Naruto - Episode 62: Die Geheime Kraft des Versagers

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 62
Narutovsneji.png
Deutschland.png
Titel: Die Geheime Kraft des Versagers
Erstausstrahlung: Nicht ausgestrahlt
Japan.png
Kanji: 落ちこぼれの底力!
Rōmaji: Ochikobore no Sokojikara!
Übersetzung: Die zurückgelassenen Reserven!
Erstausstrahlung: 10. Dezember 2003
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Keine
Naruto weigert sich zu glauben, dass das Schicksal der Menschen vorherbestimmt ist und erklärt Neji, dass solange nichts entschieden ist, bis man es versucht hat. Plötzlich greift der Hyūga Naruto an und trifft ihn wiederum mit einer sehr heftigen Jūken-Attacke an der Brust, was ihn zu Boden gehen lässt. Neji wendet sich ab und bittet den Schiedsrichter den Kampf zu beenden.

Doch Naruto kann unter Schmerzen wieder aufstehen und will weiterkämpfen, ja er widerspricht sogar wiederum Nejis Ausführungen, worauf man in einer Rückblende sieht, dass Nejis Vater wollte, dass sein Sohn ein Mitglied der Hauptfamilie wird. Neji schreit Naruto an, er wisse ja gar nicht, was das Siegel für ihn bedeute, doch Naruto erinnert sich an seine Kindheit und das Monster in ihm und entgegnet dem Hyūga, dass dessen Kampf gegen Hinata, dessen Eigenen Überzeugungen widersprach. Während auf der Zuschauertribüne Hinata immer noch von dem Anbu geheilt wird, erinnert Neji Naruto noch einmal daran, dass seine 64 Tenketsu geschlossen sind und er kein Chakra einsetzen kann. Der Blondschopf merkt, dass dies stimmt, doch dann fällt ihm sein Training mit Jiraiya ein und es gelingt ihm, den Kyūbi, den er in sich trägt, anzurufen und dessen rotes Chakra zu nutzen.

Narutos finaler Schlag

Naruto, der jetzt wesentlich schneller und stärker ist als vorher, springt hinter Neji und attackiert ihn im Sprung mit einigen Shuriken, die dieser mit Hakkeshō Kaiten stoppt und sie aus der Drehung heraus in der Luft einzeln mit einer Hand auffängt. Mit der anderen Hand greift Neji in seine Tasche, zieht seine eigenen Shuriken und schleudert alle zusammen zurück auf Naruto, doch dieser kann ausweichen. Neji weicht einem Schlag Narutos aus und wehrt ein geworfenes Kunai ab, indem er ein eigenes dagegen wirft. Sofort springen die beiden Kontrahenten in die Höhe, fangen ihre hochgeschleuderten Messer auf und liefern sich einen Schlagabtausch in der Luft. Wieder auf dem Boden greift Naruto den Hyūga mit solch einer Geschwindigkeit an, dass dieser sein Kaiten benutzen muss um nicht getroffen zu werden. Die beiden Kunai prallen aufeinander, Kaiten trifft auf das Chakra des Kyūbi und Naruto verspricht noch schnell, wenn er Hokage ist wird er die Regeln des Hyūga-Clans für Neji ändern, bevor alles in einer riesigen Explosion in die Luft fliegt.

Als sich der Staub verzogen hat, künden nur noch zwei rauchende Krater von den beiden Kämpfern. Doch plötzlich erhebt sich Neji aus einem der Löcher, zwar angeschlagen und erschöpft, aber unverletzt. In der anderen Grube erkennt man den bewusstlosen Naruto: Es scheint so, als ob kein Genin Neji besiegen kann. Doch plötzlich bricht Naruto durch den Boden und trifft Neji mit einem harten Kinnhaken, so dass dieser zu Boden geht. Der bewusstlose Naruto jedoch stellt sich als Kage Bunshin heraus. Obwohl es Niemand vermutet hätte, obwohl von vorneherein klar war, dass Neji siegt und obwohl Naruto den ganzen Kampf über nur Treffer einstecken musste und Neji nur einen einzigen Schlag abbekommen hatte, hat Naruto Uzumaki diesen Kampf gewonnen!