Naruto - Episode 61: Nejis Geheimnis

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 61
Hakkeshoukaiten.png
Deutschland.png
Titel: Nejis Geheimnis
Erstausstrahlung: 20. März 2007
Japan.png
Kanji: 死角ゼロ!もうひとつの絶対防御
Rōmaji: Shikaku Zero! Mō Hitotsu no Zettai Bōgyo
Übersetzung: Die ultimative Verteidigung: Kein toter Winkel!
Erstausstrahlung: 3. Dezember 2003
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Botschafter aus Kumogakure
Hizashi Hyūga
Neue Jutsu: Hakke Rokujūyon Shō
Hakkeshō Kaiten
Hyūga Sōke no Juinjutsu
Neji vs Kage Bunshin

Man sieht Kabuto auf einem Baum vor der Arena sitzen, wie er dem Kampf von Naruto zusieht. Zu seinen Füßen liegt ein Konoha-Anbu, welchen er getötet hat und dessen Maske er sich aufsetzt.

Währenddessen geht der Kampf von Naruto gegen Neji weiter. Die unzähligen Kage Bunshin von Naruto greifen Neji an, können aber keinen einzigen Treffer landen. Neji spielt ein bisschen mit den Doppelgängern, bis er plötzlich auf einen ganz gezielt zurennt und ihm mit den Fingerspitzen einen Schlag auf den Herz-Tenketsu verpasst. Während sich die Kage Bunshin reihenweise in Rauch auflösen erklärt Neji, dass er nur den Naruto angreifen musste, der sich am wenigsten am Kampf beteiligt hat, das wäre dann der echte. Doch der getroffene meint nur noch, man solle ihn nicht unterschätzen, als er sich plötzlich auch auflöst.


In diesem Moment greift Naruto zusammen mit dem letzten Bunshin Neji von hinten aus dem Sprung heraus an und man erkennt, dass das ganze Manöver von ihm geplant und taktisch klug eingefädelt war, damit sich der Hyuga eine Blöße gibt, die dann angegriffen werden kann. Naruto schafft es anscheinend, einen heftigen Treffer in Nejis Gesicht zu landen, bis man erkennt, dass seine Faust von dessen Chakra kurz vorher, wie von einem Schild, gestoppt wurde. Neji beginnt sich schnell um sich selbst zu drehen, was eine Chakra-Barriere erschafft, die den Doppelgänger zerstört und Naruto zu Boden schleudert.

Hiashi und Hinata erkennen dieses Jutsu sofort: Es ist das Hakkeshō Kaiten, das eigentlich nur in der Hauptfamilie des Hyūga-Clans gelehrt wird, doch da Neji so talentiert ist, hat auch er es gemeistert. Inzwischen ist Naruto wieder auf den Beinen und erschafft sechs Doppelgänger, mit denen er seinen Gegner umzingelt. Doch dieser setzt erneut sein Jutsu ein, was den Angriff abwehrt, die Klone vernichtet und Naruto wiederum zu Boden wirft.


Nun ist es an Neji, zurückzuschlagen. Er setzt ein weiters geheimes Clan-Jutsu der Hyugas ein, das Hakke Rokujūyon Shō, mit dem er Naruto mit einem wahren Hagel an Schlägen von wahnsinniger Geschwindigkeit eindeckt. Er schafft es so, 64 der 361 Tenketsu von Naruto zu blockieren, so dass dieser kein Chakra mehr konzentrieren und somit keine Jutsu mehr einsetzen kann, ja er schafft es nicht einmal mehr aufzustehen, worauf Genma den Kampf schon abbrechen will.

Neji erklärt Naruto noch einmal, dass Träume nicht einfach wahr werden nur weil man für sie kämpft, worauf sich Naruto in einer Rückblende an das Schicksal von Lee und Hinata erinnert, für die er ja unter Anderem an diesem Kampf teilnimmt.

Der Hyūga-Clan früher

Dadurch angespornt schafft er es tatsächlich zum Erstaunen aller Zuschauer wieder auf die Beine, doch eigentlich ist der Kampf schon entschieden.


Plötzlich bricht Hinata, die schon eine Weile an starkem Husten litt, auf der Zuschauerbühne zusammen, da ihre inneren Verletzungen vom Kampf gegen ihren Cousin wieder aufgebrochen sind. Ein Anbu nimmt sich ihrer an und heilt sie. Währenddessen erzählt Neji Naruto seine Geschichte, damit dieser versteht, warum Neji die Hauptfamilie der Hyugas so sehr hasst. Er erzählt ihm vom Krieg gegen das Blitzreich, von seinem Siegel auf der Stirn und vom Tod seines Vaters. Naruto ist entsetzt, als erfährt, dass Nejis Vater für Konoha geopfert wurde.