Sasuke wieder daran erinnert, wofür er in seiner Kindheit am Leben gelassen wurde und er stärker werden muss, greift er Gaara erneut mit Chidori an.

Währenddessen kämpft der Dritte Hokage, dessen Kräfte immer schwächer werden, weiter gegen Orochimaru. Sasuke startet seinen Angriff mit Chidori und auch Gaara startet einen neuen Angriff. Sasuke scheint Gaara mit seinem Jutsu verletzt zu haben, was Gaara nur als Spaß ansieht, denn er freut sich, gegen einen Gegner zu kämpfen, der ihn verletzten kann.

Sarutobi vs Orochimaru

Nach einem weiteren Angriff mit Katon: Gōkakyū no Jutsu, welcher gegen Gaaras Sand nichts ausrichten kann, wird Sasuke klar, dass er ihn nur mit Chidori bekämpfen kann. Doch bei seinem Training mit Kakashi konnte er nur zweimal mit Chidori angreifen und wenn er ein weiteres mal dieses Jutsu ausführen würde, könnte es nicht richtig funktionieren, er sich selbst verletzen oder sein Mal des Fluches könnte wieder aktiviert werden. Dennoch startet er einen weiteren Angriff mit Chidori, wobei sich sein Mal des Fluches wieder aktiviert hat und er danach zusammenbricht.

Doch als Sasuke gerade glaubt, Gaara würde ihn besiegen, weil er sich nicht bewegen kann, tauchen endlich Naruto, der Gaara attackiert, und Sakura mit Pakkun auf. Am Ende der Folge stehen Naruto und Gaara sich gegenüber.