Naruto - Episode 60: Byakugan gegen Schattendoppelgänger

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 60
Naurovsneji.jpg
Deutschland.png
Titel: Byakugan gegen Schattendoppelgänger
Erstausstrahlung: Nicht ausgestrahlt
Japan.png
Kanji: 白眼VS影分身!オレはゼってー勝つ!!
Rōmaji: Byakugan Bāsasu Kage Bunshin! Ore wa Zettē Katsu!!
Übersetzung: Byakugan vs. Kage Bunshin! Ich werde definitiv gewinnen!!
Erstausstrahlung: 26. November 2003
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Keine
Neue Jutsu: Keine
Naruto hat es doch noch rechtzeitig geschafft zum Wettkampf zu kommen, doch Sasuke fehlt noch immer. Während der Hokage den Anbu befiehlt, weiter nach Sasuke zu suchen, erscheint der Kazekage und Sarutobi eröffnet das Turnier. Unten in der Arena verließt Genma noch einmal die Regeln, und als sich Shikamaru fragt, warum der Oto-Nin nicht antritt sieht man in einer Rückblende, wie er von Gaara umgebracht wird. Als Naruto nachfragt, warum Sasuke fehlt bekommt er zur Antwort, dass der Uchiha disqualifiziert wird, wenn er nicht rechtzeitig zu seinem Kampf anwesend ist, worauf man in einer Rüchblende sieht, wie Kakashi und Sasuke in den Bergen trainieren und Gaara dazustößt. Es sieht fast so aus, als habe Gaara auch Sasuke getötet.

Naruto muss den ersten Kampf der Finalrunde bestreiten und das auch noch gegen Neji, der als fast unbesiegbar gilt. Doch Naruto wird von allen seinen Freunden unterstützt, die ihm von der Tribüne aus zusehen. Er schwört bei Hinatas Blut, den Hyūga zu besiegen, da dieser sie fast umgebracht hat. Hiashi erklärt Hanabi, die sich beide ebenfalls unter den Zuschauern befinden, dass Neji wohl der stärkste Kämpfer des ganzen Clans ist oder werden wird.

Naruto wirft plötzlich Kunai nach Neji und startet einen frontalen Angriff, obwohl es eigentlich offensichlich ist, dass er ihm im Nahkampf nichts entgegensetzen kann. Wie es zu erwarten war wehrt Neji die Kunai und ein paar Schläge von Naruto mit Leichtigkeit ab, dreht den Spieß um und trifft ihn mit einer brutal harten Jūken-Attacke an der Brust, ja er geht sogar noch weiter und verpasst ihm einen Schlag an der Schulter, verfehlt jedoch den Tenketsu, schlägt ihn aber dennoch zu Boden. Endlich sieht sogar Naruto ein, dass er Abstand zu seinem Gegner halten muss.

Naruto steht wieder auf und erschafft vier Kage Bunshin, die alle ihre Kunai ziehen und Neji wiederum frontal angreifen, doch auch sie sind dem Hyūga nicht gewachsen. Wie ein Tänzer bewegt er sich zwischen ihnen und lässt ihre Angriffe reihenweise ins Leere laufen. Selbst als es so aussieht, als habe einer der Doppelgänger ihn am Kinn getroffen, stellt es sich lediglich als eine Finte von Neji heraus, die er mit einem Salto beendet, um sich in eine bessere Kampfposition zu bringen.

Kaum ist er wieder auf den Füßen, wird er auch schon wieder angegriffen. Er springt in die Luft, vollführt eine Schraube und erledigt, aus der Drehung heraus, zwei Doppelgänger mit zwei gezielten Tritten. Die beiden Anderen, die sich hinter ihn geschlichen haben und versuchen, ihm in den Rücken zu stechen, wehrt er ab, unterläuft ihren Angriff und erledigt sie in einer fließenden Bewegung.

Neji verspottet Naruto und erklärt ihm, dass das Schicksal der Menschen unabänderlich ist. Niemand kann Hokage werden, nur weil er es sich wünscht. Das einzige Schicksal, das alle Menschen teilen sei der Tod. Naruto wird nach dieser Ansprache wütend und benutzt Tajū Kage Bunshin no Jutsu.